News Dell Inspiron 7000 (2019): 2-in-1s in 14, 15 und 17 Zoll wechseln auf Comet Lake

POINTman-10

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
965

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.444
Ob Dell es nach mehreren Modellen (/Jahren?) geschafft hat endlich ihr Coil Whine Problem zu lösen?
Ansonsten würde ich noch einen Monat warten und sehen, ob Microsoft ein neues Surface Pro (7) ankündigt.
Bisher waren die Geräte mit i5 Prozessor vollständig lautlos (da passiv gekühlt) und die Akkulaufzeiten ebenfalls gut.
Und wer sich Sorgen wegen der Größe machen sollte, sollte das 3:2 Format bedenken. Es kann zum Arbeiten weniger Zoll haben und trotzdem die gleiche oder bessere Fläche für mehr Inhalte bieten.

Vielleicht wird es aber auch ein Flopp.

Grund dieses Beitrages:
Das von Dell seit langem ignorierte Problem aufzeigen und die Nutzer zu sensibilisieren, beim Kauf direkt auf dieses Problem zu achten. Dell ist es offensichtlich egal... und das sogar bei 2000+ Euro Modellen.
 

Zer0DEV

Ensign
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
134
Das Problem des Spulenfiepen gibt es übrigens auch bei Fujitsu Notebooks. Ist aber nicht so stark ausgeprägt.

Dennoch ist es gut, darauf hinzuweisen. Wenn man erstmal selbst gehört hat nervt es, weil man eben nur noch darauf achtet.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
29.339
Ich habe bisher noch keinen Dell mit Spulenfiepen gehabt.

Zufall oder Schwerhörig?

Wird es einen Vergleichstest zu anderen NB geben bei Gelegenheit?
 

Chismon

Commodore
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
4.137
Die neuen Arbeitstier-Geraete von Dell finde ich aber nicht gerade "inspir(on)ed" :p ...

... na gut, das 14" Geraet (welches aber kein echtes/vollwertiges 2-in-1 ist, da nur faltbar and nicht trennbar bzgl. Display und Tastatureinheit) ist schon relativ schick, aber wird dann auch nicht mehr wirklich vom Preis-Leistungsverhaeltnis interessant sein und sich eher an die XPS Geraete annaehern.

Es ist zwar nett, dass eine MX250 dGPU i.d.R. enthalten ist, aber wieso dann nicht gleich eine AMD APU waehlen, die auch nicht viel weniger kann und dann spart man Platz fuer mehr Akku oder weniger schwere Designs (wo man doch bei Dell sonst so gerne dem Schlankheitswahn froent)?

In Sachen Grafikleistung waere es mir persoenlich zu wenig, aber gut, ich bin auch eher gespannt auf die kommenden Surface Geraete von Microsoft (insbesondere moegliche "Go 2" und "Book 3" Ableger).
 

howdid

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.664
15 Watt CPUs ist halt echt schwach wenn HP mit den Zbook x360 45 Watt CPUS verbauen kann mit 2-in-1
 

Convert

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
41
Wird das Notebook eigentlich leichter, wenn man sich gegen die Nvidia-GPU entscheidet?

Oder bleiben die Kühlblocks für die GPU drin und nur die Nvidia-GPU wird weggelassen?
 

slawaweis

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
104
Wo auf der IFA kann man sich die neuesten Dell Notebooks als normaler Besucher ansehen? War Gestern dort und habe keine entdeckt. Dell ist ja selber nicht auf der Messe vertreten. Ist es am Intel oder Microsoft Stand zu finden? Oder gar hinter den Kulissen, nur für die Fachbesucher?
 

Chreeps

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
542
@Moselbär selten habe ich mal Spulenfiepen bemerkt. Das ist bei den hunderten von Rechnern, die einem so als Werksstudent in der IT durch die Finger gehen eigentlich im Rahmen. Eventuell kann ich die Frequenzen aber auch einfach nicht hören. Wir verwenden ausschließlich Latitude 74*0 und Precision 55*0
 

Suteki

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
406

Görde

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2012
Beiträge
416

POINTman-10

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
965
Artikel-Update: Auch im Inspiron 14 7490 ist die GeForce MX250 integriert

Kurz nach der Präsentation auf der IFA 2019 hat Dell nun die ersten Notebooks der Inspiron-14-7000-Familie mit der Kennung 7490 im hauseigenen Shop gelistet. Darüber hinaus liegen ComputerBase mittlerweile die offiziellen Datenblätter vor, welche die angebotenen Konfigurationen und die technischen Eckdaten umfassen. So bietet Dell das Inspiron 14 7490 zum Start in vier unterschiedlichen Varianten mit einem Gehäuse aus einer Magnesium-Legierung an, die sich wie üblich in der Geräteklasse vornehmlich bei der verbauten CPU, der Bestückung mit Arbeits- wie auch Massenspeicher und der Grafiklösung unterscheiden. Genau wie bei der Neuauflage des größeren Schwestermodell mit 15,6-Zoll-Bildschirm liefert Dell den 14-Zoll-Ableger der 7000-Familie – mit Ausnahme der Einsteigervariante – stets mit Nvidias GeForce MX250 und 2 GB GDDR5-Speicher als Zusatz zur im Prozessor integrierten Intel-GPU aus. Die Kapazität des Energiespeichers ist mit 52 Wh angegeben. Aufgeladen wird der Energiespeicher über ein 65-Watt-Netzteil via USB-Typ-C-Buchse und Quick-Charge. Die Laufzeit soll laut Dell bei bis zu 21 Stunden liegen.

Touch-Display und LTE fehlen noch

Bei näherer Betrachtung ist auffällig, dass Dell das neue Inspiron 14 vorerst lediglich ohne Touch-Display anbietet, in den der Presse zugänglich gemachten Datenblättern aber eine solche Ausstattungsvariante explizit aufführt. Demzufolge ist wahrscheinlich, dass Dell die Version mit berührungsempfindlichem Bildschirm und integriertem LTE-Modem beim Inspiron 14 (7490) erst zu einem späteren Zeitpunkt nachreicht.


[Tabelle: Zum Betrachten bitte den Artikel aufrufen.]
 
Top