Board für Athlon 64 3700+ OPGA, "San Diego"

joeee

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
42
Hallo liebe Computerbase Community,
ich plane gerade meinen PC zu überholen und dabei ist mir aufgefallen, dass ich in den Paar Jahren komplett den Durchblick verloren habe - mein Gott geht das alles schnell!
Ich schwirre schon seit einigen Tagen im Internet umher, um passende Komponenten zusammen zu kramen. Trotzdem sind mir einige Sachen unklar!

Mein PC gefällt mir eigentlich sehr gut! Er ist schön Leise, das Gehäuse bietet viel Platz usw...
Allerdings ist er für die neue Spielegeneration zu langsam. Darum möchte ich gerne Mainboard, CPU, Arbeitsspeicher und Grafikkarte austauschen.
Ich möchte kein Ultra-Highendkram haben, weil es sich meiner Meinung nach einfach nicht lohnt in den Spitzenklassen um ein paar FPS zu kämpfen und dabei viel Geld zu verlieren..

CPU:
Mir gefällt der Athlon 64 3700+ OPGA, "San Diego" ganz gut, weil er der günstigste mit 1mb L2-Cache ist und sich übertakten lässt.
Nur weiß ich nicht, was ich für Arbeitsspeicher für diesen benutzen kann, weil ich kein 939 Board mit 1000 MHz Bustakt gefunden habe. Die 939 Boards bei alternate gehen alle nur bis 400 (3200).

Kann mir jemand sagen, was für MBoards für diese CPU in Frage kämen?

Danke!

Gruß
Joe
 

joeee

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
42
Die Boards gefallen mir gut!
Weißt du, ob sie auch gut zum übertakten sind?
Für welches würdest du dich entscheiden?
Das Gigabyte hat Firewire und ist vorallem passiv gekühlt! Hat das Ausus etwas, was das GigaByte nicht hat?
Mir fällt nichts auf..

Ich kann mich daran erinner, etwas negatives über double side speicher gehört zu haben, dass die auf 333 MHz runtergestellt werden wenn man zwei drin hat oder sowas in der Art.
Kann das sein?

Gruß
Joe
 
Zuletzt bearbeitet:

matzgl37

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
530
Die Boards haben beide den Nforce 4 Ultra und sind somit auch sehr gut zu übertakten.
Ich hab selber das Gigabyte und bin wirklich sehr zufrieden damit.
Referenztakte von 300 sind kein Problem.Allerdings solltest du bei diesem Board darauf achten, das du zumindesten einen leichten Luftsrom durch 2achziger Lüfter hast, weil der Chipsatz ja passiv gekühlt ist.
 

paul.muad.dib

Ensign
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
162
Mir gefällt momentan dieses ganz gut:

http://www.geizhals.at/deutschland/a172559.html

ist von der Ausstattung her mit den beiden anderen vergleichbar, hat aber nicht den problematischen NForce-4 Chipsatz. Dieses macht mit einigen Komponenten Probleme, z.B. bestimmte SATA-II Platten, TV-Karten, Creative X-Fi Soundkarten, etc.
Außerdem ist es crossfire-ready, falls du mal Lust bekommen solltest, 2 Ati Karten zu betreiben.

Das ASUS A8N-E hat einen sau-lauten Chipsatzlüfter, das Gigabyte ist zwar passiv gekühlt, eignet sich aber schlecht zum Übertakten, weil

- der passiv gekühlte Chipsatz sehr warm wird und daher nicht hochgetaktet werden sollte
- die Spannungswandler nicht gekühlt sind und daher nur schwer stabil höhere V-Cores liefern können.

Wenn du viel Wert auf Übertaktung legst, führt kein Weg an DFI vorbei.
 
Top