Debian9: [amdgpu]] *ERROR* hw_init of IP block <amdgpu_powerplay> failed -22

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Hayda Ministral

Captain
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
3.969
Hi Leute,

ich habe mir eine 580 Nitro+ geholt und eingebaut. Bild war erfreulicherweise sofort da, Cinamon besteht weist jedoch auf Softwarerendering hin. Sollte kein Problem sein, nach dem was ich vorher gelesen habe.
Firmware entsprechend https://linuxconfig.org/how-to-install-amdgpu-drivers-on-debian-9-stretch-linux installiert

Code:
# apt install firmware-linux
Der Stabilität hat es keinen Abbruch getan, nur bleibt die Warnung von Cinamon bestehen. Dmesg zeigt zumindest das was nicht stimmt:

Code:
[    4.791144] amdgpu 0000:01:00.0: firmware: direct-loading firmware amdgpu/polaris10_pfp.bin
[    4.791348] amdgpu 0000:01:00.0: firmware: direct-loading firmware amdgpu/polaris10_me.bin
[    4.791529] amdgpu 0000:01:00.0: firmware: direct-loading firmware amdgpu/polaris10_ce.bin
[    4.791744] amdgpu 0000:01:00.0: firmware: direct-loading firmware amdgpu/polaris10_rlc.bin
[    4.792512] amdgpu 0000:01:00.0: firmware: direct-loading firmware amdgpu/polaris10_mec.bin
[    4.793205] amdgpu 0000:01:00.0: firmware: direct-loading firmware amdgpu/polaris10_mec2.bin
[    4.793467] amdgpu 0000:01:00.0: fence driver on ring 0 use gpu addr 0x0000000000400040, cpu addr 0xffff9fb0c1ead040
[    4.793545] amdgpu 0000:01:00.0: fence driver on ring 1 use gpu addr 0x00000000004000c0, cpu addr 0xffff9fb0c1ead0c0
[    4.793628] amdgpu 0000:01:00.0: fence driver on ring 2 use gpu addr 0x0000000000400140, cpu addr 0xffff9fb0c1ead140
[    4.793707] amdgpu 0000:01:00.0: fence driver on ring 3 use gpu addr 0x00000000004001c0, cpu addr 0xffff9fb0c1ead1c0
[    4.793767] amdgpu 0000:01:00.0: fence driver on ring 4 use gpu addr 0x0000000000400240, cpu addr 0xffff9fb0c1ead240
[    4.793825] amdgpu 0000:01:00.0: fence driver on ring 5 use gpu addr 0x00000000004002c0, cpu addr 0xffff9fb0c1ead2c0
[    4.793851] amdgpu 0000:01:00.0: fence driver on ring 6 use gpu addr 0x0000000000400340, cpu addr 0xffff9fb0c1ead340
[    4.793876] amdgpu 0000:01:00.0: fence driver on ring 7 use gpu addr 0x00000000004003c0, cpu addr 0xffff9fb0c1ead3c0
[    4.793901] amdgpu 0000:01:00.0: fence driver on ring 8 use gpu addr 0x0000000000400440, cpu addr 0xffff9fb0c1ead440
[    4.793920] amdgpu 0000:01:00.0: fence driver on ring 9 use gpu addr 0x00000000004004e0, cpu addr 0xffff9fb0c1ead4e0
[    4.794565] amdgpu 0000:01:00.0: firmware: direct-loading firmware amdgpu/polaris10_sdma.bin
[    4.794760] amdgpu 0000:01:00.0: firmware: direct-loading firmware amdgpu/polaris10_sdma1.bin
[    4.794777] amdgpu 0000:01:00.0: fence driver on ring 10 use gpu addr 0x0000000000400560, cpu addr 0xffff9fb0c1ead560
[    4.794806] amdgpu 0000:01:00.0: fence driver on ring 11 use gpu addr 0x00000000004005e0, cpu addr 0xffff9fb0c1ead5e0
[    4.795731] amdgpu 0000:01:00.0: firmware: direct-loading firmware amdgpu/polaris10_uvd.bin
[    4.795734] [drm] Found UVD firmware Version: 1.79 Family ID: 16
[    4.796041] amdgpu 0000:01:00.0: fence driver on ring 12 use gpu addr 0x000000f4002ad420, cpu addr 0xffff9fb0c3c5a420
[    4.796535] amdgpu 0000:01:00.0: firmware: direct-loading firmware amdgpu/polaris10_vce.bin
[    4.796537] [drm] Found VCE firmware Version: 52.4 Binary ID: 3
[    4.796611] amdgpu 0000:01:00.0: fence driver on ring 13 use gpu addr 0x00000000004006e0, cpu addr 0xffff9fb0c1ead6e0
[    4.796639] amdgpu 0000:01:00.0: fence driver on ring 14 use gpu addr 0x0000000000400760, cpu addr 0xffff9fb0c1ead760
[    4.796812] amdgpu 0000:01:00.0: firmware: failed to load amdgpu/polaris10_k_smc.bin (-2)
[    4.796872] amdgpu 0000:01:00.0: Direct firmware load for amdgpu/polaris10_k_smc.bin failed with error -2
[    4.796913] [drm:amdgpu_cgs_get_firmware_info [amdgpu]] *ERROR* Failed to request firmware
[    5.001509] audit: type=1400 audit(1544459716.770:2): apparmor="STATUS" operation="profile_load" profile="unconfined" name="/usr/sbin/cups-browsed" pid=606 comm="apparmor_parser"
[    5.113812] audit: type=1400 audit(1544459716.882:3): apparmor="STATUS" operation="profile_load" profile="unconfined" name="/usr/lib/cups/backend/cups-pdf" pid=607 comm="apparmor_parser"
[    5.114094] audit: type=1400 audit(1544459716.882:4): apparmor="STATUS" operation="profile_load" profile="unconfined" name="/usr/sbin/cupsd" pid=607 comm="apparmor_parser"
[    5.114166] audit: type=1400 audit(1544459716.882:5): apparmor="STATUS" operation="profile_load" profile="unconfined" name="/usr/sbin/cupsd//third_party" pid=607 comm="apparmor_parser"
[    5.139773] amdgpu: [powerplay] Failed to send Message.
[    5.487121] amdgpu: [powerplay] SMU Firmware start failed!
[    5.489483] amdgpu 0000:01:00.0: firmware: direct-loading firmware amdgpu/polaris10_smc_sk.bin
[    5.835976] amdgpu: [powerplay] Failed to send Message.
[    6.182744] amdgpu: [powerplay] SMU Firmware start failed!
[    6.182746] amdgpu: [powerplay] Failed to load SMU ucode.
[    6.182746] amdgpu: [powerplay] smc start failed
[    6.182870] [drm:amdgpu_device_init [amdgpu]] *ERROR* hw_init of IP block <amdgpu_powerplay> failed -22
[    6.182946] amdgpu 0000:01:00.0: amdgpu_init failed
[    6.262741] intel_rapl: Found RAPL domain package
[    6.262743] intel_rapl: Found RAPL domain core
[    6.262743] intel_rapl: Found RAPL domain uncore
[    6.372290] [TTM] Finalizing pool allocator
[    6.372293] [TTM] Finalizing DMA pool allocator
[    6.372309] ------------[ cut here ]------------
[    6.372316] WARNING: CPU: 0 PID: 388 at /build/linux-g8lBqY/linux-4.14.7/drivers/gpu/drm/ttm/ttm_page_alloc_dma.c:548 ttm_dma_free_pool+0x130/0x140 [ttm]
[    6.372317] Modules linked in: intel_rapl x86_pkg_temp_thermal intel_powerclamp binfmt_misc coretemp kvm_intel kvm irqbypass crct10dif_pclmul crc32_pclmul amdkfd snd_hda_codec_realtek snd_hda_codec_generic amdgpu(+) ghash_clmulni_intel iTCO_wdt snd_hda_codec_hdmi iTCO_vendor_support ttm snd_hda_intel intel_cstate drm_kms_helper snd_hda_codec snd_hda_core joydev drm intel_uncore snd_hwdep evdev mei_me intel_rapl_perf i2c_algo_bit snd_pcm sg snd_timer serio_raw mei snd pcspkr soundcore lpc_ich mfd_core shpchp battery floppy(+) nuvoton_cir rc_core intel_smartconnect video button parport_pc ppdev sunrpc lp parport ip_tables x_tables autofs4 ext4 crc16 mbcache jbd2 crc32c_generic fscrypto ecb sr_mod cdrom sd_mod hid_generic usbhid hid crc32c_intel aesni_intel aes_x86_64 crypto_simd cryptd ahci glue_helper
[    6.372344]  libahci libata xhci_pci ehci_pci i2c_i801 scsi_mod xhci_hcd ehci_hcd r8169 mii usbcore usb_common
[    6.372350] CPU: 0 PID: 388 Comm: systemd-udevd Not tainted 4.14.0-0.bpo.2-amd64 #1 Debian 4.14.7-1~bpo9+1
[    6.372351] Hardware name: To Be Filled By O.E.M. To Be Filled By O.E.M./Z68 Pro3-M, BIOS P2.30 06/29/2012
[    6.372351] task: ffff8a880669d000 task.stack: ffff9fb0c1fd8000
[    6.372354] RIP: 0010:ttm_dma_free_pool+0x130/0x140 [ttm]
[    6.372355] RSP: 0018:ffff9fb0c1fdb880 EFLAGS: 00010206
[    6.372356] RAX: 000000000000009c RBX: ffff8a8805672240 RCX: 0000000000000000
[    6.372356] RDX: 0000000000000076 RSI: ffff8a88066c5580 RDI: ffff9fb0c1fdb830
[    6.372357] RBP: ffff9fb0c1fdb898 R08: ffff8a881ec1e328 R09: ffffd9e8502b8f20
[    6.372357] R10: 0000000000000013 R11: 0000000000000391 R12: ffff8a880bc892e0
[    6.372358] R13: 0000000000000008 R14: ffff8a88064cd000 R15: ffff8a880b5e2f18
[    6.372359] FS:  00007fba7f6c68c0(0000) GS:ffff8a881ec00000(0000) knlGS:0000000000000000
[    6.372359] CS:  0010 DS: 0000 ES: 0000 CR0: 0000000080050033
[    6.372360] CR2: 00007f33f40038a8 CR3: 000000040a2e3004 CR4: 00000000000606f0
[    6.372360] Call Trace:
[    6.372365]  ttm_dma_page_alloc_fini+0x64/0xf0 [ttm]
[    6.372367]  ttm_mem_global_release+0x19/0x90 [ttm]
[    6.372403]  amdgpu_ttm_mem_global_release+0x12/0x20 [amdgpu]
[    6.372414]  drm_global_item_unref+0x59/0x80 [drm]
[    6.372432]  amdgpu_ttm_fini+0x139/0x1f0 [amdgpu]
[    6.372450]  amdgpu_bo_fini+0x12/0x40 [amdgpu]
[    6.372472]  gmc_v8_0_sw_fini+0x32/0x40 [amdgpu]
[    6.372489]  amdgpu_fini+0x222/0x350 [amdgpu]
[    6.372506]  amdgpu_device_init+0xefc/0x15a0 [amdgpu]
[    6.372523]  amdgpu_driver_load_kms+0x8d/0x2e0 [amdgpu]
[    6.372529]  drm_dev_register+0x146/0x1d0 [drm]
[    6.372546]  amdgpu_pci_probe+0x118/0x140 [amdgpu]
[    6.372548]  local_pci_probe+0x45/0xa0
[    6.372549]  pci_device_probe+0x106/0x1b0
[    6.372551]  driver_probe_device+0x29c/0x450
[    6.372552]  __driver_attach+0xdf/0xf0
[    6.372553]  ? driver_probe_device+0x450/0x450
[    6.372555]  bus_for_each_dev+0x6c/0xc0
[    6.372556]  driver_attach+0x1e/0x20
[    6.372556]  bus_add_driver+0x170/0x260
[    6.372558]  driver_register+0x60/0xe0
[    6.372558]  __pci_register_driver+0x5a/0x60
[    6.372575]  amdgpu_init+0x91/0xa4 [amdgpu]
[    6.372575]  ? 0xffffffffc0786000
[    6.372577]  do_one_initcall+0x52/0x1a0
[    6.372578]  ? __vunmap+0x81/0xb0
[    6.372579]  ? do_init_module+0x27/0x209
[    6.372580]  do_init_module+0x5f/0x209
[    6.372581]  load_module+0x25aa/0x2ce0
[    6.372584]  ? security_kernel_post_read_file+0x6b/0x80
[    6.372585]  SYSC_finit_module+0xe5/0x120
[    6.372586]  ? SYSC_finit_module+0xe5/0x120
[    6.372588]  SyS_finit_module+0xe/0x10
[    6.372589]  do_syscall_64+0x80/0x120
[    6.372590]  entry_SYSCALL64_slow_path+0x25/0x25
[    6.372591] RIP: 0033:0x7fba7e561229
[    6.372591] RSP: 002b:00007fff2a088418 EFLAGS: 00000246 ORIG_RAX: 0000000000000139
[    6.372592] RAX: ffffffffffffffda RBX: 00005581ee946a60 RCX: 00007fba7e561229
[    6.372593] RDX: 0000000000000000 RSI: 00007fba7ee7a265 RDI: 0000000000000012
[    6.372593] RBP: 00007fba7ee7a265 R08: 0000000000000000 R09: 00007fff2a088990
[    6.372594] R10: 0000000000000012 R11: 0000000000000246 R12: 0000000000000000
[    6.372594] R13: 00005581ee905da0 R14: 0000000000020000 R15: 00005581ed439cbc
[    6.372595] Code: df 48 89 03 48 b8 00 02 00 00 00 00 ad de 48 89 43 08 e8 54 d7 71 d2 48 8b 3d 3d 6a 00 00 e8 b8 6e bc d2 5b 41 5c 41 5d 5d f3 c3 <0f> ff eb ab 66 90 66 2e 0f 1f 84 00 00 00 00 00 66 66 66 66 90 
[    6.372612] ---[ end trace 5218f8538a30a955 ]---
[    6.372637] [TTM] Zone  kernel: Used memory at exit: 642 kiB
[    6.372639] [TTM] Zone   dma32: Used memory at exit: 18 kiB
[    6.372640] [drm] amdgpu: ttm finalized
[    6.372647] amdgpu 0000:01:00.0: Fatal error during GPU init
[    6.372707] [drm] amdgpu: finishing device.
[    6.372708] [TTM] Memory type 2 has not been initialized
[    6.484082] amdgpu: probe of 0000:01:00.0 failed with error -22
[code]

Aber hier bin ich am Ende. Jemand eine Idee, was fehlt oder faul ist? In Windows dadelt die GPU leise (Switch auf Silent) und fehlerfrei. Unterbau ist ein SandyBridge 2600K.
 

ThanRo

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.383
Ich bin zwar selbst komplett auf Nvidia abonniert, aber mein Tip in Sachen Firmware für eine RX580 wäre das Package "firmware-amd-graphics". Falls das bei dir noch nicht installiert ist würde ich es einfach mal damit versuchen. Dafür muß aber das "non-free"-Repository eingebunden sein.

Ein Kernelupdate wäre natürlich auch ratsam wenn die GPU dem jetzigen Kernel noch nicht bekannt ist. Das passende Repository, falls das noch nicht eingebunden ist, ist "stretch-backports". Damit sollte der Kernel 4.17 (Package: linux-image-4.17.0-0.bpo.1-amd64) drin sein.
 

Hayda Ministral

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
3.969
Danke euch erstmal!
Die Empfehlung ist ja recht einheitlich und eindeutig. Was ich nicht noch nicht verstanden habe: Lest ihr aus den Fehlermeldungen dass der Kernel das Problem verursacht, wißt ihr das aus Erfahrung oder ist die Empfehlung im Kern doch ein (gezielter) Schuss ins Blaue?
 

ThanRo

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.383
In meinem Fall resultierte die erste Empfehlung aus der Erwähnung eines separaten Firmware-Pakets. Wenn man nämlich dahingehend die Paketdatenbank von Debian durchsucht stößt man auf das erwähnte Paket aus dem "non-free"-Zweig.

Auf die Idee das Kernelupdate zusätzlich zu empfehlen hat mich Post #2 gebracht. Ich muß zugeben, daß ich auf meinem Linux-Rechner grundsätzlich Sid (also Debian Unstable) verwende und deshalb eher keine Probleme mit einem veralteten Kernel habe. Wobei mich der dmesg-Ausschnitt auch auf diese Idee hätte bringen können. Die Fehlermeldungen kommen nämlich wenn ich mich nicht täusche vom Kernel. Wenn der die GPU noch nicht kennt kann es natürlich zu Problemen kommen.
 

Hayda Ministral

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
3.969
So da la....ich habs.

ThanRo lag mit seiner Antwort in Spuckweite. googles Suche nach dem Paket ergab unter anderem einen Treffer in dem geraten wurde, ein fehlendes Blob im Verzeichnis /lib/firmware/amdgpu/ abzulegen.

Tatsächlich, das firmware-Paket enthält bei Debian 9 stretch nicht das firmware file polaris10_smc_sk.bin das im Auszug steht den ich im Ursprungsposting geliefert hatte. Ich habe es aus firmware-nonfree_20180825+dfsg.orig.tar extrahiert und nach /lib/firmware/amdgpu kopiert. Mehr war nicht zu tun, beim nächsten Reboot wurde die Firmware gefunden und eingespielt und die GPU nunmehr korrekt initialisiert.

@All: Bitte nicht falsch verstehen, ich bin euch für eure Hilfe dankbar. Ihr alle habt mir geholfen beim nochmaligen Blick in dmesg die Meldung richtig zu interpretieren und ich bin mir bewußt wie schwierig es ist, aus einer willkürlich gewählten Teilmenge der vorhandenen Informationen eine Diagnose zu erstellen. Fakt ist aber, dass der Rat zum Update des Kernels hier nicht zielführend war. Den Kernel aktuell halten ist allgemein sicher immer eine gute Idee, hier hatte die Kernelversion aber nichts mit meinem Problem zu tun.
 

ThanRo

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.383
Allerdings ist deine letztendliche Problemlösung eher suboptimal. Das Problem ist, wenn man Dateien an APT vorbei installiert kann es auch nicht dafür sorgen, daß die Dateien bei jedem Durchlauf auf dem neuesten Stand gehalten werden. Anders ausgedrückt: Für APT existiert die neu eingefügte Datei "polaris10_smc_sk.bin" einfach nicht. Sollte sich an dieser Datei also aus irgendeinem Grund etwas ändern, z.B. weil AMD einen Fehler entdeckt und korrigiert hat, wird das System nicht wissen, daß sie bei dir eingespielt werden sollte.

Klar ist diese Gefahr in diesem einen Fall eher theoretischer Natur, aber es ist generell eine eher schlechte Idee am System vorbei zu arbeiten. Sehr viel besser wäre es gewesen den Debian-Weg zu nehmen und einfach das Paket "firmware-amd-graphics" einzuspielen. So riesig ist das Teil nun auch wieder nicht und auf diese Weise kümmert sich APT automatisch um alles was an Aufgaben eventuell anfallen könnte.
 

Y-Chromosome

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.417
@Hayda Ministral schön, dass Du es so gelöst hast, aber das ist jetzt leider Gefrickel. Im schlimmsten Fall geht es dann irgendwann auf einmal nicht mehr, weil Dir ein Kernelpatch den Ordner leert.
Ich würde Dir folgende Updates aus dem Backport Repo empfehlen.

https://backports.debian.org/Instructions/

1. https://tracker.debian.org/pkg/firmware-nonfree
2. https://tracker.debian.org/pkg/linux
2. https://tracker.debian.org/pkg/mesa
Nur so bekommst Du halbwegs die Leistung Deiner aktuellen AMD Grafikkarte auf den Monitor. Du musst natürlich Dir die Paketnamen heraussuchen. Für das Firmwarepaket ist es natürlich "firmware-linux", beim Kernel gehst Du am besten nach dem "https://wiki.debian.org/HowToUpgradeKernel" Guide vor der vorne im Thread schon verlinkt wurde. Für mesa nutzt Du einfach apt search bei aktiviertem Backports Repo.
 

Hayda Ministral

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
3.969
@All: Ich habe, nicht aus einer Absicht oder Gedankenlosigkeit heraus sondern weil ich nicht alles ausreichend in Gedanken durchformuliert und durchgespielt habe was für euch bei der Unterstützung von Interesse sein könnte, einiges unerwähnt gelassen.

@ThanRo: "firmware-amd-graphics" ist installiert und auf dem neuesten Stand. Im Eingangsposting hatte ich auf die Anleitung verlinkt der ich gefolgt bin, da war es genau das Kommando das angegeben war. Das Problem ist, dass firmware-amd-graphics im nonfree für stable zwar Treiber für Polaris enthält, aber eben nicht für die Variante von Polaris die hier gebraucht wird.

@Y-Chromosome: Gefrickel ist es, da stimme ich Dir zu. Eine Gefahr jedoch nicht, denn einerseits ist es sehr sehr unwahrscheinlich dass ein nicht im Paket enthaltener Treiber aus dem Firmware-Verzeichnis gelöscht wird und andererseits würde selbst wenn dann lediglich wieder das Software Rendering aktiviert. Denn außer dem Kopieren der Datei habe ich keinerlei weitere Aktionen oder Änderungen vorgenommen. Dein Hinweis mag dennoch wertvoll sein falls jemand mit dem gleichen Problem auf diesen Thread stößt. Ich selbst werde das nunmehr (perfekt soweit ich sehe) laufende System nicht weiter anfassen. Debian "Stable" zu verwenden war und ist bei mir eine bewußte Entscheidung, Änderungen nehme ich ausschließlich nur soweit notwendig vor. Mesa zum Beispiel brauche ich bei mir nicht, es gibt keinen Grund dieses Paket zu installieren.

Bei erscheinen nächsten Stable Version (10, "Buster") werde ich das aber natürlich neu überdenken, dann könnte auch mein X4 für Linux soweit sein.
 

ThanRo

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.383
Auch in diesem Fall ist deine Lösung noch schlecht, da die von dir gesuchte Version der Firmware für stretch in den stretch-backports bereitgestellt wird.

Also einfach die stretch-backports in die sources-list mit einbauen und ein Update fahren. Einfach eine oder mehrere Dateien hernehmen und am System vorbei installieren ist ein Weg den man nur im Notfall einschlagen sollte. Wenn du die Backports (aus welchen Gründen auch immer) generell nicht im System haben möchtest wäre es immer noch besser gewesen das Debian-Package von Hand zu ziehen und per dpkg zu installieren. Da "firmware-amd-graphics" keine Dependencies hat funktioniert diese Vorgehensweise problemlos und das Paketsystem weiß, was da in welcher Version installiert wurde.

Prinzipiell kann man, wenn man das deb-Paketformat einmal begriffen hat, so gut wie jedes Problem mit fehlenden Dateien systemkonform lösen. Man kann sich, wenn es sein muß, sogar maßgeschneiderte Pakete bauen, um diese dann mit den Systemwerkzeugen zu installieren. Das funktioniert sogar mit selbstkompilierter Software die eigentlich schon in einem der offiziellen Repositories existiert. Das System bemerkt, daß da ein aktuelleres Paket mit gleichem Namen installiert wurde und läßt es in Ruhe bis es veraltet ist.
 

Hayda Ministral

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
3.969
Ok, akzeptiert. Ginge es um mehr als nur ein Firmware-Blob würde ich das noch korrigieren.
 

Y-Chromosome

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.417
Ich verstehe Deine Aussage nicht ganz, dass Du "mesa" nicht brauchst. Wozu hast Du denn dann eine sehr potente Grafikkarte, wenn Du sämtliche 2D/3D Beschleunigungsfunktionen nicht nutzt?
Das in Debian Stretch enthaltene Mesa ist steinalt. Es fehlen viele Spiele-, Anwendungs-, Stromspar- und Stabilitätsfixes.
 

ThanRo

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.383
Na ja, wenn man einen Linux-Rechner als reine Office-Kiste nutzt wird man zweifellos auf die neuesten 3D Treiber verzichten können. Dann kommt es halt nur darauf an, daß die Kiste ein Bild auf den Monitor bringt.

Stehen allerdings auch Spiele auf dem Programm die etwas mehr 3D-Leistung abrufen, dann würde auch ich sagen, daß aktuelle Treiber durchaus ihren Charme haben. Ansonsten verschenkt man, gerade wenn man aktuelle Hardware nutzt, einfach zuviel Leistung.

Genau dafür wurden ja die debian-backports geschaffen. Für Leute die einerseits Debian Stable nutzen möchten, andererseits aber punktuell aktuelle Software oder Treiber brauchen.

Es ist letztendlich einfach die Frage was für Software auf dem Rechner laufen soll. Wenn 3D-Leistung derzeit kein Thema ist kann man natürlich auf dem reinen Debian Stable bleiben. Anderenfalls würde ich empfehlen die Backports mit einzubinden. Wenn ich die Anleitung dazu richtig verstanden habe werden diese neueren Pakete auch nicht einfach so installiert. Stattdessen muß der Nutzer jeweils explizit angeben in diesem Fall die neuen Pakete zu nehmen. Eventuelle Updates der installierten Pakete aus den Backports sollten dann ganz normal automatisch mit apt eingespielt werden.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top