Compact 17 (2020): Tastatur-Ausfälle unter Linux

Locutus2002

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
286
Hallo,

Ich habe mit meinem neuen Compact 17 das Problem, dass unter Linux (von mir getestete Varianten: Manjaro-KDE, Kubuntu, Mint) die Tastatur oft nicht funktioniert, d.h. nach dem Booten von einem USB-Stick oder nach erfolgter Installation kann ich nichts eintippen. Das passiert gefühlt in ca. 2/3 aller Bootvorgänge, d.h. nach etwa 1-3 Neustarts klappt es dann. Funktioniert die Tastatur nach dem Booten, dann auch weiter bis zu einem Neustart, Herunterfahren, Standby oder Hibernate, egal wie lange. Das Trackpad ist übrigens nicht betroffen, das funktioniert immer. Nur nach Aufwachen, Neustart oder erneutem Einschalten beginnt die Lotterie dann wieder von vorne. Ich hatte erst vermutet, dass es an einem "älteren" Kernel des Installationsmediums liegen könnte (Kubuntu und Mint verwenden da Kernel der 5.4-Serie), aber auch ein aktuelles Manjaro mit Kernel 5.7 hat das gleiche Problem.

Beim ersten Mal als ich einen Linux-Stick bootete, trat das Problem nicht auf, erst nach der Installation kam ich nicht in mein frisch installiertes System. Dabei scheint die Distribution (von mir getestete Varianten: Manjaro-KDE, Kubuntu, Mint) bzw. die Desktop-Umgebung (KDE, Cinnamon) keine Rolle zu spielen. Bei Kubuntu und Mint kam es aber vor, dass das System einfach mal eingefroren ist, was aber möglicherweise tatsächlich mit dem älteren Kernel zusammenhängen kann. Derzeit ist Manjaro-KDE installiert.

Wenn ich eine USB-Tastatur anschließe, dann läuft die problemlos und zwar immer. Betroffen ist also nur die eingebaute Notebook-Tastatur. Nur ist das leider keine Lösung für unterwegs oder die Arbeit auf dem Sofa.

Das neuere BIOS brachte leider keine Abhilfe. Undervolting habe ich noch nicht probiert, das scheidet als Quelle also aus. Im BIOS selbst ist das meiste auf Standard, lediglich das XMP-Profil des RAM wurde eingestellt (ein Verzeicht darauf brachte aber auch keine Abhilfe) und sowohl die Management Engine als auch SGX wurden von mir deaktiviert, da beide als Sicherheitslücken bekannt sind.

Ist das Problem hier sonst jemandem begegnet oder dem Support eventuell schon bekannt?

Vielen Dank und viele Grüße

EDIT: Ich vergaß zu erwähnen, dass die Tastatur im Bootloader vor dem Linux-Boot noch normal funktioniert (d.h. ich kann das gwünschte OS ganz normal auswählen), erst in Linux selbst funktioniert sie nicht mehr. Unter Windows 10 treten keinerlei Probleme auf.
 
Zuletzt bearbeitet:

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.627
Die Tastatur wird vom EC gesteuert. Als erstes würde ich empfehlen, das EC nochmal neu zu flashen.
Ansonsten ist uns hierzu noch nichts bekannt. Das gleiche Gerät wird auch als als TUXEDO Book XC17 - Gen11 mit Linux-Support verkauft.

Für die Google-Suche:

Das Compact 17 (2020) ist auch bekannt als XMG PRO 17 (2020), PB71DF2, PB71DF1, PB71DDS.

VG,
Tom
 

Support TUXEDO

TUXEDO Computers Support
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
66
Hallo Locutus2002,

Tom vom XMG Support hat uns netterweise auf dein Problem aufmerksam gemacht und ich schätze wir können dir dabei helfen:

Ein Kollege aus unserer Entwicklungsabteilung hat erst kürzlich dieses Problem gelöst.

Und zwar öffnen Sie dafür bitte die Konfigurations-Datei für den bootloader unter
Code:
/etc/default/grub

und fügen bitte folgenden Eintrag
Code:
i8042.nopnp

hinter "quiet splash" in die Datei ein und speichern. Anschließend per Konsolenbefehl
Code:
sudo update-grub

ausführen und dann sollte es funktionieren.

Ich hoffe, das hilft Ihnen weiter.
Bei Rückfragen melden Sie sich sonst gerne noch mal.

Viele Grüße,
Chris | Offizieller Forensupport TUXEDO Computers
 

Locutus2002

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
286
Die Tastatur wird vom EC gesteuert. Als erstes würde ich empfehlen, das EC nochmal neu zu flashen.

Das hat leider nicht geholfen. Auch ein zwischenzeitliches Update das Kernels auf 5.8.1 unter Manjaro brachte ebenfalls keinen Fortschritt, aber dann kam ja

[...] Und zwar öffnen Sie dafür bitte die Konfigurations-Datei für den bootloader unter
Code:
/etc/default/grub

und fügen bitte folgenden Eintrag
Code:
i8042.nopnp

hinter "quiet splash" in die Datei ein und speichern. Anschließend per Konsolenbefehl
Code:
sudo update-grub

ausführen und dann sollte es funktionieren.
[...]

Leider half auch das zunächst nicht. Aber es hat mich darauf gebracht mal nach dem angegebenen Kernel-Parameter zu suchen. Dabei stellte sich heraus, dass diese Kernel-Problematik bereits seit Jahren bekannt, aber immer noch nicht zufriedenstellend gelöst ist. In einem ArchWiki-Beitrag las ich dann, dass ich anstelle des oben genannten Parameters
Code:
i8042.nomux=1 i8042.reset
verwenden solle. Und das war die (für mich) richtige Lösung.

Inzwischen habe ich den Laptop ~10 mal hintereinander hochgefahren/rebootet und hatte dabei keine Probleme mehr. Negative Auswirkungen auf das Touchpad scheint es auch nicht zu geben.

Vielen Dank für die Unterstützung, erst durch den letzten Beitrag kam ich auf die richtige Spur wonach ich suchen muss.
 

Support TUXEDO

TUXEDO Computers Support
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
66
Hallo Locutus2002,

es freut uns, dass wir bei der Suche nach einer Lösung helfen konnten (wenn dann auch indirekt ^^)
Wir hatten diese von dir genannten Parameter auch früher mal implementiert. Bei dem von Ubuntu verwenden Kerneln hilft unserer Erfahrung nach der vorig genannte.

Wir wünschen dir noch viel Spaß mit deinem Compact 17 und falls du irgendwann mal wieder ein neues (Linux-)Notebook suchst, stehen wir für Fragen natürlich gern zur Verfügung ;)

Viele Grüße,
Chris | Offizieller Forensupport TUXEDO Computers
 
Werbebanner
Top