CSC-Cache bei WD My Cloud

Ash-Zayr

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.042
Hallo,
ich hatte vor einer Woche die My Cloud in Betrieb genommen. Dabei hatte ich die Pulic Freigabe und eine weitere persönliche jeweils als Netzlaufwerk angebunden und konnte sie im Win-Explorer sehen und befüllen. Alles war gut. Heute dann hatte ich dann richtig losgelegt mit Befüllen; ca. 150GB Daten auf meine Freigabe kopiert. Auch hier schien noch alles gut...als ich aber einen Ordner gleich wieder löschen wollte da verkehrt, der itunes enthielt, ging es los. Dieser Ordner ließ sich umbenennen aber nicht mehr löschen.
Die My Cloud war derweil am indexieren, meine Frau guckte zeitgleich eine Serie von der Pulic Freigabe und mein Recher zeigte mir, dass die Internetverbindung dadurch immer wieder weg war. Erzeugt die Nurtzung der cloud eine derartige Netzwerklast??

Als sich alles gelegt hatte....TV ist aus, Idexierung durch, da merkte ich, dass das Netzlaufwerk mit meiner Freigabe "leer" ist, obwohl 150GB Inhalt angezeigt wird?? Ich kann nicht zugreifen. Per "Eigenschaften" handelt es sich nicht um ein NTFS Laufwerk wie Public, sondern um "CSC-Cache"? Was ist da los? Bei Neustart meines PC ist nun auch immer wieder die Internetverbindung meiner LAN Verbindung tot, kommt dann aber irgendwie bei den ersten Aktionen wieder.....grütze.....

Wie bekomme ich das mit den CSC-Cache weg und meine Daten wieder in Reinform zur Ansicht?

Ash
 
Hi,

der CSC chache ist die offline Synchrinisation zu dem Netzlaufwerk.
In den Sync-Einstellungen kannst du die "Offline-Daten" deaktivieren.
 
Ich hatte gestern nach Stunden bis in die Nacht dann noch das Problem identifiziert und auch eine Lösung gefunden....weiß allerdings nicht, warum das Problem auftrat.

Die Synchronisation/Offline-Dateien waren und sind deaktiviert!
Dennoch, es gibt in C:/Windows den Ordner CSC. Um dessen Inhalt anzusehen, muss man als Admin rein und dann erst noch die Besitzerrechte auf sich setzen. So konnte ich dann weiter in der dortigen Ordnerstruktur erkennen, dass irgendetwas in bezug auf mein Netzlaufwerk und meinen nach mir benannten Ordner dort angelegt war.
Abhilfe schuf dann ein Eingriff in die Registry, wo ich einen neuen Schlüssel an geeigneter Stelle erzeugen musste (FormatDatabase mit Wert 1).
Nach Neustart war das Netzlaufwerk wieder normal einsehbar!

Tja....bleibt also die Frage: was ist da passiert? Murks von Windows oder eher Western Digital? Diese Cloud nervt mich zusehends.....bisher seit Aufbau viele merkwürdige Probleme, die Stunden von Recherchen erforderten.
Warum zum Beispiel und zum Geier startet Windows immer mit dem Hinweis, Netzlaufwerke konnten nicht verbunden werden, obwohl ich die Anmeldedaten jedes mal per Häkchen speichere bei Aufpoppen des Fensters?

Ash
 
Zurück
Top