Comag SL60HD+ VS. TelSky S-230HD

manu0815

Commodore
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
5.113
Hallo CB'ler,

bei uns steht langsam aber sicher der Umstieg auf Digital TV an. Deshalb muss jetzt auch ein Receiver her bzw. (mal überlegen) 4 Stück :D Es ist ein gewissen Budget vorhanden so ca. 80-90 Euro. Deshalb sind mir der Comag SL60HD+ und der TelSKY S-230-HD ins Auge gefallen.

Ich habe schon diverse Test's gelesen u.a. auf Amazon, diese sind jedoch schon meist etwas älter. Nun meine Frage: Hat jemand Erfahrungen mit einem der beiden oder beiden Receivern bzw. hat jemand etwas mehr Ahnung als ich :)

Danke schon mal im Vorraus!

MfG manu0815
 

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.429
wenn Röhrengeräte ohne HD vorhanden sind reicht auch der Smart MX 04 L DVB-S

und wenn dann neue TVs gekauft werden kann man gleich den mit intigrierten Tuner genommen werden
 
Zuletzt bearbeitet:

manu0815

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
5.113
Ah okay stimmt hätte angeben müssen, dass es alles Full HD Fernseher sind an die die Receiver angestöpselt werden.
 

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.429
die meisten neueren Full HD TVs haben doch schon DVB-S/S2 Tuner eingebaut da braucht man kein Reviever schaue mal in die Handbücher
 

manu0815

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
5.113
Haben die meines Wissens nach nicht die sind alle schon über 1 Jahr alt und waren damals eher schon "ältere" Geräte.

Edit: Meiner hat nur DVB-T und DVB-C.
 

ultrashcall76

Ensign
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
166
Den Comag hab ich mal gehabt, war mein erster HD Receiver. Nach 2 Tagen hab ich ihn zurückgebracht. Ich hatte vorher einen SD Technisat Receiver, und da lagen Welten in der Bildqualität der SD-Sender dazwischen. Auch Menüführung, EPG und Qualität der Fernbedienung sind nicht vergleichbar. Der Comag ist halt echt Low-Budget. Technisat TechniStar oder der verwandte Telestar Diginova HD ( ab ca. 130,- Euro )wäre mein Rat an denjenigen, der nicht an einem Linux-Receiver interessiert ist.

Lars
 
Top