News Browser: Vivaldi 2.6 blockiert missbräuchliche Anzeigen

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.848
Das 2016 aus dem Opera-Kreis gebildete Startup rund um den ehemaligen CEO Jon von Tetzchner hat seinen Browser Vivaldi in Version 2.6 veröffentlicht. Mit diesem führen die Entwickler erstmals das Blockieren missbräuchlicher Werbung ein. Darüber hinaus wurden die Benutzerprofile überarbeitet.

Zur News: Browser: Vivaldi 2.6 blockiert missbräuchliche Anzeigen
 

DeusoftheWired

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
9.107
Das Vorhaben ist löblich, keine Frage. Ob man irreführende Werbung mit Dark Patterns allerdings mit einem Algorithmus oder wie bei einem Virenscanner mit einer Heuristik erkennen kann, halte ich für fraglich. Menschen kann man für das Kuratieren einer solchen Blockliste nicht bezahlbar hinsetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

DeusoftheWired

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
9.107
@IIIIIIIIIIIIIII Definiere „lohnen“! Weshalb verwendest du überhaupt drei Browser?
 

DerKonfigurator

Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
2.740

Skidrow

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
702
Auf jeden Fall hat Vivaldi die umfangreichsten (und übersichtlichsten) Einstellmöglichkeiten. Benutze ihn schon seit Monaten als Hauptbrowser.
Jetzt warte ich nur noch auf die mobile Version und hoffe, man baut so etwas ähnliches ein wie Opera flow
 

Mydgard

Commander
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
2.254
Auf jeden Fall hat Vivaldi die umfangreichsten (und übersichtlichsten) Einstellmöglichkeiten. Benutze ihn schon seit Monaten als Hauptbrowser.
Na ja, so etwas einfaches wie Oberfläche anpassen wie es bei allen anderen Browsern gibt, kann der Vivaldi 2.6 nicht ... z.B. den Homebutton nach rechts schieben oder für mich viel wichtiger: Ich hätte gerne analog zu anderen Browsern einen Button für die Bookmarks und nicht diese Lese Zeichenleiste unter der Adresszeile (die ist nämlich fix voll wenn man mehr als ein paar Unterordner hat), geht das? Evtl. laut Vivaldi Forum indem man mit CSS/Javascript rumbastelt ... da denke ich mir doch: WTF? Andere Browser können das doch auch und Vivaldi sagt doch bei ihnen ging alles besser ...

Anscheinend nicht.
 

Zero_Point

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
1.142
Ich hoffe mit 2.6 werden Plugins wieder stabiler. Seit 2.5 stürzen die bei mir regelmäßig beim Start ab. :mad:
Ansonsten bin ich sehr auf die Android Version gespannt. Gibt es da schon einen Veröffentlichungszeitraum?
 

Discovery_1

Lt. Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.192
Firefox+uBlock Origin+Privacy Badger vertraue ich mehr als Vivaldi.
 

Logic

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.438
Steuer-Elemente können mit gedrückter Shift-Taste verschoben werden. Nach rechts, neben die Adresse leiste, geht allerdings nicht. Ausblenden der Schaltfläche geht auch, habe den Home-Button entfernt.
Browsern einen Button für die Bookmarks und nicht diese Lese Zeichenleiste unter der Adresszeile
So?
793274
 

Mydgard

Commander
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
2.254
Hallo,

ne eben nicht die linke Leiste, die habe ich ausgeblendet, die stört mich nur, ich möchte am liebsten wie bei Opera 12.18 oder dem aktuellen Firefox einen Button für die Lesezeichen:

793311
 

azunutz

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
995

noxon

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
6.990
Umfangreicher als about:config vom Fuchs? ;)
Also ich glaube nicht, dass man allein beim Tab-Verhalten so viel beim Firefox einstellen kann.
793457


Was für mich aber der Hauptgrund ist, warum ich den Vivaldi nutze, dass sind die integrierten Mausgesten.
Kein anderer Browser unterstützt die und dabei sind die unendlich wichtig.
Per Extension kann man die nicht ordnungsgemäß einbinden, da die Mausgesten nur auf der Renderoberfläche der Webseiten erkannt werden und nicht auf den eigenen Browserseiten oder den Browsercontrols.
Gerät man zum Beispiel mit der Maus auf eine Menüleiste, einen Scrollbar oder ein Contextmenü, dann wird auf einmal die Geste nicht mehr erkannt.
Bei Vivaldi funktionieren die Mausgesten wunderbar, selbst wenn man damit das Browserfenster verlässt und zum Beispiel auf dem Desktop oder sogar der Taskleiste von Windows weiterzeichnet.
 

DeusoftheWired

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
9.107
Zuletzt bearbeitet:

noxon

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
6.990
Die wichtigste Einstellung fehlt mir aber. Tabs an den unteren Rand anordnen. Das ist nämlich auch einer der Gründe, waum ich den Vivaldi nutze. Keine ahnung warum das so ist, aber kaum anderer Browser bietet es von Haus aus an, die Tab Leiste unten anzuordnen.

Mit CSS kann man immer alles machen. Browser sind im Grunde genommen ja nur leere Webseiten, die zusätzlich zur anzeigenden Webseite ihre eigene Oberfläche mit HTML, CSS und Javascript hinzurendern.
Ich will aber nicht für jede Einstellung irgendwelchen CSS Code editieren müssen und bei jedem zweiten Update anpassen müssen, weil er wieder mal nicht kompatbel zum neusten Update ist.

Daher habe ich meine Optionen lieber nativ im Browser.
Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, warum irgend jemand überhaupt noch den Firefox einsetzt. Gerade was Performance angeht ist der echt unter aller sau. Vivaldi ist da zwar auch nicht der Spitzenreiter, aber zumindest kommt der recht nah an Chrome und den neuen Edge heran.

Hier mal meine Browserbenchmarks:
JetStream 2MotionmarkSpeedometer 2.0BaseMark Web 3.0
Firefox89161 (+/-19%)82 (+/-1.5)394
Vivaldi111272 (+/-25%)-572
Chrome134350 (+/-6%)105 (+/- 2.5)686
Edge143347 (+/-15%)117 (+/-1.4)673

Dafür ist Vivaldi spitze, was den Datenschutz und die Bedienung angeht und dafür nehme ich auch den kleinen Performancenachteil in Kauf.
Firefox hingegen wäre mir echt zu viel des Guten.
Ich bin allerdings echt mal auf den neuen Edge gespannt. Die Beta sieht bis jetzt jedenfalls sehr gut aus.
 

DeusoftheWired

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
9.107
Die wichtigste Einstellung fehlt mir aber. Tabs an den unteren Rand anordnen.
Also unter/über der Statusleiste, am Boden des Fensters? Hab ich noch in keinem Programm gesehen, das mit Reitern arbeitet. Wenn Vivaldi das ab Werk unterstützt, gut für dich.
Wenn du dagegen unter der Adreßleiste meinst: https://support.mozilla.org/de/questions/1248259?page=2

Mit CSS kann man immer alles machen. Browser sind im Grunde genommen ja nur leere Webseiten, die zusätzlich zur anzeigenden Webseite ihre eigene Oberfläche mit HTML, CSS und Javascript hinzurendern.
Ich will aber nicht für jede Einstellung irgendwelchen CSS Code editieren müssen und bei jedem zweiten Update anpassen müssen, weil er wieder mal nicht kompatbel zum neusten Update ist.
Nativ drin ist natürlich besser, aber immerhin ist der Fuchs einer der wenigen, die dir diese Möglichkeit überhaupt noch geben. Chrome wird bald so starr wie Edge. Generell geht der Trend dazu, dem Nutzer nur noch möglichst wenige Optionen zu geben, weil sich Otto Normalnutzer nie in die Optionen verirrt oder zu doof ist, sie zu bedienen.

Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, warum irgend jemand überhaupt noch den Firefox einsetzt.
Um kein Browsermonopol zu füttern.
Wegen der Addons.
Wegen der granularen Einstellungmöglichkeiten in about:config.
Wegen der Hausoptionen zum Datenschutz.

Renderzeiten und Benchmarkpunkte sind mir persönlich mittlerweile egal und Datenschutz wichtiger.

Dafür ist Vivaldi spitze, was den Datenschutz und die Bedienung angeht
https://www.ghacks.net/2018/01/30/vivaldi-browser-privacy/

Es hat schon seinen Grund, weshalb das Tor-Team den Fuchs als Unterbau für den Tor-Browser nimmt.
 
Top