News Bluetooth: Shure macht Sound Isolating Ohrhörer kabellos

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.330
#1
Die US-amerikanischen Audio-Spezialisten von Shure versuchen sich für ihre Sound Isolating Ohrhörer erstmals an Bluetooth. Zwei der günstigeren Modelle werden ab sofort mit Bluetooth-Kabel angeboten. Das Zubehör mit Bluetooth-Einheit kann auch einzeln erworben werden, um weitere Modelle des Herstellers mit Bluetooth auszurüsten.

Zur News: Bluetooth: Shure macht Sound Isolating Ohrhörer kabellos
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.019
#2
Darauf hab ich schon ewig gewartet.
Ich hoffe die Tests dafür fallen gut aus. :) Hab meine SE535 schon seit 2012 und Unterwegs wären die sicher angenehm.
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
540
#4
Wie wird denn der Akku wieder aufgeladen? Ein etwas größerer Akku wäre auch nicht schlecht gewesen. Statt bis zu 8h lieber 10 oder 12h. Ansonsten mal schauen wie sich die Preise entwickeln.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.253
#5
Kann man mit dem Kabel für die SE215 auch einen SE535 oder SE846 befeuern? Das wäre ein Traum :D

Ansonsten ist ein SE215 auch schon nicht so verkehrt, könnte mein erster Bluetooth-InEar werden.
Allerdings habe ich erst 3 neue In-Ears gekauft, jetzt ist erst mal Schluss. Zuletzt die RHA MA750 für 40€, da konnte ich nicht nein sagen.
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
11.168
#6
@ sleevelagern
Wird vermutlich wie bei all den anderen mmcx zu bt Adaptern über einen Micro USB geladen.

Ich bin mal gespannt ob die mehr als die 20€ China Dinger können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
569
#8
So gerne ich Shure mag, das ist nicht kabellos, sondern immer noch kabelgebunden, wie es bei vielen anderen ebenso der Fall ist, kommt mir keinesfalls ins Haus.

Vor Jahren noch, hatte ich immer wieder Kopfhörer von Shure und Sennheiser gekauft (Shure In Ear und Sennheiser Overear), allerdings gingen die Shure SE425 nach mehreren Jahren Nutzung dauernd kaputt (Kleber, welcher das Gehäuse zusammenhielt löste sich auf "schweiß durch Sport").

Jetzt bin ich auf Crazybaby by Air umgestiegen, welche endlich auch "wirklich" kabellos sind, besser als alle Shurekopfhörer welche ich trug sitzen und auch bei starker sportlicher Betätigung nicht rausfallen, äußerst angenehm und leicht sind. Soundtechnisch auch sehr gut, kann zwar nicht mit Shure SE425 mithalten, was eher am tonalen Höhenrolloff liegt (welchen ich nicht sonderlich mag), aber es ist nicht schlecht und endlich ohne irgendwelche störenden Kabel und gegen Schweiß/Regen geschützt inkl. Telefonannahme, was auch tatsächlich gut funktioniert.

Beim Over Ear denke ich ebenfalls daran auf ein kabelloses Modell umzusteigen, es ist einfach deutlich angenehmer.
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.076
#9
Für Shure ist es besser kablellos zu bauen, denn wenn ich mir In Ears kaufe die mehrere hundert Euro kosten und nach kurzer Zeit bei viel Gebrauch die Steckverbindungen kratzen ist das ein Unding. und das ist bei Shure kein Einzelfall. Service in Sachen Garantie mangelhaft. Also ich kaufe nichts mehr bei denen.
 
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.875
#10
Diese Bluetooth Kabel gibt es auch deutlich günstiger von Drittherstellern, vor allem aus China. Nicht nur für Shures, sondern für so gut wie alle Inears mit abnehmbaren Kabel.
 

ohman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
271
#11
Für Shure ist es besser kablellos zu bauen, denn wenn ich mir In Ears kaufe die mehrere hundert Euro kosten und nach kurzer Zeit bei viel Gebrauch die Steckverbindungen kratzen ist das ein Unding. und das ist bei Shure kein Einzelfall. Service in Sachen Garantie mangelhaft. Also ich kaufe nichts mehr bei denen.
Kann ich nicht bestätigen. Also das mit dem Service. Hab als Ersatz für SE115M mit Kabelbruch SE215 plus zusätzlichem Kabel mit Mikrofon und Kabelfernbedienung bekommen, weil es die SE115 nicht mehr mit Kabelfernbedienung und Mikrofon gab.

Womit wir allerdings dabei landen, dass die Kabel echt schrott sind. Zumindest die mit Fernbedienung. Das Gummi hat sich bei allen Varianten früher oder später aufgelöst. Bin deshalb jetzt auf Kabel von Logitech umgestiegen, die eigtl. für deren UE900 gedacht sind aber auch an die Shures passen und endlich zufrieden. Die Variante kann ich echt empfehlen. Kostenpunkt 30€ bei Logitech direkt.

Das heißt im Umkehrschluss im Übrigen auch, dass die BT-Module auch bei diversen UEs passen werden, falls das für jemand relevant sein sollte. Kann man eventuell auch in der News ergänzen, dass das nicht unbedingt Shure-exklusiv ist.
 
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
70
#12
Kann man mit dem Kabel für die SE215 auch einen SE535 oder SE846 befeuern? Das wäre ein Traum :D
Die Frage ist: Will man das? Wenn das Ding so wie viele andere Bluetooth Module ne Ausgangsimpendanz deutlich jenseits der 1 Ohm hat, verbiegt das den Klang ordentlich.

PS: Ich geh echt ordentlich mit meinen Kabeln um, aber ich hab mindestens 6 Shure Kabel innerhalb von je ~7-8 Monaten gekillt - Referenz sind hier imho immernoch die Kabel für Customs, die auch Westone einsetzt.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.273
#13
Hat Shure eigentlich auch Over Ears - die man auch mit einem Smartphone/Tablet sinnvoll nutzen kann ? In Ears habe ich welche - wenn auch keine Shure. Aber für Zugfahrten etc. sind Over Ears durchaus angenhemer, weil man nicht so Laut machen muss.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.019
#14
Also meine Originalkabel die beim Kauf der SE535 dabei waren haben fünf Jahre gehalten. Bei über 1000 Stunden Nutzung im Laufe der Jahre.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.273
#16
Wenn es danach geht, dürfte dass wohl nur auf die Apple Airpods zutreffen.Oder gibt es da noch weitere ?
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.273
#18
Ich weiß, nur mag ich das bei in Ears nicht, wenn ich so abgeschottet von der Außenwelt bin, beim laufen/fahrrad fahren etc.. Da höre ich gern noch etwas von der Außenwelt.Deshalb gibt es da auch nur ein Model was mir in diesem Fall wirklich zusagt - zumal man diese nach ein paar Sekunden im Ohr nicht mehr spürt, hatte ich bei anderen in Ears bisher nicht.
 
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
2.554
#19
Ist es denn mit iOS kompatibel? Auf der Webseite steht da nix. Wäre eine bessere Alternative zu den Earpods von Apple, vor allem wenn man nicht mit der Form klarkommt.
 

Johannes125

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
361
#20
Ich weiß, nur mag ich das bei in Ears nicht, wenn ich so abgeschottet von der Außenwelt bin, beim laufen/fahrrad fahren etc.. Da höre ich gern noch etwas von der Außenwelt.Deshalb gibt es da auch nur ein Model was mir in diesem Fall wirklich zusagt - zumal man diese nach ein paar Sekunden im Ohr nicht mehr spürt, hatte ich bei anderen in Ears bisher nicht.
Dann nimm doch die Silikon Tips. Diese sind nicht komplett abschotten, muss aber mit Klangqualitätverlust rechnen. Ist aber, mMn bei allen so, dass der Klang nachlässt.
 
Top