News Dual-Core-Plattform von Broadcom

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267
#1
Das kalifornische Unternehmen Broadcom hat eine neue Plattform für günstige Android-Handys vorgestellt. Die Basis des „BCM2157“ genannten Systems bilden dabei zwei ARM11-Kerne mit jeweils 500 Megahertz. Schon ab dem ersten Quartal 2011 sollen die ersten Kunden Zugriff erhalten.

Zur News: Dual-Core-Plattform von Broadcom
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.080
#3
Dagegen würde dann das:

Aufgrund der genannten Funktionen wird es sich dabei aber vermutlich wirklich nur um Geräte der Einsteiger- und Mittelklasse handeln, die von Funktionen profitieren sollen, die heute eher in der Oberklasse zu finden sind.
und das

Ähnlich wie Nvidia verfolgt Broadcom mit der Dual-Core-Technik das Ziel, neben der Rechenleistung auch die Laufzeiten der Geräte zu erhöhen.
sprechen.
 

pati.be

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
63
#4
Ist aber trotzdem ein guter Schritt. Wenn der Nachfolger dann mit 1GHz dual core läuft ist das dann auch schon richtig interessant
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
18.129
#5
Eher nicht. Statt hochgetaktete Krücken kann man lieber niedriger getaktete moderne CPUs nehmen. Die Arm Cortex A9 dürften eine höhere Effizienz als die angestaubten ARM11 haben.

Das hier ist eben für den Lowcost-Markt gedacht. Glaube kaum das man mit dem gleichen Chip irgendwo höher hinaus möchte.
 
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
750
#9
Finde ich eine interessante News aber:
würde denn dieser CPU mit 2x500Mhz einen CPU mit 1x 1.2Ghz schlagen?
und unterstützen die meisten Apps den auch Dual Core CPU's?

oder könnte man einen kern mit dem OS auslasten und den anderen mit apps, also überkreuzt nutzen.
wenn das os mehr power braucht wird der zweite kern ausgeschaltet und auf den zweiten gegeben und umgekehrt, wie bei den neuen intel CPU's?
 
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
578
#11
In der News ja, die Anwendungsmöglichkeiten für ein solches SoC System sind aber vielfältig. Onboard Computer in Fahrzeugen, SMartphones, Tablets, Kleingeräte, Netbooks, eReader, diverses anderes.

Die Entwicklung von DualCore ist in dem Bereich zu begrüßen, da aktuelle Smartphones sehr oft an die Leine müssen und ein DualCore bzw. ein SoC System weniger Verbrauch hat als die aktuelle Architektur (Zumindest auf dem Papier.)
 

Fipsi16

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
1.079
#13
Vor allem kann man mit 2 Kernen viel besser mit dem Takt und der Spannung variieren. Eventuell im idle einen kern komplett abschalten um so noch mehr strom zu sparen.
Bin gespannt wie die Smartphones in 1-2 Jahren ausschauen.
 
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
646
#14
@XShocker22
Aus dem Satz, den du zitiert hast, wird allerdings auch nicht deutlich, dass es sich explizit um Smartphones handelt. Und wenn ich "Plattform" und "Zugriff erhalten" lese, dann denke ich erstmal an Software. Und "Plattform für Android-Handys" hört sich auch erstmal so an, als könnte man mit Android-Handys auf irgendein Gerät, das irgendein Dienst zur Verfügung stellt zugreifen. Deswegen fragt ich, ob es hier jetzt um Smartphones geht und danke euch für eure Antworten diesbezüglich.
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
18.129
#16
@Lonely Shepherd
Unterstützung für Multi-Touch-Displays, WLAN und Mobilfunktechnologien. Was willst du damit sonst anfangen, wenn nicht in Mobiltelefonen verbauen?

Aber CB könnte sich auch angewöhnen die Pressemitteilungen zu verlinken. Einfach zu schreiben "Pressemitteilung" ist irgendwie ne schwache Quellenangabe.
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.257
#17
@Haldi, grundsätzlich gebe ich dir recht, nur wird man an den Bildschirmen nicht wirklich was ändern können. Ausser man stellt auf e-Ink um, aber dann ist die Photodarstellung natürlich mieserabel. Allerdings würde die CPU zumindest für eine Standby-verlängerung sorgen, und das ist schon mal sehr gut. Denn selbst im Standby ohne nutzung des Bildschirms entladen sich die aktuellen Smartphones relativ schnell... Wobei da natürlich auch wieder Wlan, GPS, UMTS und Bluetooth sowie verschiedene Hintergrunddienste einen Großteil dazu beitragen. Aber Sparsamer CPU ist in Mobilen Geräten sicher nicht der falsche Weg. Und da Broadcom keine Displays herstellt ist das der Beitrag den sie bringen können ;)
 
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
646
#18
@bensen
Um jemand vor mir zu zitieren:
"Tablets, Kleingeräte, Netbooks, eReader, diverses anderes."
Das könnte auch alles gemeint gewesen sein.
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
18.129
#19
Tablet= Smartphone mit größerem Display. Android-Tablets basieren auf der gleichen Hardware wie Smartphones. (Tegra2, Samsungs Hummingbird, etc)

Verbauen kann man es überall, aber es macht ja kein Sinn es für Bereiche zu nutzen wo einfach die Mbilfunktechnologien ungenutzt bleiben.
 
Top