News Dell S2419HM & S2719DM: Monitore mit Corning Glass und 600 cd/m² für HDR

Häschen

Bisher: nVVater
Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
5.457
#2
Blendet das nicht extrem?
Kann man bestimmt nur in Dunklen Räumen benutzen
 

icetom

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
811
#3
ich hab meinen 2715er auf 60% Helligkeit und finde es auf 100% unangenehm. aber es verhält sich finde ich anders herum. in dunklen Räumen dreht man nicht so hell, in hellen Räumen brauchst du mehr Helligkeit im Monitor.

aber ist vielleicht wegen dem HDR relevant.

die dünnste Stelle anzugeben ist sowieso Augenwischerei, die Monitore sind mittig sehr dick. Aber ich finde das auch kein Verkaufsargument. Der Platz wird ja auf dem Tisch nicht größer, nur weil der Monitor am Rand dünn ist.
Wichtiger wäre eher, das IPS Glow und die Lichthöfe zu reduzieren.
Und immer noch geht das Display nicht annähernd an den Rand. Was interessiert mich diese "dünnste-Stelle" in die Tiefe, wenn da immer noch der Rand um das Display ist? Luxusproblem verglichen mit anderen Monitoren aber das wäre wirklich eine Verbesserung gewesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
514
#4
Blendet das nicht extrem?
Kann man bestimmt nur in Dunklen Räumen benutzen
Bei Apple sind diese Werte seit Jahren Standard, ich habe mich eh gefragt warum Monitore seit Ewigkeiten bei 300 nits rumgurken. Erst Recht wenn man sich die Preise anschaut und dann sieht was man im TV Segment bekommt. Hier sind 1000-2000 nits in der Spitze und 5-600 unter normalen Bedingungen nichtsmehr außergewähnliches und das bei bedeutend höheren Diagonalen. Verstehe auch nicht warum jedes Jahr der gleiche Müll präsentiert wird, der Markt für 24 bzw 27 Monitore ist doch mehr als ausreichend bestückt. 27 aufwärts mit vernünftigen Panels, Direct LED, mindst. WQHD, eher 4K und das zu normalen Preisen 600-1000€. Aber nein, jedes Jahr der gleiche minderwertige Kram.

Was soll da blenden? Wenn dir die Helligkeit zu hoch ist kann du sie runterdrehen.
 

Corpheus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
423
#5
Davon die 25" Variante mit WQHD und am besten noch FreeSync und der wäre sofort gekauft.

Da der U2518D aber noch nicht lange auf dem Markt ist, rechne ich nicht so schnell mit einem Nachfolger.
 

Tulol

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.713
#7
Meiner hat knapp über 400cd, aber außer wenn die sonne abends voll reinscheint habe ich den nie auf 100%. In der regel irgendwo bei 30%, mehr empfinde ich als unangenehm.
 

gua*

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
34
#9
Endlich wieder ein Glossy Screen. Ich wär ja froh wenn Apple sein Thunderbolt Display wieder neu auflegt damit andere Hersteller hier wieder mitziehen.
 
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
240
#12
Ich habe meinen HP auf 0% Helligkeit und abends ist mir das zu hell.

Was hat man davon wenn einem der Monitor die Augen weg brennt?
Wenn das Ding nicht in einem lichtdurchfluteten Raum steht bei dem man nicht abblenden kann hat man davon doch nichts.

Bei Handys ist das ein wenig anders weil man das draußen benutzt mit Display nach oben. Aber selbst da sind die Helligkeitswerte nur bedingt aussagekräftig was Lesbarkeit in der Sonne betrifft. Hier könnte CB auch mal das Testverfahren aufbessern (OT).
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
8.258
#13
Schade, dass die guten Displays ohne VESA verkauft werden.
 

bvbdragon

Cadet 1st Year
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
14
#14
Ich habe meinen HP auf 0% Helligkeit und abends ist mir das zu hell.

Was hat man davon wenn einem der Monitor die Augen weg brennt?
Wenn das Ding nicht in einem lichtdurchfluteten Raum steht bei dem man nicht abblenden kann hat man davon doch nichts.

Bei Handys ist das ein wenig anders weil man das draußen benutzt mit Display nach oben. Aber selbst da sind die Helligkeitswerte nur bedingt aussagekräftig was Lesbarkeit in der Sonne betrifft. Hier könnte CB auch mal das Testverfahren aufbessern (OT).
ist eher für kleine bereiche wie sterne oder sonne
 

Ilsan

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.268
#16
Ich persönlich fände es auch toll wenn der Monitor selbst über USB Typ C mit Strom versorgt wird. So könnte man endlich mal einen aufgeräumten Desktop bauen mit nur einem Kabel unter den Tisch und alles weitere dann dort verkabeln. Das Teil drehen kann man doch sowieso vergessen sobald mehr als ein Kabel dran hängt.

Stell es mir so vor: Ein Kabel vom PC/Laptop unter den Tisch, dort in eine Box die auch das Notebook mit Strom versorgt und von dort dann zu dem oder den Monitoren. So hätte man wirklich nur noch ein Kabel pro Gerät. Netzwerkkabel wird dann ebenfalls unterm Tisch an das Dock angeschlossen und dank TB3 auch mit jedem Gerät kompatibel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
3.747
#17
Warum kein 4K oder zumindest WQHD beim kleinen Modell?
Das ist doch lächerlich. Im TV Bereich bekommt man 4K hinterhergeschmissen, es gibt schon fast keine TVs mehr mit niedrigerer Auflösung...
Auch Smartphones und Tablets haben extrem hohe DPI.

Von HDR Tauglichkeit und ausleuchtungsprobldmen bei IPS Monitoren will ich gar nicht erst anfagen...

Es macht keinen Spaß, irgend nen passenden Monitor zu suchen. Selbst die teuersten Modelle haben extreme Qualitätsprobleme. Das fängt bei Lichthöfen an und hört teilweise bei Freesync/G-sync Bugs auf. HDR ist zudem erst im kommen, wo es im TV Bereich schon quasi Standard ist. Das ist ein Witz!

Wenn das nicht besser wird, werd ich meine Gewohnheiten wohl umstellen müssen, und nur noch am TV mit Controller zocken, da kann ich dann auch gleich auf Konsole umstellen, weil Shooter mit Maus fallen dann eh weg und HDR Games gibts aktuell fast nur auf Konsolen. Auch da ist der PC support seitens der Entwickler ein Witz.
OLED und vernünftiges HDR und der Käse ist gebissen... Keine Ausleuchtungsprobleme oder Lichthöfe, 4K auflösung, usw.

Der PC Monitor Bereich ist zwar bei Adaptive Snyc und Refreshraten vorne, aber bei Auflösung, Ausleuchtung, Farbraum und Helligkeit locker 5 Jahre zurück. Wobei... ich kann mich nicht erinnern, wann TVs mal so schlecht ausgeleuchtet waren, wie aktuelle IPS monitore.... mein letzter IPS TV hatte eine nahezu perfekte Ausleuchtung. Meinen aktuellen Monitor musste ich 3 mal tauschen, bis ein akzeptables Modell dabei war... Das erste Modell hatte zusätzlich Pixelfehler... 450€ und Pixelfehler. In welcher Zeit leben wir bitte? 2000?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
546
#19
Konsole und OLED ist einfach das beste was man machen kann wenn man nicht hauptsächlich Shooter spielt.

2000€ für 65" HDR OLED vs (bald) 2000€ 34" 21:9 HDR VA Sondermüll.

Einfach unnormal wie viel mehr man im TV Bereich fürs gleiche Geld kriegt. Die 400€-800€ an Grafikkarten alle 2-3 Jahre spart man auch noch nebenbei.
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
3.697
#20
Warum kein 4K oder zumindest WQHD beim kleinen Modell?
Wird nicht angenommen. Die Zahl der käuflichen 24" 4K Monitore hat in letzter Zeit abgenommen. Ein großes Angebot gab es ohnehin nie. Der Markt verbindet mit höheren Auflösungen meist größere Displays. Skalierung wird vielfach verteufelt. Dabei funktioniert die am besten bei ganzzahligem Faktor wie eben bei 24"/4K und 27"/5K (so Anwendungen diese Technik unterstützen).

Vielleicht wird das in Zukunft noch mal kommen. Wetten würde ich darauf nicht.
 
Top