Bewerbung für ein Praktikum ***bitte fehler korrigieren***

amonator

Cadet 4th Year
Registriert
Aug. 2006
Beiträge
110
Schülerbetriebspraktikum als Wirtschaftsingenieur


Sehr geehrte Frau *wüsstet ihr gern*,

Claas spielt in unserer Oberstufe eine große Rolle, weil es oft als Idealunternehmen präsentiert wird. Viele betriebswirtschaftliche Zusammenhänge lernen wir anhand dem Beispiel von Claas. Deshalb bewerbe ich mich bei Ihnen für ein Praktikum als Wirtschaftsingenieur, damit ich einen praktischen Bezug zum Lehrmaterial bekomme und außerdem ist der Beruf des Wirtschaftsingenieur eine potentielle Beschäftigung für mich in der Zukunft. Das Betriebspraktikum werde ich vom 23.x.20xx bis zum 3.x.20xx durchführen.

Ich besuche zurzeit die 12 Klasse des Wirtschaftsgymnasiums in Gütersloh und schließe sie mit der allgemeinen Hochschulreife voraussichtlich 2010 ab.
Mein Interesse an berufsbezogenen Fächern ist groß und ich habe bereits gute Kenntnisse über betriebswirtschaftliche Inhalte z.B.: Material-, Produktions- und Absatzwirtschaft und Buchführung.
Zudem habe ich eine Stärke für Fremdsprachen. Ich kann nahezu fließend Englisch, gut Französisch und im mittlerem Maße auch Russisch.
Unteranderem kann ich sehr gut mit dem Computer umgehen. Ich habe ausgezeichnete Kenntnisse im EDV Bereich und zusätzlich kann ich teilweise diverse Programmiersprachen u.a. Java, C, C++ und HTML. Meine sozialen Kontakte werden von mit ebenfalls gut gepflegt, was daraus resultiert, dass ich eine kontaktfreudige Person bin und im Team zu arbeiten gehört zu meinen Stärken.

Ich würde mich freuen, wenn Sie mich in Ihre Bewerberauswahl miteinbeziehen.

Gern würde ich mich bei Ihnen auch persönlich vorstellen



Mit freundlichem Gruß




daaaaankkkkkkeeeee für verbesserungen
 
1. zwei mal Claas (was auch immer das sein soll) in den ersten beiden sätzen
2. Wirtschaftsingenieur genauso in den ff
3. "Unteranderem kann ich sehr gut mit dem Computer umgehen." komischer Satz - entweder du kannst es, dann sag es auch, oder du lässt es weg! aber 'unteranderem' ist völlig fehl am Platz
4. HTML ist keine Programmiersprache ;)
5. würde ich den letzten Satz anders schreiben, soziale Kontakte - kontaktfreudig, die dritte Wiederholung ;
6. Der allerletzte Satz, bzw die letztens 2 würde ich zusammenfassen.
 
Für ein Praktikum nicht so wichtig, aber interessant für Bewerbungen später.

Die Sprachkenntnisse sollten immer realistisch angegeben werde.
Nun weiß ich nicht wie gut du die Sprachen sprichst, aber oft überschätzen Leute ihre Fähigkeiten oder übertreiben bewusst.
Diese sind dann verwundert, wenn der Personalchef dann anfängt Französisch zu sprechen, um die guten Kenntnisse zu testen ;)
Wenn man dann nichts ausßer Bonjour und Au revior herausbringt, sieht das nicht gut aus ;)


Ansonsten gutes Schreiben für eine Praktikumsstelle. Bis vielleicht diesen Satz
Meine sozialen Kontakte werden von mit ebenfalls gut gepflegt, was daraus resultiert, dass ich eine kontaktfreudige Person bin und im Team zu arbeiten gehört zu meinen Stärken.
kontaktfreudige Person ist in Arbeitszeugnissen eher negativ. Hat imemr den Beigeschmack von Laberbacke.
AUßerdem würde ich den Satz umschreiben. Kontakte und Teamarbeit würde ich persönlich nicht zusammenwerfen
 
Hallo amonator,

zunächst finde ich den Einstieg etwas schnell. Ich würde zuerst in einem Satz schreiben wie du gerade auf die Firma gestoßen bist und warum du dich eben bei dieser bewerben willst. Erst danach solltest du mit deinen Qualifikationen beginnen.
Du solltest auch Wörter wie "zudem", "unter anderem", "teilweise" usw. nicht verwenden. Das wirkt als wärst du dir selbst nicht so sicher. Eine Programmiersprache teilweise können klingt nicht gut. Besser wäre da "Erfahrungen im Umgang mit folgenden Programmiersprachen..". Zeige auch ruhig etwas Selbstsicherheit, wenn du denkst, dass du etwas besonders gut kannst, aber nicht übertreiben ;-) "ausgezeichnete EDV Kenntnisse" ist vielleicht etwas übertrieben *g*.
Auch bei den Sprachen aufpassen: "mittlerem Maße.." naja, das heißt für mich "so gut wie gar nicht" und wie mein Vorredner schon sagte: das kann dir im Vorstellungsgespräch eine Hürde sein. Eventuell solche Aufzählungen von Sprachen und EDV Kenntnissen weglassen und nur im Lebenslauf aufführen, außer dies ist für den Job wirklich sehr wichtig, z.B. wenn du weißt, dass du in C++ programmieren wirst. Dann sollten aber auch die bisher verwendeten Tools etc. aufgeführt sein.
Man sollte auch Konjunktiv im Anschreiben vermeiden. "Gerne würde ich mich...", schreibe lieber direkt "Über die Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr." Klingt etwas komisch, gebe ich zu, aber das zeigt auch, dass man sehr an dem Job interessiert ist.
Aber ansonsten wirkt es recht schlüssig.

Ich hoffe das hilft dir weiter.

Gruß
Scantid
 
Den Einstieg finde ich auch nicht so gelungen, ich schließe mich Scantid da an.
Würde den "klassischen" Einstieg fehlen.

Ansonsten wurden alle Dinge, die mir ebenfalls negativ aufgefallen sind, bereits angesprochen.

Zusätzlich:
"betriebswirtschaftliche Inhalte z.B.: Material-, Produktions- und Absatzwirtschaft und Buchführung."
Sieht durch das "z. B.:" meiner Meinung nach unschön aus.
Dann doch lieber, "..., wie beispielsweise Material-, Produktions-, ...".
 
jaaaaaaaa dankkkeeeeee

ich wusste doch man kann sich auf euch verlassen

spitzen board
 
***VERSION 2***

Schülerbetriebspraktikum als Wirtschaftsingenieur


Sehr geehrte Frau *X*,

Mit großem Interesse habe ich die Internetseite von Claas recherchiert und ich habe gelesen, dass Sie viele Praktika anbieten.
Claas spielt in unserer Oberstufe eine große Rolle, weil es oft als Idealunternehmen präsentiert wird. Viele betriebswirtschaftliche Zusammenhänge lernen wir anhand dem Beispiel von Claas. Deshalb bewerbe ich mich bei Ihnen für ein Praktikum, damit ich einen praktischen Bezug zum Lehrmaterial bekomme und außerdem ist der Beruf des Wirtschaftsingenieurs eine potentielle Beschäftigung für mich in der Zukunft. Das Betriebspraktikum werde ich vom 23.x.20xx bis zum 3.4.20xx durchführen.

Ich besuche zurzeit die 12 Klasse des Wirtschaftsgymnasiums in Gütersloh und schließe sie mit der allgemeinen Hochschulreife voraussichtlich 2010 ab.
Mein Interesse an berufsbezogenen Fächern ist groß und ich habe bereits gute Kenntnisse über betriebswirtschaftliche Inhalte wie beispielsweise Material-, Produktions- und Absatzwirtschaft und Buchführung.
Ich habe eine Stärke für Fremdsprachen. Ich kann nahezu fließend Englisch und gut Französisch.
Auch kann ich gut mit dem Computer umgehen. Ich habe sehr gute Kenntnisse im EDV Bereich und ich kann diverse Programmiersprachen: Java und C++.
Und zu meiner Person, ich bin offen und kontaktfreudig.

Ich würde mich freuen, wenn Sie mich in Ihre Bewerberauswahl miteinbeziehen und
über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich.


Mit freundlichem Gruß



hier eine Überarbeitete Version unter Berücksichtigung eurer Tipps ; ))
 
Hi amonator,

ich weiß jetzt nicht, wieviel Leute sich da für ein Praktikum bewerben, aber im Normalfall reicht solch eine Bewerbung aus, um ein Praktikumsplatz zu erhalten (bist ja quasi ne billige Arbeitskraft für das Unternehmen- warum sollten sie nein sagen?).

Deshalb muss man jetzt auch abwägen, wie weit man es auf die Spitze treibt ...
Muss es das perfekte Bewerbungsschreiben werden?
Das gibt es wahrscheinlich gar nicht, weil jedem Menschen andere Dinge auffallen werden...

Was mich an Version 2 stört:
1) Claas ist ja, wenn ich das richtig lese, eine Firma. Ich würde deshalb schon mal die Wiederholungen anfangs vermeiden (ich meine: "Class ist ... Class hier ... Claas da"), deshalb z. B.: "Viele betriebswirtschaftliche Zusammenhänge lernen wir anhand Ihres Unternehmens."

2) "Deshalb bewerbe ich mich bei Ihnen für ein Praktikum". Welches Praktikum? Oder gibt es dort nur einen Job?

3) "zurzeit die 12 Klasse". Punkt (.) vergessen nach dem 12.

4) "Auch kann ich gut mit dem Computer umgehen. Ich habe sehr gute Kenntnisse im EDV Bereich und ich kann diverse Programmiersprachen: Java und C++."
Gefällt mir persönlich jetzt nicht so. Den ersten Satz ("kann gut mit dem Computer umgehen" könnte man streichen, da du danach ja sagst, dass du über gute EDV Kenntnisse verfügst".
Kannst du diese 2 Programmiersprachen? Dann würde ich das auch so schreiben und nicht von "diversen" Programmiersprachen sprechen.

Wie gesagt, das Spielchen könnte man noch weiter fortsetzen.

Aber wenn du das berücksichtigst und vlt. noch auf 2-3 andere Meinungen wartest, sollte dem Praktikumsplatz nichts mehr im Wege stehen.

Viel Erfolg!
 
amonator schrieb:
Schülerbetriebspraktikum als Wirtschaftsingenieur
im technischen oder betriebswirtschaftlichen Bereich? Dafür sind vor allem in großen Firmen häufig andere Ansprechpartner da. Erkundige dich lieber mal, wie es bei Claas aussieht. (Und an alle, die Claas nicht kennen: Kennt ihr die großen grünen Dinger, die aufm Feld rumfahren und ancher nur noch Stoppeln stehen lassen? Das sind Mähdrescher und die werden zum Beispiel auch von Claas hergestellt)
amonator schrieb:
Mit großem Interesse habe ich die Internetseite von Claas recherchiert und ich habe gelesen, dass Sie viele Praktika anbieten.
Das 2. ich (und dann auch das habe) würde ich streichen. Das wirkt dann flüssiger Dann nur noch nen "auf der Internetseite" anstelle von "die". Also "Mit großem Interesse habe ich auf der Internetseite von Claas recherchiert und gelesen,..."

amonator schrieb:
Claas spielt in unserer Oberstufe eine große Rolle, weil es oft als Idealunternehmen präsentiert wird.
das Claas streichen und durch Ihr Unternehmen/ Ihr Betrieb ersetzen

amonator schrieb:
Viele betriebswirtschaftliche Zusammenhänge lernen wir anhand dem Beispiel von Claas.
"an Hand dem Beispiel von" hört sich doppelt gemoppelt an

amonator schrieb:
Deshalb bewerbe ich mich bei Ihnen für ein Praktikum, damit ich einen praktischen Bezug zum Lehrmaterial bekomme und außerdem ist der Beruf des Wirtschaftsingenieurs eine potentielle Beschäftigung für mich in der Zukunft.
diesen Satz umstellen. Zuerst hört es sich so an, als ob du das Praktikum machen wolltest, weil ihr das Unternehmen in der Schule betrachtet. Lieber: "Um einen besseren Bezug zum Lehrmaterial zu bekommen bewerbe ich mich bei Ihnen um einen Praktikumsplatz. Zudem interessiert mich der Beruf des Wirtschaftsingenieurs, den ich zukünftig auch ausüben möchte."

amonator schrieb:
Das Betriebspraktikum werde ich vom 23.x.20xx bis zum 3.4.20xx durchführen.
Das hört sich meiner Meinung nach zu bestimmt an.

amonator schrieb:
Ich besuche zurzeit die 12 Klasse des Wirtschaftsgymnasiums in Gütersloh und schließe sie mit der allgemeinen Hochschulreife voraussichtlich 2010 ab.
WICHTIG: NIE Sätze mit ICH anfangen

amonator schrieb:
Mein Interesse an berufsbezogenen Fächern ist groß und ich habe bereits gute Kenntnisse über betriebswirtschaftliche Inhalte wie beispielsweise Material-, Produktions- und Absatzwirtschaft und Buchführung.
evtl noch schreiben woher du die kenntnisse hast

amonator schrieb:
Ich habe eine Stärke für Fremdsprachen. Ich kann nahezu fließend Englisch und gut Französisch.
Auch kann ich gut mit dem Computer umgehen. Ich habe sehr gute Kenntnisse im EDV Bereich und ich kann diverse Programmiersprachen: Java und C++.
Das würd ich als Fremdsprachenkenntisse und EDV Kenntnisse in den Lebenslauf packen. Schreibste einfach zum Beispiel
Fremdsprachenkenntnisse:
Englsich (fließend)
Französisch (sehr gut)
Russisch (Grundlagen)

amonator schrieb:
Und zu meiner Person, ich bin offen und kontaktfreudig.
Wie zeigt sich das? Außerdem wirkt das so, als ob es dir am Ende eingefallen sit und du es noch schnellinnerhalb von ner halben Minute wo hin quetschen wolltest. Bau deine Fähigkeiten immer in irgendwelche Aktivitäten mit ein. "In meiner Freizeit arbeite ich unter anderem ehrenamtlich als Kindergruppenleiter der örtlichen freiwilligen Feuerwehr, wobei ich mein Talent zu organisieren gut einsetzen kann" (Is jetzt von der Satzstruktur nicht der Brüller aber du musst ja auch nen bisschen für deine Bewerbung tun^^)
amonator schrieb:
Ich würde mich freuen, wenn Sie mich in Ihre Bewerberauswahl miteinbeziehen und
über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich.
schon wieder nen Ich am Satzanfang. Und auch ncoh Wichtig: keine Konjunktive
"Auf die Gelegenheit Ihnen meine Person in einem persönlichen Gespräch näher zu bringen freue ich mich." oder so ist viel besser.



hoffe mal ich konnte helfen
 
ein paar Punkte

  • Es muss rüberkommen, dass du dich auch wirklich fachlich für das Unternehmen interessierst, für seine Produkte usw. Das kommt bei dir nicht rüber. Dass Claas ein gutes Unternehmen ist, würde ich nur als Ergänzung verwenden, niemals als Hauptgrund.
  • Schau dir nochmal die Stellenbeschreibung und die Anforderungen an, gehe darauf ein und baue eine Brücke zu deinen Fähigkeiten
  • Aufzählungen wie "Ich spreche nahezu fließend Englisch" (wobei das nahezu auch blöd klingt) oder die Programmiersprachen, die du kannst, würde ich nicht in das Anschreiben packen, sondern eher in den Lebenslauf. Es sei denn du kannst eine Sache richtig gut und eine Geschichte dazu erzählen (z.B.: "Ich spreche fließend Englisch, weil ich zweisprachig aufgewachsen bin" natürlich noch etwas ausführlicher). Wenn es natürlich Fertigkeiten sind, die du für das Praktikum brauchst, dann schreibst sie am besten auch hin. Aber dann immer mit dem Brückenschlag zu dem Stellenangebot.
  • Kontaktfreudigkeit würde ich ganz weglassen
  • allgemein: Das Anschreiben ist ja der erste Eindruck den das Unternehmen von dir bekommt. Du musst dich kurz vorstellen, darstellen warum du den Job willst und warum du dafür geeignet bist. Das Ganze auf eine Art und Weise, die rund geschrieben und nett zu lesen ist. Im Moment hast du zu viele Elemente drin, die 1:1 auch im Lebenslauf nachgeschaut werden können.
und jetzt sehe ich erst, dass der ganz Thread schon fast 3 Wochen alt ist, oje :rolleyes:
 
Ich besuche zurzeit die 12 Klasse des Wirtschaftsgymnasiums in Gütersloh und schließe sie mit der allgemeinen Hochschulreife voraussichtlich 2010 ab.

Du machst also in 2 Jahren ABI und bist gerade erst ein paar Tage in der K12 ?

Wann willst du so ein Praktikum machen, in den Schulferien ?

Das wichtigste in einer Bewerbung du musst hervorstechen dich von anderen hervorheben!
Das kommt so nicht ganz rüber. So bist du 0815 und nicht interessant .


Ich fang mal von hinten an:

Meine sozialen Kontakte werden von mit ebenfalls gut gepflegt, was daraus resultiert, dass ich eine kontaktfreudige Person bin und im Team zu arbeiten gehört zu meinen Stärken.

Da heißt soviel wie:
Ich mach gern was mit meinen Kumpels zusammen !

Hast du keine Beispiel für deine Aussage wie z.B.:
SMV, Klassensprecher, Freiwillige Feuerwehr oder sonstige sozialverantwortlichen Tätigkeiten ?

Unteranderem kann ich sehr gut mit dem Computer umgehen. Ich habe ausgezeichnete Kenntnisse im EDV Bereich und zusätzlich kann ich teilweise diverse Programmiersprachen u.a. Java, C, C++ und HTML.

Das kommt rüber wie : Ach Computer mach auch so nebenbei aber ein Naturtalent und alles Checker ;)

Nie "Zweifelwörter" benutzen wie : teilweise, unter anderem oder vielleicht .
Du musst Sichherheit vermitteln und keien Zweifel.
Du musst auch deine Aussage etwas untermauern. Schreib doch zu welchen Zweck du programmiert hast, vielleicht warst du an einem kleinen Projekt beteiligt !

Zudem habe ich eine Stärke für Fremdsprachen. Ich kann nahezu fließend Englisch, gut Französisch und im mittlerem Maße auch Russisch.

Hast du villeicht an einem Schüleraustausch teilgenommen ? Nahezu = zweifel ; fließend = fließend da gibt es kein nahezu ;)
Englisch ist Standard. Französich und Russisch hilft nur wenn die Firma auch mit diesen Ländern in Kontakt steht. Im mittleren Maße = notdürftig !

Mein Interesse an berufsbezogenen Fächern ist groß und ich habe bereits gute Kenntnisse über betriebswirtschaftliche Inhalte wie beispielsweise Material-, Produktions- und Absatzwirtschaft und Buchführung.
Aus den Büchern oder dem Unterricht ? Du köntest erwähnen dass du auch ausserschulisch dich in deiner Freizeit damit beschäftigst ;)

Claas spielt in unserer Oberstufe eine große Rolle, weil es oft als Idealunternehmen präsentiert wird. Viele betriebswirtschaftliche Zusammenhänge lernen wir anhand dem Beispiel von Claas. Deshalb bewerbe ich mich bei Ihnen für ein Praktikum als Wirtschaftsingenieur, damit ich einen praktischen Bezug zum Lehrmaterial bekomme und außerdem ist der Beruf des Wirtschaftsingenieur eine potentielle Beschäftigung für mich in der Zukunft. Das Betriebspraktikum werde ich vom 23.x.20xx bis zum 3.x.20xx durchführen.

Du solltest einen persönlicheren Bezug zu dem Unternehmen aufbauen ? Das wir und unsere Schule wirk zu unpersönlich. Du könntest auch Ziele formulieren:
Willst du vielleicht später ein Ingenieurstudium beginnen ?
Hast du durch deine Famillie oder Freunde schon einen Bezug zu deinem späteren Beruf ?
Warum Ingenieur und nicht was anderes ?


Also präsentier dich als Mensch mit Ecken und Kanten, als eine Persönlickeit die nicht so ist wie jeder andere !
 
ich gebe hier auch nochmal meinen senf dazu...

erstmal grundlegend zu sprachkenntnissen, es gibt folgende abstufungen:

grundkenntnisse: du kannst einfach sätze und würdest es hinbekommen dir in der sprache ein eis zu kaufen
gut: ungefähr auf grundkursniveau vom gymnasium, wenn du da nicht gerade der "soeben ne vier" kandidat warst
sehr gut: würde dann ca. leistungskursniveau entsprechen
fliesend: du hast dich ernsthaft mit der sprache auseinandergesetzt, hast sie über längere zeit ausschlieslich gesprochen, zb. durch auslandsaufenthalt, längerer schüleraustausch (damit meine ich schon min 3 monate)
verhandlungssicher: das sagt vor allem aus, dass du in deinem fachgebiet wirklich ahnung hast, also die ganzen fachausdrücke usw. kannst und die sprache dazu nahezu perfekt.
muttersprache: das dürfte selbsterklärend sein!

die sache mit den sozialkontakten:
es gibt da ganz ähnlich formulierte sätze in arbeitszeugnissen, die auf gut deutsch heissen "suchte sexualkontakte bei mitarbeitern", wäre desshalb mit sowas sehr vorsichtig

du sagst, du hast "sehr gute edv-kentnisse". du bis in der 12. klasse, also ca. 17. da schon von sehr guten edv-kentnissen zu sprechen, halte ich für naiv.

dann schreibst du "schülerpraktikum als wirtschaftsingenieur". das hört sich meiner meinung nach sehr merkwürdig an. du bist schüler und weit weg vom wirtschaftsingenieur, du studierst das ja noch nicht mal.

ahja, und dann gehe ich davon aus, dass dieses praktikum wahrscheinlich nur ein paar wochen geht, maximal 1 1/2 monate. in der zeit wirst du dich mit deinen kentnissen eh kaum in die firma einbringen können. daher sind meiner meinung nach sozialkontakte, fremdsprachenkenntnisse, programiersprachen etc. eher uninteressant. es kommt denke ich eher darauf an, zu zeigen dass du motiviert bist und claas als unternehmen hochinteressant findest (im übrigen für die ganzen nichtwissenden ;) claas ist ein sehr gut angesehener landmaschinenbauer (traktor etc.))

so, mehr fällt mir gerade nicht ein. sorry wenn das ein bischen direkt geschrieben ist, will dich damit nicht persönlich angreifen!
 
Thema Muttersprache:
Was ist das ? Der Dialekt, den man zu Hause spricht oder Hochdeutsch? Viele tun sich schon in ihrer Muttersprache schwer.
Oder nehmen wir als Beispiel die größte Einwandergunsgruppe in Deuschland: die Türkischstämmigen. Was ist ihre Muttersprache wenn sie hier geboren wurden ? Manche können weder das eine noch das andre richtig gut ! :(

Im Bewerbungsgespräch ist selten die Zeit für einen schriftlichen Test deiner Kenntnis, eigentlich gar nicht. Also sind mündliche Skills gefragt und ein sichere Auftreten auch wennm an Fehler macht ! Die meisten Chefs können gerade mal Englisch ;)

du sagst, du hast "sehr gute edv-kentnisse". du bis in der 12. klasse, also ca. 17. da schon von sehr guten edv-kentnissen zu sprechen, halte ich für naiv.

Wenn er Projekte wie Jugend forscht oder sonstige Praxiserfahrungen vorweisen kann warum nicht.
 
Zurück
Oben