News BMW 3er, 8er, X5 und Z4: Details zum Operating System 7.0 und Remote Upgrade

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.688
#1

cliscan

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
111
#2
>>Die Installation muss daraufhin vom Fahrer bestätigt werden soll im Schnitt etwa 20 Minuten dauern. In dieser Zeit kann das Fahrzeug nicht genutzt werden, außerdem muss es „ordnungsgemäß und sicher abgestellt“ sein.<<

Das deutet wohl unmissverständlich darauf hin, das sicherheitsrelevante Technik im Fahrzeug von BMWs Spielzeug-Entertainmentsystem beeinflusst wird bzw. gesteuert werden kann. Danke, aber so ein unsicheres Fahrzeug, bei dem man sich nur ins Entertainmentsystem hacken braucht um den Fahrer zu gefährden, brauche ich ganz gewiss nicht.
 
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
157
#3
Wo BMW sich mit seinen Händlern anlegt, hab ich noch weniger Interesse an so einem Teil. Haut mich aber allgemein auch nicht vom Hocker so n Beamer
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.877
#6
Insgesamt sieht es sehr schick aus.
Und die Klimasteuerung wurde nicht wie bei Audi/VW/Tesla durch ein bescheurtes Touchscreen ersetzt, Danke!
Aber wieso ist da ein Albumcover im Drehzahlmesser? WTF.
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
8.285
#7
Unverständlich, warum im Falle eines Updates das Fahrzeug nicht bewegt werden darf. Tesla kriegt es doch auch hin. Im Zweifel muss es halt vorbereitet werden und sobald das Fahrzeug abgestellt wird, startet die eigentliche Installation.

Aber 20 Minuten warten, das ist doch nicht zeitgemäß.
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.476
#8
Hallo @ all,

Im Laufe des nächsten Jahres sollen Kunden zudem die Möglichkeit erhalten, mittels Remote Software Upgrade Funktionen und Services für das eigene Auto nachträglich zu buchen.
Wollen wir wetten, daß sich bald nach der Einführung cleveren Hacker sich dadurch ein neues Geschäftsmodell eröffnet? Man kauft die Basisversion und fährt dann anschließend in die nette dubiose Hinterhofwerkstatt von nebenan, ein Laptop wird kurz angeschlossen, und schwups kostet die Premium-Version nicht mehr ein paar tausend €uro sondern nur 300€.

Speziell bei BMW gibt es da eine richtige Szene mittlerweile. :evillol:
 
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
885
#9
BMW aber auch die anderen selbsterannten Premiumhersteller verlieren sich meiner Meinung nach in Scheininnovationen. Scheininnovationen deswegen, weil diese ganzen Softwaregadgets die Nutzerfreundlichkeit einfach nicht erhöhen sondern verkomplizieren und von 95% der Nutzer ohnehin nicht/nie benutzt werden.

Vorschlag, was wahre Innovation wäre:
  1. Automatik Getriebe als Serienausstattung, manuelles Getriebe als aufpreispflichtige Alternative (siehe USA)
  2. Den Tacho kann man schlicht halten, dafür das Head-up-display verbessern und als Serienausstattung
  3. Toter-winkel-Assistent als Serienausstattung
  4. Kollisionsassistent als Serienausstattung
  5. LED/Xenon als Serienausstattung
  6. Konnektivität V2V (vehicle to vehicle) verbessern sodass die vorderen Fahrzeuge (markenunabhängig) automatisch an die folgenden Fahrzeuge Warnungen durchgeben (z.B. bei Stau, Panne, Hindernis usw.)
Die Liste kann man beliebig verlängern.

Vielleicht weiche ich zu stark vom Thema ab, aber wer die Wirtschaftsnachrichten verfolgt, der wird mitbekommen haben, dass BMW eine Gewinnwarnung verkündet hat und mit sinkendem Absatz rechnet. Gleichzeitig steckt man immer mehr Geld in R&D und als Resultat kommen nur teure, sinnlose Spielereien raus.
Just my 2 cents....
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
949
#10
Hab ich überlesen wieviel Geld für die Updates verlangt werden wird? Kostenlos gibt es nichts mehr. Die Händler werden sich auch freuen dass sie dabei leer ausgehen. Insofern wird der Kunde eh nichts sparen weil es Geld kosten wird. Product as a Service.
 

cliscan

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
111
#11
Hallo @ all,



Wollen wir wetten, daß sich bald nach der Einführung cleveren Hacker sich dadurch ein neues Geschäftsmodell eröffnet? Man kauft die Basisversion und fährt dann anschließend in die nette dubiose Hinterhofwerkstatt von nebenan, ein Laptop wird kurz angeschlossen, und schwups kostet die Premium-Version nicht mehr ein paar tausend €uro sondern nur 300€.

Speziell bei BMW gibt es da eine richtige Szene mittlerweile. :evillol:
KFZ-Hacking ist nichts Neues. Ich habe einen Wagen in dem ich vor Jahren beide Airbags ausgebaut und durch Schaltungen ersetzt habe, die einen Airbag nur simulieren, damit die Bordelektronik glaubt es wären noch Airbags installiert -- ich fahre nicht so gerne mit einer scharfen Sprengladung direkt vor mir durch die Gegend. ;-)

Wo das mit den Airbags eine kombinierte Aktion aus Software- und Hardwaremanipulation war, habe ich andere unschöne Eigenschaften des Wagens gänzlich per Softwareeinstellungen lösen können. So habe ich die Unart der Automatik-Schaltung abgestellt bei Öffnung einer Tür sofort die Parksperre zu aktivieren nachdem meine Partnerin, weil sie den Wagen möglichst nah an einen Pfosten parken wollte um die Einfahrt freizuhalten, beim langsamen Rückwärtsrollen die Tür einen Spalt weit öffnete um den niedrigen Pfosten sehen zu können und dann durch die dadurch aktivierte Parksperre recht unsanft mit dem Kopf mit der B-Säule des zum Personenschutz gepanzerten Wagens kollidierte. Eine ziemliche Unverschämtheit so eine Programmierung, da sie ein Verhalten des Wagens verursacht mit dem der Nutzer in keinster Weise rechnet und durch den schweren Wagen neben dem Kopf meiner Partnerin auch noch die Parksperre bei der Aktion Schaden nahm.

Eine andere Einstellung, die ich geändert habe, war die dumme Eigenart die Kofferraumklappe verschlossen zu halten bis der Fahrer den Motor ausgeschaltet und den (per Airbag-Sensormatte auf einen Fahrer überprüften) Fahrersitz verlassen hatte. Ich hätte die Kiste am liebsten in die nächste Schrottpresse gefahren, als ich einen Mitschüler meiner Tochter vor dessen Elternhaus absetzen wollte und dabei in der engen, vollgeparkten Wohnstraße nicht parken konnte und so den Verkehr aufhielt und das aussteigende Kind dann den Kofferraum wegen diesem Unsinn erst aufbekam nachdem ich den Motor abgestellt hatte und auch noch vom Fahrersitz aufgestanden war. Der Ingenieur der für diese schwachsinnige Voreinstellung verantwortlich war sollte mir besser nicht über den Weg laufen, sonst würde ich dem von Ingenieur zu Ingenieur mal unzweideutig klarmachen, was ich von seiner Arbeit halte.

Nutzer mit so einem für den Normalnutzer nicht ausschaltbarem Unsinn zu quälen ist eine absolute Unverschämtheit. Man zahl genug Geld für so einen Wagen das man verlangen kann von dem nicht in derart unsinniger Weise bevormundet und gegängelt bzw. zu einem bestimmten Verhalten erzogen zu werden. Wenn man sie überhaupt einbaut, dann macht man so eine Einstellung für den Nutzer abschaltbar.
 
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
1.996
#12
@directNix:
Ich hatte vor langer Zeit mal ein Auto mit Automatik-Getriebe. Nein danke, so macht Auto fahren überhaupt keinen Spaß mehr, unglaublich langweilig.
Und bloß keine Xenon-Scheinwerfer, ich hasse die wie die Pest, denn die blenden wie verrückt! Keine Ahnung, wieso Scheinwerfer immer heller werden müssen, ich hatte noch nie Probleme mit ganz gewöhnlichen Scheinwerfern, solange alles Wichtige in der Umgebung gleichmäßig ausgeleuchtet wird.
 
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
178
#13
warum schläft eigentlich microsoft in sachen car os? Es gibt car play, android hat android auto.... ms verschlaft es mal wieder wie bei den smartphones... wäre schade. Microsoft ist ein tolles unternehmen
 
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
2.251
#14
@directNix:
Ich hatte vor langer Zeit mal ein Auto mit Automatik-Getriebe. Nein danke, so macht Auto fahren überhaupt keinen Spaß mehr, unglaublich langweilig.
Und bloß keine Xenon-Scheinwerfer, ich hasse die wie die Pest, denn die blenden wie verrückt! Keine Ahnung, wieso Scheinwerfer immer heller werden müssen, ich hatte noch nie Probleme mit ganz gewöhnlichen Scheinwerfern, solange alles Wichtige in der Umgebung gleichmäßig ausgeleuchtet wird.
Sehr viele Menschen, wenn nicht sogar die Mehrheit, benutzen das Auto einfach nur um von A nach B zu kommen - und dabei ist ein gutes Automatikgetriebe einfach Gold wert. Es gibt einem effektiv eine Hand zurück.

Und die Leute wollen wahrscheinlich auch einfach hellere Scheinwerfer, damit sie mehr sehen. Gut eingestellt stören sie auch nicht, schlecht eingestellt blendet auch die Funzel von 1980.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2005
Beiträge
6
#15
>>Die Installation muss daraufhin vom Fahrer bestätigt werden soll im Schnitt etwa 20 Minuten dauern. In dieser Zeit kann das Fahrzeug nicht genutzt werden, außerdem muss es „ordnungsgemäß und sicher abgestellt“ sein.<<

Das deutet wohl unmissverständlich darauf hin, das sicherheitsrelevante Technik im Fahrzeug von BMWs Spielzeug-Entertainmentsystem beeinflusst wird bzw. gesteuert werden kann. Danke, aber so ein unsicheres Fahrzeug, bei dem man sich nur ins Entertainmentsystem hacken braucht um den Fahrer zu gefährden, brauche ich ganz gewiss nicht.
Keine Ahnung aber erst einmal "ins Internet geplappert". :D
 
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
16.684
#17
Ich habe einen Wagen in dem ich vor Jahren beide Airbags ausgebaut und durch Schaltungen ersetzt habe, die einen Airbag nur simulieren, damit die Bordelektronik glaubt es wären noch Airbags installiert -- ich fahre nicht so gerne mit einer scharfen Sprengladung direkt vor mir durch die Gegend. ;-)
Warnst Du Deine Mitfahrer dann auch vor, damit sie sich überlegen können ob sie bei Dir überhaupt noch mitfahren wollen? ;)
 

Zero_Point

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
443
#18
Vorschlag, was wahre Innovation wäre:
  1. Automatik Getriebe als Serienausstattung, manuelles Getriebe als aufpreispflichtige Alternative (siehe USA)
  2. Den Tacho kann man schlicht halten, dafür das Head-up-display verbessern und als Serienausstattung
  3. Toter-winkel-Assistent als Serienausstattung
  4. Kollisionsassistent als Serienausstattung
  5. LED/Xenon als Serienausstattung
  6. Konnektivität V2V (vehicle to vehicle) verbessern sodass die vorderen Fahrzeuge (markenunabhängig) automatisch an die folgenden Fahrzeuge Warnungen durchgeben (z.B. bei Stau, Panne, Hindernis usw
1. Ich soll für Handschaltung einen Aufpreis zahlen? WTF!
2. Aber bitte einen klassischen Tacho und nicht so ein billiges Display, welches einen Tacho imitiert. Das wäre aber auch keine Innovation.
3+4: Innovation wäre ein Autofahrer, der so etwas wie früher gar nicht erst braucht, da er sich noch auf den Verkehr konzentriert anstatt auf die Spielereien in einem Auto. Aber auch das wäre eigentlich keine Innovation. Innovativ wäre aber ein Auto ohne toten Winkel.
5. Zumindest Xenon gehört verboten, da es andere Verkehrsteilnehmer massiv gefährdet.
6. Auch hier wäre ein vorausschauender und aufmerksamer Fahrer besser als einer, der sich auf so einen Quatsch verlässt und einen Unfall baut, weil das Pannenfahrzeug kein V2V hatte.
 
Dabei seit
März 2005
Beiträge
6
#19
Unverständlich, warum im Falle eines Updates das Fahrzeug nicht bewegt werden darf. Tesla kriegt es doch auch hin. Im Zweifel muss es halt vorbereitet werden und sobald das Fahrzeug abgestellt wird, startet die eigentliche Installation.

Aber 20 Minuten warten, das ist doch nicht zeitgemäß.
#

Keine Ahnung aber dafür sooooo viel davon...

Software Update Tesla #1

1538147731087.png


Software Update Tesla #2

1538147693853.png
 

Zero_Point

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
443
#20
Sehr viele Menschen, wenn nicht sogar die Mehrheit benutzt das Auto einfach nur um von A nach B zu kommen - und dabei ist ein gutes Automatikgetriebe einfach Gold wert. Es gibt einem effektiv eine Hand zurück.
Und weshalb soll ich für ein Schaltgetriebe Aufpreis zahlen?

Und die Leute wollen wahrscheinlich auch einfach hellere Scheinwerfer, damit sie mehr sehen. Gut eingestellt stören sie auch nicht, schlecht eingestellt blendet auch die Funzel von 1980.
Mir fallen fast nur Xenonscheinwerfer negativ auf, die Quote ist dort extrem hoch. Bei Halogen ist es oft auch so, dass der Fahrer pennt und das Fernlicht nicht ausstellt.
Natürlich kann auch die Funzel von 1980 blenden, aber sie wird es nicht ansatzweise so stark wie Xenon.
 
Top