Call Profi auf Call & Surf Comfort Plus

Choco2

Banned
Registriert
Aug. 2006
Beiträge
1.742
Hallo zusammen.

Im Moment habe ich folgendes:

Call Profi mit 16.000er DSL Anschluss
Congster Flat
Rechnung Online
Speedport W500V

Jetzt möchte ich umstellen auf Call & Surf Comfort Plus.

Wie mache ich das am besten?

Online? Bekomme ich dann 20,- € Gutschrift?
Ich habe keine Umstellungsgebühr, oder?
Soll ich dann auf einen Speedport 700V oder 701V umstellen? Würde 30,- € zusätzlich kosten. Oder gar auf den 900er?
 
Die 20 EUR gibt es nur, wenn du auch Rechnung-Online buchst, sonst sind es nur 10 EUR (wie ich selber fest stellen durfte).
Speedport würde ich den 700V nehmen, wenn es den umsonst dabei gibt, ihn verkaufen und was gescheites besorgen. Bei einer nicht so guten Leitung kann es bei den 16 MBit und den Speedport's zu Abbrüchen etc. kommen (wie gesagt: KANN).
 
Ich würde auf jeden Fall entweder das Speedport 701 oder das Speedport 900 nehmen, je nach Funktion, die Du brauchst.

Das W700V ist von Siemens, das 701 ist eine verkappte FritzBox. Genauso wie das W900V.

Ich hatte selber das W700V und einige Probleme, z.B. ca. 1 mal die Woche musste ich das Ding neustarten, damit ich überhaupt ins I-Net konnte (Treiber waren alle auf dem neusten Stand und die Firmware war auch aktuell). Seltsamerweise traten sie Probleme aber nur bei einem Realtek Lan Anschluss auf, beim Marvell-Lan war das OK.
Jetzt habe ich das W900V und musste das noch nicht einmal neustarten auch am Realtek Lan Anschluss.
Eine Bekannte von mir hatte ein Centrino Notebook und die gleiche Box, die hat mich fast jeden Tag genervt, das das mal ging, mal nicht. Irgendwann habe ich Ihr dann geraten, die Box gegen eine 701er zu tauschen, das habe ich dann einmal eingerichtet und seitdem ist gut.

Mag sein, das die meisten Probleme jetzt ausgeräumt sind, aber wenn ich Google, finde ich immer noch wesentlich mehr Einträge unter "Probleme W700V" als unter "Probleme W701V".
 
Zuletzt bearbeitet:
Homeless schrieb:
Mag sein, das die meisten Probleme jetzt ausgeräumt sind, aber wenn ich Google, finde ich immer noch wesentlich mehr Einträge unter "Probleme W700V" als unter "Probleme W701V".

Das mag sein, gibt jedoch keine Auskunft über die Qualität. Ich behaupte einfach mal, das der W700V wesentlich öfters zum Einsatz kommt als der W701V, weil niemand für eine 1 mehr im Namen 30 EUR mehr ausgibt (aus Sicht eines normalen Anwenders).
 
Ich würde dir empfehlen gehe in den T-Punkt da bist du auf der sicheren Seite,habe ich bis jetzt immer so gemacht.Übrigens ich habe DSL 16000(C&SC+) mit Speedport W500V und noch keine Probleme gehabt.Ich denke es gibt mindestens genau so viele zufriedene wie unzufriedene Speedport-Besitzer,nur die zufriedenen sieht man in Foren weniger.;)

Sensus
 
Dafür hat die AVM-Technik bei weitem die größeren Probleme mit der 16k Leitung (häufige Sync-Verluste). Daher würde ich auf jeden Fall den Siemens nehmen.
 
Schedeffen schrieb:
Das mag sein, gibt jedoch keine Auskunft über die Qualität. Ich behaupte einfach mal, das der W700V wesentlich öfters zum Einsatz kommt als der W701V, weil niemand für eine 1 mehr im Namen 30 EUR mehr ausgibt (aus Sicht eines normalen Anwenders).

Eigentlich sollten Die doch beide 30 Euro mehr kosten, so hatte man mir das auch damals gesagt. Dann aber obwohl ich das 701er ausdrücklich bestellt hatte, stand sogar auf der Rechnung, bekam ich das 700er.
Allerdings ohne Zuzahlung, auf der nächsten Rechnung stand das Modem mit 0.00 Euro.

Ich habe das dann einem Kumpel verkauft, der damit auch keine Probleme hat.

Jetzt habe ich das W900V und das läuft seit der Einrichtung ohne Störung, ich habe Call and Surf Comfort Plus (DSL16000) und überhaupt keine Probleme.

Aber da spielt auch anscheinend der DSLAM auf der anderen Seite eine Rolle, nichts gegen Siemens.
 
Zuletzt bearbeitet:
Frag nach einem Kulanzrouter , in der Regel bekommst du den W701v dann auch unentgeltlich :)
 
Zurück
Oben