Core I5 Hyperthreading : Ja (3770k/2700k) oder nein (3570k) ?

B0n3cru5h3r

Ensign
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
249
Hallo Community :)

ich stehe vor der Wahl, mir entweder einen ca. 300 teuren 3770k oder einen ca. 200 teuren 3570k leisten zu wollen. Leistungstechnisch dachte ich, das der 3770k die Nase vorn hat, allein wegen seinen 4 realen und 4 virtuellen Kernen.

Nach längerem suchen in diversen Foren, habe ich hier gelesen, das Hyperthreading für mich angeblich keinen Vorteil bringt/bringen wird, weil ich den PC zu 90% zum spielen benutze, zumindest habe ich das hier im Forum gelesen. Dann stiess ich auf einen Bericht der PCGamesHardware, die aber auch nicht näher auf das Thema eingangen sind und dem Threadersteller empfohlen haben, auf den neuen Sockel 2011 zu warten.

Unter Wikipedia habe ich gelesen, das Hyperthreading nichts anderes bedeutet, das die anderen 4 Kerne nur simuliert werden. Hier habe ich wiederum gelesen, das mir die simulierten Kerne wirklich nur etwas bringen, wenn die Software für virtuelle Kerne ausgelegt ist. Das sind Spiele wohl nicht, zumindest nicht die meissten.

Da ich jetzt gänzlich völlig verwirrt bin, frage ich jetzt euch, was ihr dazu meint und welcher Prozessor für mich empfehlenswert ist.

Board ist ein MSI P67a-GD65 mit einem aktuellen IvyBridge BIOS/Uefi onboard, 16 GB Ram und einer nVidia 680GTX PoV
 

Arcturus

Commodore
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
4.345
Sockel 2011 lohnt nur für die 6-Kerner und die kosten knapp 500€.
Willst du denn übertakten? Sonst bekommst du mit dem Xeon v2 HT für ca 200€.
Was hast du denn momentan für eine CPU?
 

gigges91

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
835
Als Alrernative gibt es noch folgendes: http://geizhals.de/intel-xeon-e3-1230-v2-bx80637e31230v2-a781378.html
Dann hast du zwar keine Onboardgrafik mehr, dafür aber HT für einen relativ günstigen Preis. D

Ich selbst stand damals auch vor einer ähnlichen Entscheidung, habe mich im Endeffekt aber für den i5 4670K entschieden um übertakten zu können. Bisher hat die Leistung auch immer problemlos gereicht, da der PC ausschließlich zum Zocken verwendet wird.

Welche CPU hast du denn momentan?
 
Zuletzt bearbeitet:

B0n3cru5h3r

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
249
Momentan ist ein 2500k verbaut, und ja, mir ist bekannt, das dieser noch sehr viel Potential hat, zwecks Übertaktung und solch spielchen. Da ich damals aber einen ordentlichen BIOS-Update-Crash verursacht habe, sodass dieses Board zu MSI eingeschickt werden musste, haben mir die gleich das aktuellste BIOS draufgezimmert, und das war damals das 3.3 für die IvyBridge.

Der 2500k läuft auf Standarttakt stabil, übertakten kann ich aber nicht, da mir sonst der Rechner abstürzt

Als Alrernative gibt es noch folgendes: http://geizhals.de/intel-xeon-e3-1230-v3-bx80646e31230v3-a954057.html
Dann hast du zwar keine Onboardgrafik mehr, dafür aber HT für einen relativ günstigen Preis. Du musst natürlich einen passenden Xeon für deinen Sockel auswählen.

Ich selbst stand damals auch vor einer ähnlichen Entscheidung, habe mich im Endeffekt aber für den i5 4670K entschieden um übertakten zu können. Bisher hat die Leistung auch immer problemlos gereicht, da der PC ausschließlich zum Zocken verwendet wird.

Welche CPU hast du denn momentan?
Eine tolle CPU, leider für Sockel 1150, das MSI P67a-GD65 ist aber Sockel 1155...
 

Arcturus

Commodore
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
4.345
Wenn ich die CPU Support Liste sehe, ist gar keiner davon drin.
 

Kartenlehrling

Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
8.377

Arcturus

Commodore
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
4.345
Der Xeon 1230v2 wäre für dein Board. Aber ob der läuft ist fraglich.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Wenn du deinen 2500k nicht übertakten kannst, wirst du den neuen Prozessor auch nicht übertakten können. Zudem hat so ein neuer Prozessor grade mal 5% mehr Leistung bei gleichem Takt. Was bedeutet es ist rausgeschmissenes Geld einen Neuen zu kaufen.

Wieso willst du Geld verbrennen?
 

dojcs1

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
455
also ich würde beim 2500K bleiben, evtl. erhöhst du auch die spannung der cpu, kannst ja bis 1,450V ohne bedenken machen. Und wenn er immer noch abstürzt investiere ein bißchen geld in ein neues mobo bevor du 300€ für ne neue cpu rausballerst die ned wirklich besser ist, bzw. ned spürbar...

mfg
 

B0n3cru5h3r

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
249
Naja, ich hab hier noch einen zweiten Rechner, mit einem P67a-GD53, hat aber noch das alte BIOS drauf, auf dem läuft keine IvyBridge. Nun dachte ich, da mein GD65 ja das IvyBridge BIOS hat, schnapp ich mir entweder den 3770 oder den 3570 und mach den 2500k auf das GD53.

Am liebsten wäre mir natürlich wieder ein 2500k, die bekommt man nicht mehr so leicht, abgesehen von eBay
 

Kartenlehrling

Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
8.377
Dann würde lieber das mainboard verkaufen.
 

B0n3cru5h3r

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
249
Dann brauche ich ein neues Board + CPU...
 

Doly

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
1.830
Das Übertakten sollte aber eigentlich mit dem 2500k gut klappen. Vielleicht machst Du was falsch? Der 2500k ist auf alle Fälle noch ausreichend und eine 300€ Cpu wegen den ~10% Mehrleistung kaufen? Macht keinen Sinn! Verkaufe das andere MoBo und besorge Dir in 1-2 Jahren eine neue Konfig.

Gruß
 

Ltcrusher

Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
8.323
Von einem 2500K auf einen 2600K / 3770K umzusteigen oder gar auf einen überzogen-teuer angebotenen
2700K macht ja mal "null" Sinn. Außer dir bietet jemand einen 100% intakten für einen wirklich netten Kurs an.

Wenn du HyperThreading willst (ohne Übertaktung), spar noch 1 oder 2 Monate und hole dir dann den Xeon 1230v3 oder 1240v3 und entsprechendes Sockel 1150 Mainboard.
 

Bart S.

Commodore
Dabei seit
März 2008
Beiträge
4.515
Was hast du den für einen CPU-Kühler, vll wird er einfach nur zu heiß ;) ??
 

SpamBot

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.633
Warum den 2500k raushauen? Die meisten 2500k bekommt man recht leicht auf 4,4-4,5 GHz, das sind gut 30 % Mehrleistung.

Der 3770k ist aber nur ca. 20 % schneller wie der 2500k!CB-Test/ Wenn das Spiel bzw. Programm HT nicht unterstützt liegt der 3770k sogar nur ein paar Prozent vor dem I5...
 

B0n3cru5h3r

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
249
Um den Thread nochmal zu aktualisieren, als CPU Lüfter nutze ich den Noctua NH-U9B SE2. Möglicherweise übertakte ich falsch, bin mir aber ziemlich sicher, das sämtliche Übertaktungsversuche deshalb schief gehen, weil das BIOS einfach nicht für die SandyBridge ausgelegt ist, sondern eher für die IvyBridge. Und wenn man mal bei MSI auf der Supportseite schaut, steht dort auch, das die BIOS Version 4.2 eben auch den 3570k unterstützt.

Fakt ist jedenfalls, bevor ich dieses vermaledeite BIOS Update von 1.4 auf 1.6 versucht habe zu flashen, konnte ich den 2500k auf 4,0 Ghz übertakten. Ob stabil, das habe ich damals nicht ausprobiert, wollte nur mal einen Schuss ins blaue wagen.

Trotzdessen würde ich nun gerne erfahren, ob sich HyperThreading lohnt oder eben nicht. Das ein 2500k noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht hat, egal ob overclocked oder nicht, ist mir bewusst. Ich habe aber lieber 2 HighEnd-PCs (insofern man bei einem 2500k und einem 3570k von HighEnd sprechen kann....), eben den P67-GD53 + 2500k und P67-GD65 + 3570k als eben ein P67-GD53 + G510 (Celeron) und P67-GD65 + 2500k
 
Top