Windows Server 2008 R2 Drucker via GPO - XP

tic.tac

Lt. Commander
Registriert
Nov. 2010
Beiträge
1.940
Hi zusammen,

ich hab nen Drucker-Richtlinie erstellt bei der die Drucker pro Computer eingebunden werden. Klappt bei Windows 7-PCs einwandfrei. Nur die XP-Rechner mucken etwas rum und bekommen keinen Drucker zugewiesen. Im Log steht nichts. Erzwingen der Richtlinie bringt auch nichts.

Die User sind jeweils Admins auf dem eigenen PC. Server ist ein 2008 R2. Eingebunden werden sie über:

Computerkonfiguration -> Windows-Einstellungen -> Bereitgestellte Drucker

Treiber sind für XP und Win7 auf dem Server vorhanden.

Hat jemand eine Idee was bei XP beachtet werden muss?
 
Der Fehler ist XP, denn das wird erst bei Vista unterstützt.
Bei XP musste man irgendwas mit einer PushPrinter Connection einrichten, im OpenBook von Galileo zum Server steht was dazu geschrieben. XP rausfeuern wäre aber zielführender.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo und guten Tag,

das liegt dann an Win XP. Das kann mit der vom 2008 Server verwendeten Verschlüsslung einfach nichts anfangen. Man könnte den Server wieder bei bringen mit der Verschlüsselung runter zu gehen, das wäre aber kontra produktiv!

Einfacher wäre es, das nicht mehr supportete XP gegen minimal Win 7 zu ersetzen.

Gruß

nicknackman1
 
das ging ja fix :o

Werd mich zusätzlich mal einlesen (danke für den Link!). Bildung ist immer gut.

Ich persönlich hätte die Clients schon längst ersetzt aber ich bin leider nicht der Entscheidungsträger. Danke für die Antworten!
 
Hallo und Guten Tag,

ich persönlich hätte dem Entscheidungsträger schon klar gemacht was günstiger ist! Dich für's Schlaumachen zu bezahlen oder Geld für die benötigten Lizenzen und die Instalation auf den Rechnern einzusetzen!?

Wenn man eine Ingenieurstunde in der IT mit 80,00-120,00 Euro ansetzt, ist die Entscheidung eigentlich nicht mehr sehr schwer!

Gruß

nicknackman1
 
Das habe ich dem Entscheidungsträger und den verantwortlichen Personen der jeweiligen Unternehmen längst klar gemacht aber wenn sie kein Geld ausgeben wollen, dann wollen sie nicht. Egal ob ich dann noch hundertmal rausfahren muss und sie deshalb mehr Geld ausgeben (was ihnen ja klar ist) aber sobald mal ein dicker fetter Betrag für 40 neue PCs + Arbeitszeit auf der Rechnung steht ist das einfach zu viel.

Mich nervt es ja selbst, wenn ich jedes Mal rüberfahre und wegen den kleinsten Kleinigkeiten einen Schreikrampf bekomme, nur weil nichts getan werden will und erst auf dem letzten Drücker erledigt werden soll.. aber das ist hier nicht die Frage. Ich verstehe dein Argument vollkommen und bin auch ganz deiner Meinung ;)
 
Zurück
Oben