Test Ein Blick auf Android One

spw

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
60
Was ihr alle mit Indien habt....googelt mal, wieviele Milliarden Dollar die indische Regierung für Kampfjets bzw Militär in den letzen Jahren ausgegeben hat.

Indien ist keineswegs arm..nur haperts dort noch etwas an der Umverteilung...Afrika selbiges...lieber deutsche luxuskarossen für die Regierung als brunnen für die dörfer...und die gutmenschen in Europa spenden....bahah
 

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
9.100
Man darf nicht vergessen dass in vielen Schwellenländern ein Smartphone das EINZIGE Gerät dieser Art ist, also wirklich Computer, Tablet, Handy und Smartphone in einem Gerät. Im Gegensatz zu uns hat man nur das eine und nicht noch 2-3 weitere Geräte. Da kann man es schon verstehen wenn das dann halbwegs vernünftig sein soll, und Android One ist ein guter Ansatz dafür.

Hmmm, ein solches Handy gibt es aber doch schon, nennt sich nokia Lumia 530!
Und deswegen darf es keine weiteren Geräte geben?

Vielleicht wollen die Leute auch Apps installieren? Nur so 'ne Idee :)
 
Zuletzt bearbeitet:

maksim

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
742
Das mit der Nützlichkeitsdebatte bei den Handys erinnert mich irgendwie dunkel an ein etwas länger zurückliegendes Projekt in Afrika, wo eine Hilfsorganisation in einer Schule Notebooks an die Kinder verteilt hat und Ihnen so neben einer besseren Ausbildung die Welt des Internets für eine bessere Zukunft näherzubringen wollte.

Die Kinder nahmen natürlich die geschenkten Notebooks auch gerne an und haben dann, wie nicht anders zu erwarten war, sich nach der Schule über das Internet untereinander über den Satz des Pythagoras, euklidische Formeln und das Hendiadyoin ausgetauscht oder die Entwicklung der Malariamückenlarve mit den verbauten Webcams für den Unterricht dokumentiert.

Ach halt, Momentmal, das war ja die Leibnizsche Beste-aller-möglichen-Welten in der wir bekanntermaßen nicht leben.

Wie war das doch gleich?

Ach ja, die Kinder haben natürlich ihre Spiele auf den Notebooks gespielt, sich über die sozialen Netzwerke ausgetauscht und es dauerte gar nicht lange, da hatten die Ersten schon herausgefunden, daß man mit der eingebautem Webcam und dem Internet sogar Geld verdienen kann. Und das auch noch während der Schulzeit und ganz ohne Ausbildung.

‚Leider‘ wurde darauf dieses Notebook Projekt Hals über Kopf von der Hilfsorganisation eingestellt, obwohl ich bis heute nicht so richtig verstanden habe weshalb das damals so war. [Das war jetzt sardonisch gemeint]
 
Zuletzt bearbeitet:

onkel_axel

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.122
dann viel erfolg. möge das rennen beginnen.

nach ms mit Windows 10 kommt nun Android one.
fehlt nur noch apple
 

cruse

Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
9.993
bitte was?
gibt genug, die unter 1000 öcken im monat verdienen und dann mit dem neuesten iphone&co rumlaufen
sehe ich täglich
ratenzahlung machts möglich. schulden machen gibts ja auch noch - kennt jeder US-Amerikaner...

Begrüße das ganze, aber 90 € sind immer noch zu teuer für den massenmarkt in schwellenländern.
Eins muss ich aber noch erwähnen: ihr internet ist garantiert schneller wie in DE !
Ergänzung ()

als ob apple jemals billig telefone rausbringt....
 
G

grünel

Gast
Ja in Indien und co brauchts SMART-Phones!
Die reichen besitzen bereits eines und die armen haben keine Zeit und/oder kein Geld für ein Smartphone, egal wie billig es auch ist (ausser es ist gratis).
Und ich mein selbst bei uns brauchen die wenigsten wirklich ein Smart-Phone.
Für Whats-App und Facebook brauchts keinen Octa-Core und kein "Siri" und kein LTE und und und....
Is wieder mal ein trauriges Beispiel dafür, dass Geld einfach über allem steht, weil bei dem Müll der durch diese Geräteklasse entsteht könnte man zumindest die Modell-"Vielfalt" gesetzlich eindämmen ... und ned einer verarmten Bevölkerung einreden, dass sie so ein Kastl brauchen.
Wie lebt es sich so in deiner Schwarz/Weißen Welt?
 

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
9.100
Leider ist von einem Lumia 530 nicht EINMAL die Rede im Artikel (was ich seitens computerbase sehr schwach finde - Stichwort: Tellerrand).
Schau doch mal auf die Überschrift: Der Artikel stellt Android One vor. Das hat nichts mit Windows Phone zu tun.

Und ja, ich spreche Apps an. Schon seit Jahren höre ich, dass bei Windows Phone gar keine Funktion fehlen würde, nur rüstet das nächste Update komischerweise wieder Funktionen nach, die woanders schon seit Jahren selbstverständlich sind. Mit den Apps ist es genauso. Für 2,2 % Marktanteil entwickeln halt nicht viele, und wenn, dann nur abgespeckte Versionen. Es lohnt sich einfach nicht. Zur Not kauft MS ein Entwicklerstudio für 2,5 Milliarden Dollar, weil die keine Windows Phone-Version rausbringen wollten (Grund siehe vorletzter Satz).
 
Zuletzt bearbeitet:

Dolph_Lundgren

Captain
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
3.844

onkel_axel

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.122
ratenzahlung machts möglich. schulden machen gibts ja auch noch - kennt jeder US-Amerikaner...

Begrüße das ganze, aber 90 € sind immer noch zu teuer für den massenmarkt in schwellenländern.
Eins muss ich aber noch erwähnen: ihr internet ist garantiert schneller wie in DE !
Ergänzung ()

als ob apple jemals billig telefone rausbringt....
ich rede nicht von billigen Telefonen. ich rede von einem OS für alle Sachen

also imac, macbook, iPad, iPhone, i car und iwatch und was vllt sonst noch kommt
 

smalM

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.699
Mit den Apps ist es genauso. Für 2,2 % Marktanteil entwickeln halt nicht viele
Nicht einmal für 80% Marktanteil entwickeln viele...

ich rede von einem OS für alle Sachen
also imac, macbook, iPad, iPhone, i car und iwatch und was vllt sonst noch kommt
Das wird von Apple nicht kommen, dort geschieht die Integration über die Anwenderdaten, nicht über das OS.
 
Zuletzt bearbeitet:

ZzZero

Banned
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
17
bitte was?
gibt genug, die unter 1000 öcken im monat verdienen und dann mit dem neuesten iphone&co rumlaufen
sehe ich täglich
Das ist halt der LUXUS der "Hipster".




Okey nicht so ernst nehmen.
Nein - der Grund ist ein ganz anderer.
Viele kaufen sich in der heutigen Zeit eher ein Smart Phone oder besseres Smart Phone als einen PC.
Gibt viele die ganz auf den PC verzichten und nur das Smart Phone nutzen.
Mit Smart Phones kann man ja schon sehr viel machen; hat also durchaus seine Berechtigung.


LOL sogar mir als 0815 Smart-Phone Nutzer fällt auf das auf jeder zweiten Seite steht "APP für Android und iOS".
So gut wie niemand unterstützt Windows Phone.
Mir sind Smart-Phones komplett egal und deswegen kaufe ich die auch nur gebraucht von Bekannten.
Das iPhone 4 nutze ich noch immer und reicht mir auch vollkommen. Hat mich damals 150€ gekostet.
Ich bin mit dem iPhone 4 nur Online über Wifi und verwende eine Wertkarte zum telefonieren.
Mehr benötige ich nicht.

Naja - suum cuique.
 
Zuletzt bearbeitet:

cruse

Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
9.993

maksim

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
742
@ZzZero

Du bist da gar nicht so weit weg von der Wirklichkeit:

Die Schulkleidung, wie es sie bspw. in Südostasien gibt, sollte ursprünglich auch die sozialen Unterschiede abmildern, so daß man nicht gleich auf den ersten Blick an der Kleidung die soziale Herkunft ablesen konnte und Begehrlichkeiten nach Nike und Co wenigstens während der Zeit der Ganztagsschule außen vor bleiben sollte.

An sich eine gute Idee. Leider kann man auch heute trotz Schulkleidung den sozialen Unterschied auf den ersten Blick erkennen:

Während die einen in verwaschenen Klamotten, die ihnen nicht richtig passen, zur Schule gehen müssen, sehen andere aus als kämen sie frisch vom Einkauf mit nigelnagelneuen Kleidern in die Schule.

Mit dem Aufkommen der Handys wurde dann, als Nebeneffekt zu einer bequemen Kommunikationsweise, auch ein weiteres Statussymbol aus der Taufe gehoben, anhand dessen der soziale Unterschied tagtäglich aufs Neue bestätigt, bei jeder Nachricht die man seiner Freundin auf seinem Nokia Handy schreibt und diese neben einem sitzt und mit ihrem neuen Smartphone von Apple zugange ist.

Das fördert mit Sicherheit nicht das Glücksgefühl und wenn es ganz hart kommt, hast du im schlimmsten Fall ein weiteres 'Instrument zur Ausgrenzung geschaffen.

Nach dem Motto: Schau mal die da, die hat ja noch ein XYZ (oder gar kein) Handy und nicht mal ein Smartphone von ABC. Kinder können da manchmal recht herzlos sein.

Vom daher trifft dein Bild schon recht gut, hier übertragen auf die Alltagswelt vieler Schulhöfe.

Und ja, selbstredend ist das eigentliche Problem eins Soziales und nicht die Existenz der Handy/Smartphones oder was auch immer an sich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nerdovic

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
749
Also ich finde das gut. Das Smartphone kann ja fast einen PC ersetzen, und z.B. in Afrika gibt es in manchen Gegenden keinen Strom aber fast überall Handyempfang.
 

Doom Squirrel

Banned
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
2.565
Das sind die typischen Hater-Kommentare, die bei einigen Usern wie xuserx IMMER kommen, sobald es um Google geht. ...
So so, Hater Kommentare? Hast Du überhaupt begriffen was in meinem Posting steht? Ich glaube nicht ... Verständnis und Interpretation war ja noch nie deine Stärke.

... Für 2,2 % Marktanteil entwickeln halt nicht viele, und wenn, dann nur abgespeckte Versionen. Es lohnt sich einfach nicht. ...
Herzlichen Glückwunsch zu deinem Outing als Troll. Gehört schon einiges an Mut dazu. Hut ab!

...
LOL sogar mir als 0815 Smart-Phone Nutzer fällt auf das auf jeder zweiten Seite steht "APP für Android und iOS".
So gut wie niemand unterstützt Windows Phone. ...
Noch so ein Outing. Hatten Trolle gestern Ausgang oder wie?

...Mir sind Smart-Phones komplett egal und deswegen kaufe ich die auch nur gebraucht von Bekannten.
Das iPhone 4 nutze ich noch immer und reicht mir auch vollkommen. Hat mich damals 150€ gekostet.
Ich bin mit dem iPhone 4 nur Online über Wifi und verwende eine Wertkarte zum telefonieren.
Mehr benötige ich nicht.
...
Na, du bist ja ein ganz Harter. Und weil Du ein ganz Harter bist, sollte jeder auf der Welt so handhaben wie du? Klasse Tellerrand den du da beweist. Dein überhebliches Latein-Geschwurbel kannste stecken.

Google ist nun mal kein heiliger Samariter-Verein mehr als sie es noch am Anfang waren mit der Suchmaschine. Die war revolutionär und alle besser als bisher dagewesen. Nur blöd, dass irgendwann die Investoren kamen, Gelder bereitstellen und auch natürlich Gewinne etc. sehen wollten. Und nachdem Google gecheckt hat, dass man mit dem "Produkt Mensch" eine Gelddruckmaschine, ging es los. In meinem Freundeskreis sind nur wenige Fandroids bereit Geld für Apps oder digitalen Content im PlayStore zu lassen. Die meisten lassen ihr Smartphone -welches sie natürlich nicht(!) zum UVP gekauft haben- rooten und nutzen zu 99,9% Apps, die aber dann werbeverseucht sind. Aber zum Glück gibt es ja die Möglichkeiten der Adblocker, die dann gerne auch genutzt wird. Somit kann Google und auch die Werbeindustrie wieder kein Geld verdienen.

Und da Googles Strategie wohl keine anderen Einnahmequellen, z.B., entgeltliche Nutzung der eigenen Dienste, vorsieht, bleibt Google bei dem Konzept, welches ja anscheinend trotzdem gut funktioniert: noch eine aggressivere Verbreitungspolitik, noch mehr persönliche Daten, noch mehr Werbung schalten.

Google hat die Möglichkeiten entgeltliche Dienste auch für den Endverbraucher einzuführen und somit Umsatz&Gewinn auf die gute altbewährte Methode zu erhöhen. Aber nö, Google weiss ja, sobald es Geld kosten wird, wird kaum jemand die Google-Dienste nutzen.

Also, vorne schenkt man dem Endverbraucher die Dienste und hinten rum f*ckt man ihn.

Hoch lebe Google. Drei mal hoch.
 
Top