Test EarFun Free (2. Gen.) im Test: Neuauflage mit besserer Steu­erung bleibt ein Schnäppchen

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.255

masked__rider

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
334
Für den Preis kann man da denk ich bedenkenlos zugreifen, sofern man nicht gerade zu audiophil verwöhnt ist. Danke für den Test.
 

MoinKffee

Ensign
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
201
Den audiophilen Anspruch habe ich an meine kabelgebundenen Kopfhörer, mit denen ich mich dann Freitagabends mit nem Bierchen entspannt auf die Couch verkrümmel. Von den EarFun erhoffe ich mir, dass der Sound akzeptabel ist, wenn man den Haushalt macht, unterwegs ist oder am Joggen ist. Wenn mich dir da die Kritiken teilweise von 200€ Lösungen durchlese, bleibe ich da lieber mit meinen Anspruch zurück aber auch mit meinen Budget. Ich warte aber noch auf die EarFunAir und werden dann schauen, welche ich mir kaufe, einen sympathischen Eindruck macht das Unternehmen defintiv.
 

bumbklaatt

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.158
Was ist eigentlich mit dem Begriff "True Wireless" gemeint? Trifft das zu, wenn beide Ohrhörer ihre eigene Empfangselektronik verbaut haben? Früher gab es ja haufenweise kabellose in-Ears, welche dann aber doch wieder per Kabel miteinander verbunden waren oder bei denen zumindest einer als "Master" fungierte.
 

Narbennarr

Captain
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
3.671
Die verbesserungswürdige Verarbeitung sollte imo schon der Tabelle auftauchen, zumal euch das ja nun bei mehr als nur einem Sample aufgefallen ist :)
 

Frank

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.255
Genau, weil "kabellos" schon für diese In-Ears, die selbst per Kabel verbunden sind, "verbrannt" ist, heißt es bei denen, die selbst auch nicht mehr verbunden sind, nun "True Wireless".
 

bumbklaatt

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.158
@Frank Danke für die Aufklärung. Das bedeutet also wohl auch, dass sämtliche TWS Ohrhörer theoretisch auch einzeln benutzt werden können? Kenne bisher nur die Airpods und da ist es ja so.
 

Kalsarikännit

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
897
^^ ebenso, und endlich mal an den Affiliate-Link gedacht.
 

Frank

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.255
Das bedeutet also wohl auch, dass sämtliche TWS Ohrhörer theoretisch auch einzeln benutzt werden können?
Nein, das hängt von der Umsetzung des Herstellers und der eingesetzten Technik ab.
Viele können es, aber wenn ein Ohrhörer als Master dient und das Audiosignal an den anderen Ohrhörer zwingend weiterleiten muss, dann kann nur der Master auch einzeln genutzt werden, weil dem anderen quasi seine Audioquelle fehlt. Wenn dir das wichtig ist, solltest du darauf explizit beim Kauf achten. Ich selbst habe auch festgestellt, dass man die einzelne Nutzung doch häufiger nutzt als ich es selbst gedacht hätte, wobei ich immer den linken alleine nutze, noch nie den rechten Ohrhörer.
 

mgutt

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
729
ComputerBase hat die Free leihweise von EarFun zum Testen erhalten.
Dann ist der Test aber evtl nicht aussagekräftig. Ich mein wenn die Verarbeitungsqualität nicht die beste ist und der Hersteller schickt ein paar Kopfhörer zum Testen, dann wäre mein erster Gedanke, dass der Hersteller vorselektiert hat.
 

Frank

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.255
Dann ist der Test aber evtl nicht aussagekräftig. Ich mein wenn die Verarbeitungsqualität nicht die beste ist und der Hersteller schickt ein paar Kopfhörer zum Testen, dann wäre mein erster Gedanke, dass der Hersteller vorselektiert hat.
Da uns das Muster direkt über eine Bestellung von Amazon aus dem normalen Lagerbestand zugeschickt wurde, weil einziger Vertriebskanal in DE, kann man das ausschließen.
 

mgutt

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
729

chillking

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
407
Dann ist der Test aber evtl nicht aussagekräftig. Ich mein wenn die Verarbeitungsqualität nicht die beste ist und der Hersteller schickt ein paar Kopfhörer zum Testen, dann wäre mein erster Gedanke, dass der Hersteller vorselektiert hat.
Da hätte ich mehr Bedenken, wenn die Verarbeitungsqualität top ist.
Wenn man schon vorselektiert, nimmt man doch kein Modell, das schlecht da steht.
 

Aschenbecher

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
43

guillome

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.191
Auch mal gekauft. Bei dem Preis kann man nichts falsch machen
 
Anzeige
Top