Blue Screen (MEMORY_MANAGEMENT) Was kann ich tun?

Blitzmerker

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
17
Hallo liebe Community,

ich habe ein Problem und hoffe ihr könnt mir helfen.

Und zwar wird mir seit gestern in unregelmäßigen Abständen ein Bluescreen mit dem Stillstandcode MEMORY_MANAGEMENT angezeigt (siehe Screenshot). Danach startet der Rechner neu.

Ich habe bisher folgende Schritte unternommen, um das Problem zu beheben:
  • Den Arbeitsspeicher getestet
  • Die Grafikkartentreiber aktualisiert
  • Nach Viren gescannt (allerdings nur die Schnellüberprüfung des Windows Defenders, da bei einer längeren Überprüfung immer der Blue Screen dazwischen funkte)
  • Alle externen Festplatten / USB Speichersticks abgesteckt
Wahrscheinlich ist die Liste nicht vollständig. Ich habe viel herumprobiert. Hat aber leider alles nichts genutzt.

Als Zusatzinfos: Vor einigen Tagen habe ich das neueste Windows Update ausgeführt. Ich hatte es einige Zeit vor mir hergeschoben. Hat es womöglich damit etwas zu tun?

Vorgestern habe ich ein Freeware Audioplugin (.dll) heruntergeladen. Könnte sich darüber ein Virus installiert haben? Das Plugin habe ich mittlerweile wieder gelöscht.

Ansonsten fällt mir nichts „verdächtiges“ ein.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir helfen könntet, denn ich bin mit meinem Latein am Ende :-(
Vielen Dank schon mal für eure Antworten!

Viele Grüße
Michael
 

Anhänge

Blitzmerker

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
17
Hallo Hanne,

danke für Deine schnell Antwort.

Also der RAM ist von Corsair und erst anderthalb Jahre alt. Habe ihn auch von Windows prüfen lassen, das ergab keine Fehler.

Das Mainboard ist auch recht neu, war aber nicht das Teuerste (ASRock)

Meinst Du es könnte auch am Mainboard liegen? Gibt es eine Möglichkeit das zu überprüfen?

VG
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.005
RAM >> welcher von Corsair genau !

Mainboard >> welches von ASROCK genau ?
 

Blitzmerker

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
17
Mainboard: Asrock H81M-G

RAM: Corsair Vengeance DIMM 16 GB DDR3-1600 Kit
Modellbezeichnung: CMY16GX3M2A1600C9R
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.005
Mainboard >> welches von ASROCK genau ? (CPU-Sockel ist wichtig)
Ergänzung ()

Im BIOS

DRAM Timing Configuration >>> Command Rate = 2T(N)

TESTEN

Wurde zuvor an den BIOS-Einstellungen etwas geändert ? (z.B. BIOS-Update o.ä.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Blitzmerker

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
17
Nein, in Bios pfusche ich generell nicht rum. Das übersteigt meine Fähigkeiten :-D
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.005
Es wird das TIMING der RAM Module geändert = Zugriff bei 1T(N) = 1 Takt
2 = 2 Takte > vereinfacht ausgedrückt -

Viele RAM-Module "vertragen" ein Takt nicht (auch altersbedingt)- deshalb mit 2 Takten versuchen - meine funktionieren nur mit 2T bei Vollbestückung = 4x DDR3 - Cosair 1600er
 

Blitzmerker

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
17
Vielen Dank :-)

Gehe ich gleich mal an.
Ergänzung ()

Sooo, ist umgestellt.

Was mir aufgefallen ist: ich habe zuerst ein wenig gebraucht, um die entsprechende Funktion zu finden und während dieser Zeit hatte sich BIOS aufgehängt (reagierte nicht mehr) Ich musste dann kalt neu starten. Kann sowas mal vorkommen, oder ist das eher ein Indiz für nen Mainboardfehler?

VG
 
Zuletzt bearbeitet:

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.005
Kommt vor - besonders dann, wenn die RAM-Einstellungen nicht "ideal" sind - hier hilft TESTEN -

Nach der Einstellung der Command Rate auf 2T(N) sollte das SYS stabil laufen - wenn der Rest der
Einstellungen auf "default" bleibt -

Wichtig kann auch sein, den Treiber vom LAN - / Sound zu erneuern - DIREKT vom CHIPHERSTELLER -

REALTEK > beide Treiber
 
Zuletzt bearbeitet:

Blitzmerker

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
17
Ich habe die Einstellung von "Auto" auf "DDR3-1600" geändert, damit hat sich die Command Rate geändert. (Sehe Fotos) Einfach die Rate zu ändern funktionierte nicht.

Ist doch richtig so, oder?

VG
Ergänzung ()

Treiber erneuern. Okay, das werde ich auch gleich noch tun. Danke :-)
 

Anhänge

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.005
+ / - auf dem Ziffernblock zur Veränderung nutzen -

2N direkt einstellen - NICHT von der "auto"-Funktion einstellen lassen -

man kann die RAM-Module zunächst auf "1333" 1N stellen - wenn es funktioniert mit "1600" 2N
versuchen -
 

Blitzmerker

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
17
Okay, vielen Dank für den Input :-)

Und herzlichen Dank für Deine rasche Hilfe!

Ich weiß nicht, ob das BlueScreen Problem jetzt behoben ist, aber zumindest kam bisher nichts mehr.

Hoffentlich bleibt es so.

Könntest du das Thema noch ein wenig offen lassen, bis ich da völlig safe bin?

Viele Grüße
Michael
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.005
Nach der Änderung der Einstellungen >> TESTEN >> mit und ohne "STRESS" vom Mainboard - BIOS mehrmals aufrufen und mit SAVE + EXIT wieder verlassen, ohne etwas zu verändern - keine Abstürze im BIOS mehr ?

Beachte auch die CPU-/Mainboard-Temperatur im BIOS -
 
Top