E6300-AsRock Dual-VSTA und Gf4MX460 Graka ?

Ralfii

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
986
Hallo.

Habe mir vor einigen Tagen ein neues AsRock Dual VSTA und einen E6300 C2D bestellt.

Da ich nicht zocke, würde ich gerne meine alte GraKa behalten-> Hauptsache es kommt ein Bild....

Jetzt lese ich immer von "ausbremsen der CPU durch die GraKa" usw.


Trifft das auch für normale Anwendungen zu, oder eher nur für Spiele ?

Soll ich lieber noch ein bessere GraKa kaufen ?

Auf dem PC wird nur gearbeitet (Office, Inet) und etwas Video/DVD geschnitten/gewandelt usw.

Eine Matrox G450 Dual head häte ich auch noch rumliegen, und einige alte PCI GraKas...

Welche GraKa soll ich nehmen ?

Oder ist das wurscht bei meinen Anwendungen ?

Besten Dank !

Ich hoffe, ihr verzeiht mir diese "Anfängerfrage"
 
Zuletzt bearbeitet:

Silverbuster

Banned
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.937
Diese Aussage gilt ausschließlich für Spiele oder generell für 3D Anwendungen. Für Office, Videobearbeitung und eigentlich allem anderen, ist die Grafikkarte egal. Eine neue Grafikkarte wäre für dich nur nötig wen du spielen willst. Für Office, Videobearbeitung u.s.w. zählt die Grafikkarte überhaupt nicht.

Bei spielern sit es so, das hier die 3D Effekte größtenteils von der Grafikkarte berechnet werden diese aber eine starke CPU für die 3D Grundmodelle braucht. Andersherum bringt es aber nix wen die CPU schneller das Grundmodell stellt als die Grafikkarte diese berechnen kann. Daher sagt man das eine Grafikkarte die CPU ausbremst. (ist jetzt mal grob erklärt, gibt mehrere Faktoren)

Da Videobearbeitung generell 2D ist, ebenso Office im allgemeinen, würde selbst eine alte ATI Rage II mit 4MB völlig ausreichen.
 
Top