News Blackmagic eGPU: Apple bietet externe Radeon Pro 580 fürs MacBook Pro

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.422
#1
In Kooperation mit Blackmagic Design bietet Apple im eigenen Store eine externe Grafiklösung auf Basis der Radeon Pro 580 von AMD an. Unter dem Namen Blackmagic eGPU (external GPU) wird das Produkt exklusiv über Apple vertrieben. Die Verbindung mit dem Mac(Book) erfolgt über Thunderbolt 3.

Zur News: Blackmagic eGPU: Apple bietet externe Radeon Pro 580 fürs MacBook Pro
 

slashchat

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.050
#2
kein apple design und dann noch 695 euro.. etwas teuer.
 
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
3.244
#3
eine 580 pro ist eine rx580 mit anderem treiber?

ist schon verrückt, was die leute anscheinend an kohle in das apple ökosystem ballern - dafür, dass die hardware (nicht die displays!) und der support so grottig sind.
 

Acrylium

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
5.252
#4
Ich bin im Grafikkartenmarkt nicht mehr so vertraut wie früher, was kostet so eine Karte als "normale" Karte zum Einbauen in den PC?
 

Mrdk

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
331
#5

kiffmet

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
636
#7

Pandora

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.179
#8
Da hätten sieh aber ruhig das Gehäuse der Tonne verwerten dürfen, das Ding passt mMn nicht zu Apples Designsprache.
Zu viele Ecken, zu unruhig...
 

RYZ3N

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
1.834
#9
Auch wenn Apple's Preisgestaltung sicherlich jenseits von Gut und Böse einzuordnern ist, wie das aktuelle MacBook Pro mit seiner 4TB SSD zum Aufpreis von 4.080 Euro beweißt, der Preis für die eGPU hier geht noch gerade so in Ordnung (für ein Produkt in Kooperation mit Apple).

Da gibt's von Gigabyte günstigere Lösungen, im Bezug auf die Leistung.

Gigabyte Aorus GeForce GTX 1070 Gaming Box: ~ 620 Euro
https://geizhals.de/gigabyte-aorus-...v-n1070ixeb-8gd-a1653660.html?hloc=at&hloc=de

Gigabyte Aorus GeForce GTX 1080 Gaming Box: ~ 740 Euro
https://geizhals.de/gigabyte-aorus-...v-n1080ixeb-8gd-a1730181.html?hloc=at&hloc=de

Wer gerne eine RX 580 als eGPU betreiben möchte, fährt wohl mit folgender Kombination besser und günstiger.

HP Omen Accelerator G1-1000ng: ~ 300 Euro
https://geizhals.de/hp-omen-accelerator-ga1-1000ng-1qx86ea-abd-a1644470.html?hloc=at&hloc=de

PowerColor Radeon RX 580 Red Dragon V2: ~ 270 Euro
https://geizhals.de/powercolor-radeon-rx-580-red-dragon-v2-axrx-580-8gbd5-3dhdv2-oc-a1626664.html

Oder ebenfalls von Gigabyte...

Gigabyte RX 580 Gaming Box: ~ 600 Euro
https://geizhals.de/gigabyte-rx-580-gaming-box-gv-rx580ixeb-8gd-a1793526.html?hloc=at&hloc=de

Nutzt das von euch bereits jemand, also eine eGPU? Ich persönlich kann dem ganzen noch nichts abgewinnen.

Liebe Grüße
Sven
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.094
#10
Nutzt das von euch bereits jemand, also eine eGPU? Ich persönlich kann dem ganzen noch nichts abgewinnen.
Ich hatte mal eine mit RX580, GTX1080 und Vega Frontier. War aber nicht sonderlich praktisch am MacBook Pro.
Wird zwar per Plug-And-Play erkannt, in manchen Programmen gibt es aber trotzdem Glitches (Final Cut Pro X) bis man neugestartet hat. Bei auswerfen der eGPU werden zudem alle Programme neugestartet, die auf der eGPU liefen. Das ist auch etwas nervig.

Hab sie auch unter Bootcamp zum laufen bekommen, aber die Performance war in BF1 wirklich miserabel. Hab dann auf einen Hackintosh gewechselt.
 
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.170
#11
@duskstalker Schau dir am besten mal folgendes Video an:
Da wurde ne 25W CPU über Thunderbolt mit ner GTX 1080 gepaart und das Ergebnis kann echt überzeugen. Da du prinzipiell schon recht hast mit der knappen Bandbreite, sollte man aber immer ein externen Monitor an der eGPU nutzen, dann steht dem flüssigen Zocken aber nichts im Wege :)
 

EchoeZ

Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
2.887
#13
Die Vergleiche mit Gaming-GPUs sind doch Unsinn.
Die hier verbaute Polaris 20 als Radeon Pro entspricht am ehesten einer WX7100 (Ellesmere XT mit ~5,7TFLPOS)
Die Radeon Pro (Früher FirePro) oder auch nVidia Quadro Karten waren Aufgrund ihrer ,auf professionelle Anwendungen ausgerichteten, Funktionen immer teurer als die entsprechenden Gamingkarten mit gleichem Chip!
Das liegt mitunter an teuren Lizenzen für spezielle Softwarelösungen, deswegen sind in machen Szenarien die Pro Karten dem Gamingkarten weit überlegen.
Keine Lizenz, kein Support.

Ich will mich jetzt aber nicht so weit aus dem Fenster lehnen und Behaupten, die eGPU hier hat den gleichen Software-Supprt wie eine WX7100, aber WENN, dann ist das Teil hier eigentlich verhältnismäßig günstig...


Miss Edit Cherrypick
Bildschirmfoto_2018-07-12_21-13-43.png

Die Quadro M6000 ist im SPECviewerf12 das Maß der Dinge und liefert eine konstant hohe Performance ab. Aber man sieht zum Teil schon erschreckend deutlich, wie sich die fehlende Treiber-Optimierung für die Consumer-Karten auswirkt: Selbst ein Monster wie die Titan X wird da schnell zum Statisten. Hier lässt selbst die kleine FirePro W7100 nur ihrer Rücklichter erkennen, wie die letzten beiden Beispiele noch einmal sehr eindrucksvoll zeigen.


Ergänzung ()

Wannsinn, dass die CPU da knapp an die 100°C läuft bei ner 25W CPU :D
Hab einen 5W Eletronik-Lötkolben, der wird ohne entsprechene Wärmeabfuhr 400°C heiss :D
 
Zuletzt bearbeitet:

fak333

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
313
#14
Naja, wahrscheinlich ist die eGPU primär für Davinci Resolve gedacht, die ja von Blackmagic entwickelt wird. Für zusätzliche Power freuen sich Coloristen, wobei auf dem Macbook ohne anständige Broadcast/Gräding Monitore, auch nicht ordentlich gegradet werden kann, da sieht ein Setup etwas anders aus. Eventuell noch was für DITs am Set bei Materialtranskoding.
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
239
#16
Trotzdem finde ich es interessant und richtig das Apple diesen Weg geht. Wurde ja von den Usern gefordert eGPU, stärkere GPU allgemein und wie in dem neuen Macbook Pro 32 GB RAM.

Ja sicher bei Apple ist nicht alles perfekt. Aber dieses dauer "meckern" nervt einfach.

Ist eigentlich bei jedem Artikel so, ob Intel, AMD, Microsoft, Apple, Samsung.

Keine Ahnung woran das liegt.
Entweder die Leistung ist nicht genug oder der Preis zu hoch oder beides ;).

Schönen Abend, grüße Kazuja.
 

Danzl3

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
34
#17
Der Preis ist ja mal ein schärz. ne 580 anstelle von ner Vega und dann nur ein einzige Display Anschluss in From eines HDMI Anschlusses. Für denn preis kriegt man ja ne Vega mit eGPU Box und nem BigMac.
 

fak333

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
313
#18
Naja, gibt es schon "Workstation" GPUs auf Vega Basis, vielleicht auch ein bewusster Schritt seitens Blackmagic, da die Vega GPU doch relativ teuer und doch auch nicht gut liederbar sind.
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.686
#19
Das Gehäuse sieht wenigstens mal schick aus und nicht wie diese anderen eGPU Cases. Preislich eigentlich auch ok, aber wie es um die Aufrüstbarkeit besteht, weiß niemand.

War auch eher erschrocken wie schwach dann doch die Kühlung in dem Notebook ist 😂
Die Belüftung wird anhand der Temperatur geregelt, nicht anders herum.
 
Top