Test Bookii Hörstift im Test: Tiptoi-Alternative, die vieles, aber nicht alles besser macht

DerOlf

Rear Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.509
Ich bin für das verantwortlich was ich schreibe ... nicht für das was ihr dann versteht.

Ich kann auch nicht immer ne philosophisch-psychologisch-pädagogische Abhandlung schreiben, nur damit mich auch ja keiner falsch versteht.
Ich weiß aus Erfahrung, dass sowas hier keiner gerne liest.
 

mischaef

Kassettenkind
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.979
Dann les Dir Deinen Beitrag noch mal durch. Du schreibst im Grunde eine pauschale Aussage nach der anderen über Menschen, die Du nicht kennst - ohne auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden, dass es auch anders geht. Im Grunde stellst Du mit Deinem Beitrag alle Eltern unter Generallverdacht und wunderst Dich dann, das entsprechendes Echo zurück kommst.

Was Du jetzt machst ist das, was ich gerne als "die Abgabe von Verantwortung" beschreibe: Du schreibst "grün" und gibst uns die Schuld, dass wir eben "grün" lesen und nicht "rot" verstehen...

Nein, ich gehe danach, was Die Leute schreiben und das ist in Deinem Beitrag deutlich - ich habe keine Lust darüber nachzudenken, wie jemand etwas meinen könnte - vor allem bei geschriebenen Dingen. Für "zwischen den Zeilen lesen" ist mir meine Zeit einfach zu kostbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

treib0r

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.074
Danke für diesen Test, da ich auf der Suche nach solch einem nur über irgendwelche Mutti-Blogs gestolpert bin und keinen objektiven Vergleich ausfindig machen konnte.
 

DerOlf

Rear Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.509
Du schreibst im Grunde eine pauschale Aussage nach der anderen über Menschen, die Du nicht kennst
Nun komm mal wieder runter.

Ich habe Pädagogik studiert und gebe seit insgesamt 20 Jahren Nachhilfe und Instrumentalunterricht, habe viel mit Kindern aus allen sozialen Schichten und Ethnien gearbeitet ... ich würde sagen, ich habe weit mehr Eltern kennengelernt, als du.
Ich habe leider NUR über Menschen geschrieben, die ich kennengelernt habe.

Woher kennst du mich eigentlich gut genug, um so ein Urteil über mich fällen zu können?

Ich hätte den ersten Beitrag etwas anders formulieren können, damit klarer wird, dass ich es nicht pauschal auf ALLE Eltern beziehe. Damit hast du wohl Recht. Einen Generalverdacht wollte ich definitiv nicht formulieren, nur Bedenken anmelden.
Ich hatte eigentlich gedacht, das im 2. Beitrag etwas klarer gemacht zu haben.
 

_killy_

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.708
@DerOlf

Du magst zwar mit Eltern zusammen gearbeitet haben, dennoch hast du selbst anscheinend keine Kinder. Ein Spielzeug ist ein Spielzeug - nicht mehr, nicht weniger.

Es gibt sehr viele Wege die Kinder einfach zu ignorieren und sich nicht mit ihnen zu beschäftigen. Daran ist aber weder das Fernsehen schuld, noch ein Vorlesestift etc. Die Eltern selbst entscheiden, ob sie sich mit ihren Kindern beschäftigen wollen oder nicht.
 

mischaef

Kassettenkind
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.979
Nun komm mal wieder runter.

Ich habe Pädagogik studiert und gebe seit insgesamt 20 Jahren Nachhilfe und Instrumentalunterricht, habe viel mit Kindern aus allen sozialen Schichten und Ethnien gearbeitet ... ich würde sagen, ich habe weit mehr Eltern kennengelernt, als du.
Ich habe leider NUR über Menschen geschrieben, die ich kennengelernt habe.
Nein, hast Du nicht. Im Deinem gesamten ersten Post steht darüber nichts. Es wird, wie gesagt, eine pauschale Aussage nach der anderen geschrieben, keine Einschränkungen, dass Du nur über die Eltern redest, mit denen Du bisher Kontakt hattest. Es wird keiner hier auch nur annähern bezweifeln, dass es solche Eltern gibt - diese aber als die Allgemeinheit darzustellen, geht weit an der Realität vorbei. Sorry, und das hat absolut nichts damit zu tun, was man studiert hat. Mit der gleichen Logik könnte ich sagen, dass alle Pädagogen vollkommen weltfremd sind - nur weil ich bisher diesen Teil kennengelernt habe. Würde ich mir aber nie erlauben, denn ich urteile nicht über Menschen, die ich nicht kenne.

Woher kennst du mich eigentlich gut genug, um so ein Urteil über mich fällen zu können?
Woher kennst Du alle Eltern, um so ein Urteil über sie fällen zu können?

Ich hätte den ersten Beitrag etwas anders formulieren können, damit klarer wird, dass ich es nicht pauschal auf ALLE Eltern beziehe. Damit hast du wohl Recht. Einen Generalverdacht wollte ich definitiv nicht formulieren, nur Bedenken anmelden.
Ich hatte eigentlich gedacht, das im 2. Beitrag etwas klarer gemacht zu haben.
Diese Einschränkungen hättest Du zumindest in Deinem zweiten Post machen können, hast Du aber nicht, im Gegenteil. Das sieht man auch an den Reaktionen....
 

DerOlf

Rear Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.509

Matutin

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
791
So, ich muss den Thread nochmal hochholen:

Unser Sohnemann wird demnächst 5, es soll so ein intelligenter Lesestift bei uns Einzug halten. (Oder ist er dafür schon fast zu alt?)

@mischaef: Wurde bei der App inzwischen nachgebessert? Bzw, hat sich Tessloff zu den Problemen geäußert?
Tendiere irgendwie mehr zum Bookii (vielleicht auch nur, weil ich früher als Kind die Was ist Was Bücher verschlungen hab), will aber natürlich kein unausgereiftes oder nicht kindtaugliches Produkt kaufen. Dann würde es im Zweifelsfall doch der TipToi werden...
 
Zuletzt bearbeitet:

mischaef

Kassettenkind
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.979
Also...

Tessloff hat sich von sich aus sehr für die Vorschläge im Test bedankt und wird diesen nachgehen. Halte das nicht für das übliche Marketing-Blabla....wir werden also sehen.

Bei 5 Jahren würde ich entweder doch noch einen Tiptoi nehmen (alleine wegen den ganzen Spielen) oder doch noch etwas warten. Bei einem Bookii ist es meiner Meinung nach schon von Vorteil, wenn das Kind Lesen kann - da sind die Bücher schon anders aufgebaut. Unser Junior ist jetzt in die zweite Klasse gekommen und kann schon richtig gut lesen - da ist das Vorlesen und Selbstlesen bei Bookii ein großer Vorteil.
 
Top