Diskpart nimmt RevoDrive plötzlich nicht mehr als Volume

Keksfox

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
272
Hi Leute,
ich hatte ja grad schon nen Thread zum Thema Windows auf RevoDrive klonen. Nun wollte ich das ganze mit Ghost machen, allerdings listet Ghost die SSD nicht, wenn sie nicht entsprechend formatiert ist. Also hab ich Diskpart wieder aufgemacht, schließlich hab ich die Platte heut schon 2mal formatiert. Allerdings gibts jetzt nen Error nach "create partition primary align=1024" und zwar zunächst Zeitüberschreitung und darunter steht ungefähr "Es wurde auf ein veraltetes Objekt hingewiesen. Falls das Problem weiterhin besteht starten sie Diskpart oder den PC neu.".
Ich habe beides neu gestartet, Ergebniss: eine partition wurde auf der SSD erstellt allerdings ohne Align=1024 und es lässt sich nicht mit "format fs=ntfs" formatieren oder "assign letter=(X)" durführen, dabei kommt der Error "Es wurde kein Volume ausgewählt", obwohl ich vorher die Partition angewählt habe.
Wenn ich das Drive mit "clean" reinige, nimmt Ghost es nicht, also hatte ich mal in den Geräte-Manager geschaut und da stand:
"Der verwandte Gerätetreiber wurde nicht gestartet. Klicken Sie auf der Registerkarte "Treiber" auf "Treiberdetails", dort kann ich die Treiber jedoch auch nicht aktivieren...

Was muss ich jetzt tun, den PC habe ich bereits neu gestartet und den Treiber nochmal checken lassen...

Danke schon mal für Hilfe,
Keksfox

PS: unter Gerätemager -> Eigenschaften -> Volumes steht Typ: Basis und Partitionsstil: Master Boot Record
PS 2: in Diskpart ist manchmal vor der SSD ein * angezeigt, wenn diese mit "list disk" angezeigt wird
Ergänzung ()

Ok momentan funktioniert es wieder, keine Ahnung warum...
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.853
Wieso willst Du einen Offset von 1024k? Das ist zwar der normale Offset der ersten Partition bei Win7, aber normalerweise liegt davon noch die versteckte 100MB Bootpartition. Bei jedem Offset der restlos durch 4k teilbar ist, passt das Allignment. Manche Deppen schreiben zwar im Netz was von einem idealen Allignment von 1024k, aber die haben keine Ahnung was das Allignment aussagt und nicht verstanden wie Windows 7 normalerweise seine Systemplatte aufteilt.

Poste bitte mal den Screen von CrystalDiskInfo wenn man darauf was sinnvolles erkennen kann, ziehe aber bitte das Fenster soweit auf, dass alle Attribute und auch die Hex-Werte bzw. Rohwerte vollständig sichtbar sind. Die ersten Revos haben ja noch den Indilinx Barefoot und der frisst die P/E Zylen der NANDs schon im Idle auf, wenn die also irgendwas über 20.000 Stunden auf der Uhr hat, dann könnte das das Problem sein und deren NANDs sind dann einfach schon verschlissen.
 
Top