e4300, e8400, q6600 - leistungsunterschiede

Pansen77

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
103
hallo,

ich gedenke mir in absehbarer zeit eine neue cpu zu kaufen.

gebraucht wird diese dann für spiele wie cod4, bioshock, stalker, farcry2 und dergleichen.
ab und zu wird halt mal was entpackt oder auch selten ein film dekodiert. sonst halt nur gesurft im www.

meine frage hier, wie unterscheiden sich die prozessoren oben prozentual leistungstechnisch voneinander?
ausgangbasis wäre dann mein jetziger e4300 mit 2,4 ghz.


für fachkompetente antworten dankbar


pansen
 

Dirty4488

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
15
Hallo!

Ich denke das das beste für dich ein E8400 ist. Mit dem wirst du zwangsläufig besser fahren als mit einem Q6600 da einfach Spiele Quad Cores noch nicht so gut unterstützen. Noch dazu kommt das der Quad um einiges mehr verbraucht als der E8400 und wenn dann OC auch noch dazukommt..
 

kult1o

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
63
ich würde dir aufjeden fall den q6600 empfehlen!

man geht wohl eher davon aus das die nächsten großen spieletitel wie schon die jetzigen multicore unterstützen. Da fährst du wesentlich besser mit nem q6600 als mit einem e8400 den der q6600 in jeder hinsicht dann in die tasche steckt. Und so schwer ist ein q6600 mit g0 stepping gar nicht auf 3,2 ghz zu takten wenn man einen entsprechenden kühler hat.

habe einen scythe mugen, läuft auf 35-50°C primestabil
 

Monty-Mobile

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
113
Vorsicht!

Es gibt nur eine kleine Handvoll Titel die mehr als 2 CPU-Kerne unterstützen! Und deswegen wäre es jetzt auch Quatsch den alten Q6600 zu nehmen.

1. Zu hoher Stromverbrauch
2. Zu niedriger Takt
3. Weniger geeignet zum Übertakten als aktuelle Quads aufgrund des alten 65nm Fertigungsprozesses und der damit verbundenen höheren Abwärme.

Wenn du die von dir genannten Spiele spielen möchtest, bist du mit einem E8x00 bestens unterwegs. Wenn du in Zukunft doch öfter mit dem Encodieren von Videos zu tun hast oder mehere Anwendungen dauerhaft parallel nutzen möchtest, kannst du auch über nen Quad nachdenken (45nm). Andernfalls ist es rausgeschmissenes Geld.

MfG Jan
 

Rommaster

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
482
Meine Empfehlung geht auch absolut in Richtung E8400.

Begründung :

1. Moderne Fertigungstechnik (45nm statt 65 nm)
2. Geringere Energieaufnahme
3. Unterstützung aktueller Befehlssätze (SSSE4.1)
4. Bis jetzt mangelnde Multi-Core Unterstützung
5. Geniale Taktbarkeit (siehe meiner Sig).
 

Marius

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
7.129
Behalte deine CPU.
Es macht keinen Unterschied in der Spielbarkeit, bis auf Einzelfälle, ob ein 2Ghz DC oder 3Ghz QC werkelt.
Sie haben beide mehr als genug Leistung.
Investier lieber in eine Graka.

Deine CPU sollte locker auf 3,0Ghz zu takten sein@Boxed.
Meine geht auf 3,3, wird dann aber zu warm im dem Boxedlüfter.
Mit meiner 9600GT kann ich keinen Unterschied feststellen zwischen 1,6ghz und 3.0 ghz taktung, die Graka bremst...bei einer GTX260 würds schon anders aussehen.

Im Herbst kommt Core i5(Quadcore only) und P55, bis dahin würde ich keine neue CPU kaufen.

Wenn du das Weihnachtsgeld unbedingt anbringen willst:
Q8200 oder E7200 und einen schönen Kühler dazu.
Merken wirst du von der Aufrüstung nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

hunnybunny666@g

Gast
mein vorredner hat völlig recht, bitte behalt die cpu, übertakte falls nötig
aber kauf dir um gottes willen keine neue cpu, nur um zu spielen ^^
gerade die von dir genannten spiele sind völlig zufrieden mit deiner cpu..sag uns lieber was du fürn system hast, damit wir dich mit dutzenden, geeigneteren ideen zur performancesteigerung (wir werden dir nur grafikkarten, eventuell eine ramaufstockung, nicht aber prozessoren empfehlen ^^) überschütten können! (dazu bitte noch was für einen monitor (konkret: auflösung! tft/crt) du hast, reicht ^^
edit: ich hab bioshock damals zuerst ausversehen mit einem takt von einem ghz gestartet (k8 dual core, sockel 939) und man, das lief ausreichend flüssig! ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Pansen77

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
103
hm ja der link oben ist ja schonmal sehr aufschlussreich.

also bzgl cpu würde ich irgendwie auch eher zum e8400 tendieren und mit dem richtigen step auf 4ghz bringen.
mein e4300 macht noch die 2,88 ghz aber da ist schon schluss anscheinend und braucht auch dabei 1,37vcore.
...und der ums 3fach grössere cache sei doch auch nich zu vernachlässigen.

grafikkarte und monitor sind auch geplant - dachte da an eine hd4850 und nen soliden 22" tft.


ausserdem bereits vorhanden:

-asus p5b
-2x1gb aeneon ddr800
-und noch die calibre 7900gt
-550 watt noname
-1x160gb hdd sata2
-1x250gb hdd sata1
-19" crt
 
Zuletzt bearbeitet:
H

hunnybunny666@g

Gast
hm..also bei 22 zoll und ner 4850, muss ich ganz klar sagen: lass es bleiben
dann investier lieber noch ein wenig mehr in die grafikkarte..das problem ist ja nicht dass die anderen cpus nicht schneller wären..nur hast du wohl kaum vor in 640x480 und niedrigen details zu spielen um dann 300 statt 200 zu haben, von denen ein tft ja sowieso idr maximal 75 darstellen kann ^^
also nochma zusammenfassend: lieber ein paar euro mehr in die grafikkarte investieren, solang du nicht gta 4 spielst, wär die neue cpu echt einfach nur verschwendung..dein ram ist auch völlig ausreichend
edit: deine aktuelle grafikkarte ist halt echt der flaschenhals..falls du wirklich unbedingt eine neue cpu haben möchtest, warte einfach erstmal bis du die neue grafikkarte und den monitor hast, wenn dir irgendetwas zu langsam ist (von deinen genannten spielen schaffts keins) denk nochmal drüber nach
man, ich glaub du wirst dich verdammt freuen, wenn du deine neue grafikkarte hast ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

DiaPolo

Lt. Commander
Dabei seit
März 2002
Beiträge
1.397
Wenn aufrüsten dann:

1. ein richtiges Netzteil
425W reichen ohne SLI/CF http://geizhals.at/deutschland/a312980.html

2. Grafikkarte (deine Karte hat die besten Zeiten schon lange hinter sich)
-> Möglichkeiten 9800 GTX/GTX+; 4850 OC-Varianten; 1GB 4870; 260²
pers. Empfehlung: ATI/AMD 1GB 4870 http://geizhals.at/deutschland/a365732.html

3. Wenn die bisherige CPU übertaktet wird
-> EKL Alpenföhn Groß Clockner http://geizhals.at/deutschland/a324642.html

4. CPU
-> kein Tausch -> übertakten auf deine 2x 2,88 GHz reicht für den Anfang völlig. Fürn S775 gibts eh nix mehr neues.

5. RAM
-> da die Preise grad so günstig sind. 2x 1GB raus -> 2x 2GB rein http://geizhals.at/deutschland/a275562.html
 

cyberpepi

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
5.462
Interessant ist dennoch die Auswirkung der Größe des L2 Chaches, zwischen den Core 2 Duos:

Getesten wurden:

E8400@3GHz L2: 6MB
E7200@3GHz L2: 3MB
E5200@3GHz L2: 2MB (Gleicher L2 Chache wie der E4300)

der-grosse-cache-test

MfG.
 
Zuletzt bearbeitet:

hayden

Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.832
Ich würde dir eher zu einem 7200 oder 7300 raten, du wirst den Unterschied zu deiner CPU merken und musst nicht so tief in deine Tasche greifen.
 

Marius

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
7.129
Steck dir eine 9800GT!
Ist ca. 3x so schnell wie deine Karte.
CPU passt, sollte aber doch leicht auf FSB333 gehen, übertaktest du richtig?
Ich kann mit der VCore sogar runtergehen bei 3,0Ghz.

PCIE Takt 100Mhz fixieren
Ram takt auf den Sollwert fixieren.
Kann man mit dem Board eigentlich über FSB 360, 380 gehen?

Aber nochmal:
An der CPU-Leistung mangelts dir NICHT.


@Cyberpepi
Sehr guter Test!
 
Zuletzt bearbeitet:

DiaPolo

Lt. Commander
Dabei seit
März 2002
Beiträge
1.397
Jep, Marius sagts nochmal. Ich denke auch es fehlt an den OC-Grundlagen. Nur die 9800GT wird beim 22" wohl bald aufgeben, da sollte man schon ne Nummer größer wählen.

@cyberpepi
joa, guter Test. Zeigt aber auch, das der Cache bei Spiele die 2te Geige spielt. Daher hatte ich mir damals auch nen Duron gekauft und oced statt nem AXP weil der Unterschied zu gering war.
 

FAT B

Captain
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.198
nimm auf jedenfall ne graka mit mehr als 512mb vram. und ich sehe keinen grund noch auf nen dualcore zu setzen. in absehbarer zeit kommen die vierkernspiele. und dann sitzt du auf dem dualcore und denkst dir hät ich mal doch den q6600 genommen. ich meine, gta 4 macht nur den anfang, das werden ja nicht weniger spiele mit der zeit ;). und um ehrlich zu sein, ich glaub ncht das das argument stromverbrauch zieht. wieviel euronen im jahr kann das schon ausmachen? 10?
 

Marius

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
7.129
Wieso den alten Q6600?
Q8200 oder Q9450, wenn Geld keine Rolle spielt...
Aber dann sollte auch ein neues MB her und ein NT das eine GTX260 schafft, usw. usf...man kann immer leicht zu Highend raten, wenn man es nicht selber zahlen muß.

Im 3.Q kommt dann Core i5 mit P55 Chipset und vieleicht ganz neuen Features und du hast wieder einen alten Krempel...
 
Zuletzt bearbeitet:

Pansen77

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
103
nunja, also mein begehr ist ja nicht unbedingt im highend anzusiedeln...
die neusten games muss ich auch nich mit allem was geht haben :)
ich denk 22" tft und ne hd4850 geben ein ganz gutes gespann.

mit der cpu muss ich mal schauen, vllt mach ich ja bei ebay ein schnäppchen mit nem e8400
 

Invent!

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.778
Ich würd deine Cpu einfach bischen Übertakten;). Meiner läuft auf 3GHz und ich wüsste nicht was mir ein Wolfdale zurzeit bringen sollte:D

@FAT B Ein Q6600 ala 3Ghz - E8400 auch 3Ghz bei durchschnittlichem spieler (3-4h am tag) ungefähr 35-40€ im Jahr. Hab das in so ner Stude mal gelesen, aber weiß nich wo :(

und was Spiele angeht wird sich die Multicoretechnologie in den Spielen noch etwas zeit lassen, da diese sehr aufwendig zu programmieren ist und die wenigsten Hersteller die Ressourcen und Zeit dafür haben. Und wenn doch kommt sowas halb fertiges wie GTA 4 raus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top