Der MS Superfetch Dienst - Mehr Schaden als Nutzen?

anexX

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.744
Hallo,

wie man leider feststellen muss übernimmt MS Dinge die vorher bei Vista schon schlecht waren auch auf neue Betriebssysteme, in diesem Fall den Dienst "Superfetch".

Was macht "Superfetch" ? ..es lädt ab Useranmeldung Programme und Dateien in den Arbeitsspeicher die der User schonmal irgendwann benutzt hat, oder häufiger benutzt.

Klingt erstmal gut, denn diese Programme starten dann auch spürbar schneller.

Nun aber die Nachteile:

1. Dieser Service unterscheidet nicht wirklich zwischen "gelegentlich benutzt", und "täglich benutzt", das bedeutet wenn zum Beispiel ein 1,5 GB ISO File schonmal hier und da auch nur angeklickt wurde, geht Superfetch hin und versucht dieses beim nächsten Systemstart vorab in den Arbeitsspeicher zu laden, was erstmal einen ultralangen Systemstart verursacht, plus zudem völliger Schwachsinn ist.

2. Es belagert die grösstmögliche Menge an Arbeitsspeicher die es kriegen kann, was sehr fatal ist. Auf meinem System (habe 3GB Arbeitsspeicher und mit Superfetch ganze 118 MB freien Arbeitsspeicher *Hurra). Auf den ersten Blick mag man zwar denken "Uii wie schön ,mein Arbeitsspeicher wird endlich mal ausgelastet, nice !", aber der Schein trügt ...

Denn, man mache jetzt mal eine Software an die "Superfetch" noch nicht kennt, und schon geht der Film weiter ..es wird rigoros Zeugs über Zeugs prefetched in den Arbeitsspeicher geladen, Systemstarts dauern nun ewig, die Festplatte rattert immer weiter obwohl sie eigentlich gar nichts zu tun haben müsste (von Verschleiss mal gar nicht zu reden), und das unabhängig davon ob man es grade braucht oder nicht ..ein Unding.

3. Es veruracht unglaubliche Verzögerungen (Lags) bei "Powerusern", wobei ich hier mit Powerusern Leute meine die z.B. grosse Grafiken mit Photoshop oder CAD bearbeiten müssen, und auch Gamern deren Game (Ich nenne hier mal z.B. WoW oder Oblivion) während des Spielens zusätzlichen Ram anfordern.

4. Festplatten-Burnout ..sollte es hier jemandem seltsam vorkommen das seine Festplatte unentwegt rattert und gar nicht mehr zur Ruhe kommt, obwohl man gar keine Programme gestartet hat ..nicht wundern, denn was von Superfetch nicht im Ram gecached werden kann, wird halt auf die Festplatte ausgelagert. Und die leidet natürlich unter diesem permanenten "Hochbetrieb" der gar nicht nötig wäre.

Fazit:

Ich kann nur jedem der Windows Vista oder Windows 7 benutzt empfehlen Superfetch zu deaktivieren, speziell dann wenn Software oder Games verwendet werden die "Ram on load" anfordern, denn darauf ist Superfetch nicht ausgelegt, und es führt unweigerlich zu Lags.

Die Idee Programme zu preloaden ist ja gar nicht schlecht, aber typisch MS-like ist die Ausführung miserabel, denn das Programm macht nicht was es eigentlich soll, nämlich nur das was man wirklich braucht zu preloaden - Es preloaded auch vieles worauf man einfach nur mal geklickt hat.

My 5 Cent.

Meinungen welcome.
 

eLeSDe

Captain
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
3.091
AW: Der MS Superfetch Dienst - Mehr Schaden als Nutzen

toll, dass du erläutert und begründet hast "warum" man superfetch deaktivieren sollte
noch toller wäre jetzt aber vA gewesen, wenn du auch beschrieben hast, wie man dieses auch vollführt


bei mir ists zwar aus (via SSD tweaker wars easy), aber für alle anderen sicherlich interessant
und für mich auch ganz nett zu wissen, wie man es "normal" per hand abschaltet, ohne tool und schnick schnack
 

Thunder1982

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
257
AW: Der MS Superfetch Dienst - Mehr Schaden als Nutzen

da geht man einfach unter die verwaltung ---> dienste und man deaktiviert das halt da.

aber ich kann das nicht wirklich nachvollziehendas er jede datei die mal angeklickt wurde in den speicher lädt. wenn das so wäre dann müsste ja jedesmal der speicher randvoll sein. also wahrscheinlich liegt da woanders das problem....
 

Bloostix

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
726
AW: Der MS Superfetch Dienst - Mehr Schaden als Nutzen

Jo wie mein "obendran" schon erläutert hat ist deine Theorie ja ganz toll und einleuchtend, aber würd ich dennoch gerne wissen, wie ich das ausschalte ;) ich habe zwar nicht so das problem damit, aber mehr wissen ist immer gut :p
momentan sind bei mir nämlich 1.86 Gb in verwendun und ich wüsste echt nich für was alles!
(mein Notebook hat 4Gb arbeitsspeicher und win7)

danke schonmal für deine Antwort! :)

so long

EDIT: hab wohl ein wenig langsam geschrieben, daher nicht gesehen, dass das schon beantwortet wurde... sry!
 

VinD

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
94
AW: Der MS Superfetch Dienst - Mehr Schaden als Nutzen

Systemsteuerung -> System und Wartung -> Verwaltung -> Dienste -> Superfetch -> rechtsklick: Eigenschaften ->starttyp: Deaktiviert

LG
 

Feuri

Newbie
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
4
AW: Der MS Superfetch Dienst - Mehr Schaden als Nutzen

Schon vieeeeeeel besser ohne Superfetch (passender Name), System startet schneller, und es ist auch viel mehr Ram frei (hatte mich schon gewundert wo der hin ist).
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
135
AW: Der MS Superfetch Dienst - Mehr Schaden als Nutzen

Nun, ich habe Win7 64bit und SuperFetch aktiviert und ich habe keine Probleme damit. Obwohl ich mit großen ISOs, Videodateien und aufwändigen Spielen hantiere, ist mein durchschnittlicher RAM-Verbrauch beim normalen Office-Arbeiten/Surfen bei etwa 36% von 4GB.
Eigentlich ist SuperFetch auch so ausgelegt (unter Win7), dass es erst nach Systemstart beginnt, Daten in den RAM zu schieben, und normalerweise sollte auch sofort dieser RAM freigegeben werden, wenn er anderweitig benötigt wird.
Wie gesagt, so sieht die Theorie aus, die zumindest bei mir anscheinend auch in der Praxis zuzutreffen scheint.

@eLeSde: SuperFetch kann man einfach unter Systemsteuerung --> Verwaltung --> Dienste ausschalten. Den entsprechenden Dienst auf Deaktiviert setzen.
Außerdem sollte man SuperFetch noch in der Registry deaktivieren:

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\
Memory Management\PrefetchParameters]
EnablePrefetcher=3
EnableSuperfetch=3

Die obigen Werte auf Null setzen.
Und abschließend im Windows\Prefetch\ Ordner alle Dateien löschen.
Nach einem Reboot sollte dann SuperFetch deaktiviert sein :)

PS: Die Anleitung für die Deaktivierung hab ich hiervon "geklaut":
http://www.tweakguides.com/TGTC.html
 

Udo Kammer

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.942
AW: Der MS Superfetch Dienst - Mehr Schaden als Nutzen

Festplatten-Burnout ..sollte es hier jemandem seltsam vorkommen das seine Festplatte unentwegt rattert und gar nicht mehr zur Ruhe kommt, obwohl man gar keine Programme gestartet hat ..nicht wundern, denn was von Superfetch nicht im Ram gecached werden kann, wird halt auf die Festplatte ausgelagert. Und die leidet natürlich unter diesem permanenten "Hochbetrieb" der gar nicht nötig wäre.
Bisher weder unter Vista noch unter 7 Probleme mit Superfetch. Vielleicht liegt es daran, das ich sowohl bei Vista Ultimate als auch bei Windows 7 Ultimate die 64-Bit Version mit 8 GB Arbeitsspeicher verwende. Nach Abschalten des Indexdienstes kann ich kein "rattern" der Festplatten, also unentwegte Zugriffe, feststellen. Zugriffe auf ISO-Files mit immerhin bis zu 8 GB Größe haben bisher auch nicht zu einem ungewöhnlichen Verhalten des Systems geführt. Im Verzeichnis von Superfetch kann ich für solche Dateien auch keine Hinterlassenschaften entdecken.
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
135
AW: Der MS Superfetch Dienst - Mehr Schaden als Nutzen

Nach Abschalten des Indexdienstes kann ich kein "rattern" der Festplatten, also unentwegte Zugriffe, feststellen.
Hm, bei mir ist der Index-Dienst noch aktiviert und die Festplattenaktivität unter Windows hält sich in Grenzen. Klar, nach einer Neuinstallation muss er den Index erst erstellen, aber selbst dann springt der Dienst nur an, wenn am Rechner gerade nix gemacht wird. Selbst wenn man gerade in Word tippt oder im Internet surft pausiert die Index-Erstellung.
 

foolproof

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.196
AW: Der MS Superfetch Dienst - Mehr Schaden als Nutzen

[SATIRE] @TE: JA, Genau das machen wir!
MS, die wissen eh nicht, wie man sowas Programmiert... wir wissen es besser! Natürlich ohne Tests, Fakten oder Beweise. Wir Glauben es einfach jedem Boardie! [/SATIRE]

Sorry, aber genau so sehe ich das!
Wenn du hier raten willst, dass wir Superfetch abschalten musst du schon was beweisen... Nich nur irgendwas erzählen, Märchen können wir auch erfinden!
 

Mike Lowrey

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.977
AW: Der MS Superfetch Dienst - Mehr Schaden als Nutzen

Wenn man das ganze jetzt noch beweisen könnte und nicht nur Thesen aufstellt, könnte man das ganze noch ernst nehmen.
 

Asghan

Captain
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
3.884
AW: Der MS Superfetch Dienst - Mehr Schaden als Nutzen

Bitte um AUSSAGEKRÄFTIGE Gründe für deine These @Threadersteller

MIT superfetch starten bei mir oft genutzt programme merkbar schneller. bootzeit ändert sich bei mir nicht egal ob an oder aus.

Evtl is auch dein system kaputtkonfiguriert?
 
Zuletzt bearbeitet:

T3st@cc0unt

Ensign
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
170
AW: Der MS Superfetch Dienst - Mehr Schaden als Nutzen

Eben mal getestet und siehe da, folgendes konnte ich beobachten:

Vorher:

Superfetch an, RAM Auslastung im normalen Windows Betrieb rund 1,2 GB.


Nachher:

Superfetch aus, RAM Auslastung rund 1,9 GB und aufwärts.


Also eher eine Verschlechterung, und einen Geschwindigkeitszuwachs konnte ich auch nicht feststellen.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.810
Deaktivieren würde ich es nicht sondern auf >>>
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Memory Management\PrefetchParameters]

EnablePrefetcher=3 auf 2 umstellen bei XP oder

EnableSuperfetch=3 auf 2 umstellen bei Vista/ W7

dann werden die Dateien, die für den Bootvorgang benötigt werden, schneller geladen, Anwendungen werden nicht berücksichtigt. Sollte aber jeder selbst ausprobieren.

Folgende Werte sind zulässig, bei Superfetch sind die Einstellungen gleich wie bei Prefetch:
0 Prefetch ausschalten
1 Prefetch für Anwendungen
2 Prefetch für den Bootvorgang
3 Prefetch für Anwendungen plus Bootvorgang
 

jurrasstoil

Commodore
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
4.172
Es gibt einen sehr großen Unterschied zwischen belegt und reserviert.

Mein 8GB system belegt bei gleicher Konfiguration und laufenden Programmen fast doppelt so viel wie mein 4GB system.
 

jodd

Stammgast
Teammitglied
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
30.083
Voreilig etwas umsetzen was hier von einigen vorgeschlagen wird halte ist für fahrlässig. Das Systemverhalten des TE ist nicht die Norm.
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
19.060
AW: Der MS Superfetch Dienst - Mehr Schaden als Nutzen

@anexX: Dein System wurde beschädigt, entweder durch Malware (Viren, Würmer, Trojanische Pferde) oder durch Benutzereingriff (Tuning, Tweak). Windows lässt den RAM nicht voll laufen. Grob nimmt Windows, wie oben schon erwähnt, etwa ein Drittel ein. Z.B. bei meinem Wohnzimmer-Surfnotebook 500 MB bei 1,5 GB RAM.

Windows lädt auch keine angeklickten ISOs in den RAM. Man kann z.B. ISOs mounten, die größer sind als der RAM und ohne dass der RAM voll läuft.

Überprüfe dein System auf Malware.

@HisN: Ich weiß was der TE hat.
 

Boogeyman

Vice Admiral
Dabei seit
März 2005
Beiträge
6.783
AW: Der MS Superfetch Dienst - Mehr Schaden als Nutzen

Die Idee Programme zu preloaden ist ja gar nicht schlecht, aber typisch MS-like ist die Ausführung miserabel, denn das Programm macht nicht was es eigentlich soll, nämlich nur das was man wirklich braucht zu preloaden - Es preloaded auch vieles worauf man einfach nur mal geklickt hat.
Das ist mal typisch Foren Experten like, einfach mal irgendwelche Behauptungen aufstellen, aber keine Beweise bringen. Das ganze noch mit falsche Fakten garnieren und fertig ist der MS Bash.

Nee, so wird das nix. :rolleyes:

Bei mir hat es unter Vista und auch Sieben, keine Problem mit Superfetch gegeben. Wie viel Ram Superfetch nutzt, das ist das, was im Taskmanager bei "Im Cache" steht.
Unter die Haube geschaut: Was ist der Windows Vista SuperFetch?
 
Top