Client Backup Software gesucht

Roman1210

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
525
Hallo,

Ich würde eine Software benötigen für unser Unternehmen welches dem Synology Backup for Business ähnelt. Das einzige Problem mit der Synology Software ist, dass es die ganzen Rechner HDD´s backuppt. Ich bräuchte eine Software die quasi gleich aufgebaut ist mit einer zentralen Schnittstelle, dem Client auf dem Rechner mit dem Unterschied, dass ich Ordner backuppen möchte nicht die komplette C: Platte. oder das Betriebsystem.

Hat jemand eine Idee?

Danke
 

EmmaL

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
417
Wenn du nur Backups von Ordnern erstellen möchtest, kannst du doch Synology Drive nutzen, oder? Du kannst da auch einstellen, dass belibig viele Versionen von Dateien gespeichert werden sollen.
 

Roman1210

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
525
Wenn du nur Backups von Ordnern erstellen möchtest, kannst du doch Synology Drive nutzen, oder? Du kannst da auch einstellen, dass belibig viele Versionen von Dateien gespeichert werden sollen.
Brauch ich dazu auch eine Client Software auf den Rechnern? Werden so an die 50 Stück werden von denen Daten gezogen werden sollen
 

EmmaL

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
417
Ja, Synology Drive muss auf den Rechnern installiert sein. Es können Ordner syncron zwischen allen Geräten gehalten werden, oder eben nur mit der NAS. Dazu gibts noch 1-Wege- und 2-Wege-Syncronisierung. Auch eine reine Backupfunktion lässt sich einstellen.
 

kamanu

Lieutenant
Dabei seit
März 2012
Beiträge
921
Generell wäre eher die Frage: Wieso liegen Daten lokal auf den Rechnern, wenn ihr doch eine Synology habt? Weil eigentlich sollten die Daten dann da liegen. Und nach Bedarf entsprechende gemeinsame Ordner eben mittels Synology Drive auf die Client-Rechner synchronisiert werden.
 

Roman1210

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
525
@kamanu Das sind Geräte die an den Produktionslinien stehen, von denen dann Logs gezogen werden usw, das sind keine Rechner von Usern. Im Endeffekt ist es eh künstlich schwer gemacht da eh alles an Servern, NAS, Datacentern vorhanden ist aber wir hier am lokalen Standort eine Lösung dafür finden müssen
 

EmmaL

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
417
Also wenn ichs richtig verstanden habe würde ich von einem PC Daten mittels "Drive" auf die Synology mit 2-Wege... syncron halten. Die anderen Clienten würde ich dann nur mittels 1-Wege... syncronisieren.
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
21.059
Brauch ich dazu auch eine Client Software auf den Rechnern?
Du fragst, weil du keine Client-Software auf 50 Rechnern installieren willst?
Gib doch auf den Clients die gewünschten Ordner frei und du "ziehst" ein Backup, anstatt es zu "schieben". Manche sehen es als Vorteil, wenn der Client kenen Zugriff auf den Backup-Server hat, sondern der Backup-Server auf den Client. PS: Sry, falls ich was missverstanden habe.
 

Roman1210

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
525
@Wilhelm14 nein das mit der Client Software wäre mir grundsätzlich egal. Das Problem vom Backup for Business ist eben das es das komplette C Sicher will und ich mir keine Ordner aussuchen kann. Es müsste ja nicht mal von Synology sein, wenns eine reine Softwarelösung gibt die ich auf einen Server installieren kann würde ich auch schon weiter kommen
@EmmaL Das Drive schau ich mir mal an aber unser Netzwerk ist so restriktiv von unserer globalen IT aufgebaut, dazu müsste ich erstmal Portfreischaltungen in den Firewalls usw beantragen
 

Roman1210

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
525

shag

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
312
Oder du gibst die Ordner lokal frei und machst das Backup der Freigabe vom Synology aus.
 

nosti

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
526
Moin,

wenn die Rechner an der Produktionslinie stehen, haben die für mein Empfinden nicht allzuviel im "normalen" Firmennetz zu suchen. Der einfachste Weg wäre ein Dateifreigabe (SMB), allerdings kann dann ggf. auch Maleware auf die Produktionsrechner übergreifen und diese z.B. Verschlüsseln.
Sind Produktionsnetzwerk und Büronetzwerk (bzw. das NAS) getrennt?

Man könnte auch intern Daten via SFTP austauschen. Das kommt aber darauf an wie schützenswert das Ganze ist und wie die Anbindung der Produktions-PCs gestaltet ist. Welche Betriebssysteme laufen auf den Produktions-PCs?

Ich würde versuchen, das Problem ohne Installation einer Client Software zu lösen. Produktions-PCs nutzen zum Teil ganz verrückte Betriebssysteme, für die die Software nicht unbedingt verfügbar sein muss.

Grüße
 
Top