Computer friert ein

Pawell

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2005
Beiträge
34
ich weiß nicht wo ich meine Problem reintun soll deshalb schreibsichs einfach mal hierhin vielleicht kann mir ja jemand helfen

Hi ich hab mir letzen Herbst nen Komplett neuen Rechner zusammengestellt.
MSI K8T800 Neo FSR, Athlon 64 3000+, Corsair 2*512MB RAM, MSI 6600GT TD 128 AGP,
Be Quiet Netzteil(400 oder 450Watt?), das einzigste alte ist das dvd-laufwerk und der brenner.

Das Problem ist, dass der Computer in regelmäßigen Abständen einfriert/aufhängt,dh ich kann nichts mehr machen Mauszeiger kann ich nicht mehr bewegen usw.. CD-Laufwerk und Monitoreinstellungen können immer noch geöffnet werden. Man muss den Computer dann neu starten, aber dann hängt er sich sofort wieder auf. Das komische ist nur, dass er unter Vollast sich nicht aufhängt, ich kann 8Stunden durchweg spielen ohne das er sich aufhängt, wenn ich dann aber wieder zum Desktop zurückkehre hängt er sich nach 3-5 Minuten auf. Ich hatte ihn auch schon zwei mal zum Computerfachmann geschafft(wobei ich auch nicht wenig Ahnung von Computern hab) RAM-CHeck, 3Tage Vollast, alles lief hervorragend. Zu Hause stürzte er wieder ab.

Dann war ich bei ner LAN. Der Computer lief drei Tage durch nicht einmal abgestürzt-ich hatte dort genau die gleiche Hardware wie zu Hause benutzt.

Also bin ich zu dem Schluss gekommen dass es nicht an der Hardware liegen kann.

Vielleicht liegt es ja auch an zu hohen Spannungsschwankungen von Seiten des Stromnetzes her. Ich weiß aber nicht wo man heutzutage nen Spannungsregler herkriegt um das zu über prüfen. Ich hab den Computer auch mal an ne andere Steckdose angeschlossen, das gleiche Problem.



Gibt es vieleicht irgendwelche Störquellen die ihn beeinflussenkönnen?

Ich hab zudem 4 Gehäuselüfter drinn und die CPU liegt konstant bei 50-55 Grad auch System 35Grad

Vielleicht kann mir ja jemand helfen



Danke
 

IRID1UM

Commodore
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
4.591
hm, interessantes problem!
also an zu heißer hardware sollte es in der tat nicht liegen, deine werte liegen durchaus im günen bereich (und lass dir da nichts anderes einreden), und du hast ja auch gemeint, dass der pc unter last stabil läuft.
aber weißt du, was mir aufgefallen ist? bei der LAN gehts, beim computerhändler auch.. was haben beide gemeinsam? - der pc war nicht am internet angeschlossen.
wie schauts aus mit internet security? hast du eine ordentliche firewall? und anti-virus + spyware killer?
vielleicht liegt die ursache des problems aber auch an deinem netzteil oder, wie du schon vermutet hast, an deinem stromnetz. in diesem bereich kenne ich mich leider nicht aus, aber es gibt steckerleisten, die bieten überspannungsschutz und diverse andere features, sowas könnte eventuell helfen. denn wenn nämlich das netzteil in irgendeiner weise nicht korrekt arbeitet, so ist das ganz characteristisch, dass das bild hängen bleibt und nichts mehr geht.
mfg
IRID1UM
 

Pawell

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
34
ich hab an meinem rechner kein internet, aber norton systemworks 2004 drauf#

hast du ne ahnung wo ich solche steckerleisten kaufen kann?ich werd vielleicht auch mal mein netzteil austauschen.
darf ich mein netzteil einfach umtauschen lassen(6 Monate alt, 2 Jahre Garantie)?

danke
 

Broeselmappe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
287
Karstadt / Kaufhof / Promarkt, etc.
oder bei www.conrad.de

Einfach so werden die das NT nicht umtauschen, es sei denn, es liegt wirklich dran.
Wenn du das ohne Fehler einschickst kann es sein, dass dir ca. 50€ in Rechnung gestellt werden!
 

stummerwinter

Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
8.716
Hast Du C&Q aktiviert?

Vll liegt da das Problem, daß sich der Rechner aufhängt, wenn er sich runtertaktet. Evtl ist die Spannung für die CPU zu gering.

Hast Du den CPU-Treiber für C&Q drauf?
 

Noxman

Saddened
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
24.657
Ist der PC bei dir Zuhause an einer Mehrfachsteckdose angeschlossen? Probier erstmal, bevor du dir eine teure Steckerleiste kaufst, eine andere Steckdose in dem Raum aus. Oft kommen PCs nicht mit dem Ausgleichsströmen in Mehrfachleisten zurecht. Solltest du eine Doppelsteckdose in der Wand haben reicht es evtl. schon aus den PC einzeln in die eine Dose zu stecken und den Rest der Hardware an der Steckerleiste an der anderen Wanddose zu betreiben.

Gruss Nox
 

Pawell

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
34
Zitat von Noxman:
Ist der PC bei dir Zuhause an einer Mehrfachsteckdose angeschlossen? Probier erstmal, bevor du dir eine teure Steckerleiste kaufst, eine andere Steckdose in dem Raum aus. Oft kommen PCs nicht mit dem Ausgleichsströmen in Mehrfachleisten zurecht. Solltest du eine Doppelsteckdose in der Wand haben reicht es evtl. schon aus den PC einzeln in die eine Dose zu stecken und den Rest der Hardware an der Steckerleiste an der anderen Wanddose zu betreiben.

Gruss Nox

hab ich schon ausprobiert, wahrscheinlich gibt es probleme mit dem ganzen stromnetz(siehe hauptartikel)

C&Q ist deaktiviert
 
Top