Test Ein Blick auf Android One

Maruba

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
381
Und weil automatisch jeder Student ja BaföG bekommt.Die Studenten die ich kenne und die ein Macbook Pro besitzen bekommen gar kein BaföG und gehen nebenbei arbeiten. Da Apple so wie andere Unternehmen auch Rabatte bietet sind die auch erschwinglich. Zum Thema: Joa gut mit Google Loon versucht man ja schon Internet auch in Region zu bringen, in denen es keine Stromleitungen gibt oder die einfach anders kein Internet bekommen. Allerdings gehört Afrika bspw. zu einem der größten und am schnellsten wachsenden Märkte was Mobiltelefone angeht. Auch wenn es in einigen Dörfern oftmals an Strom fehlt.Ob Google aber nun der Vorreiter sein muss, sei mal dahingestellt
 

Dr.Pawel

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.233
Ehrlich gesagt reg ich mich gerade über einige dumme Kommentare hier auf...."Datenkrake" und "profitgieriges" Google....
Welches Recht haben wir eigentlich, den Drittweltländern vorzuschreiben, wie sie ihr Leben leben möchten? Die Umweltprobleme dort haben WIR verursacht. Jeder, der gerade meinen Beitrag ließt, soll mal sein Endgerät betrachten. Hat die Vorgängerversion wirklich nicht mehr ausgereicht? Oder wollte man mal wieder was "Neues" haben?
Von daher dürfen diese Länder gerne weiter weiter den Planeten kaputtmachen...wenigstens profitieren sie jetzt mal selber davon.
Yoa dacht ich mir auch bei so einigem was ich hier gelesen habe. Ich kenne verdammt viele Leute die nur das billigste bei allem kaufen, dafür aber jedes jahr nen neues iphone.... Ich denke wir haben nicht das geringste Recht auch nur irgend jemanden vorzuschreiben für was Geld ausgegeben werden soll.
Über den Planeten mache ich mir im übrigen keine Sorgen mehr, der ist bereits unrettbar hinüber, das wissen auch alle in der Politik und sonstwo deshalb macht man ja auch nichts dagegen, die Probleme von morgen sind nicht unsere sorgen von heute ist das Motto. An das wirkliche Problem hinter alles wagt sich eh keiner, da wird noch nichtmal drüber gesprochen, nämlich die völlige Überbevölkerung in Kombination mit der Verarmung. Die besten sind immer diejenigen die sich über die Regenwaltzerstörung aufregen, aber jedes Nahrungsmittel in ihrer Küche enthält Palmöl.... Natürlich holzen sie in Südamerika den Regenwald ab, wenn die Entscheidung heißt meine Kinder oder der Baum ist die Frage reichlich hinlänglich.
Auch vergessen scheinbar die meisten das fast alle unsere normalen "Konsumgüter" nicht im Westen hergestellt werden, sondern von Sklavenarbeitern in Asien, die schlimmer behandelt werden als "jeder" Sklave in Rom und Amerika. Arm sind sie wegen unserer ruhmreichen Ahnen, die alles was nur irgendwie ging aus Indien und China rausgeholt haben und als nichts mehr übrig war hat man ihnen netterweiße die Unabhängigkeit gewährt..... Der Grund warum der Westen reich ist, ist nicht das wir klüger, besser, fleißiger oder sonstwas sind, sondern nur das wir das schießpulver "erfunden" und einige echt eklige Krankheiten der Welt zur Verfügung gestellt haben.

Weshalb macht ihr eigentlich Google Vorwürfe? Meine Güte das ist ein normales Unternehmen wie alle anderen auch, natürlich wollen die neue Märkte erschließen und immer mehr Geld verdienen. Schade nur das sie die Phones nicht hier anbieten, wir würde das wahrscheinlich reichen an Phone.

Mfg
PaWel
 

BeezleBug

Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.018
Das Smartphone kann ja fast einen PC ersetzen, und z.B. in Afrika gibt es in manchen Gegenden keinen Strom aber fast überall Handyempfang.
Ähh bitte was. Es gibt in Afrika keineswegs fast überall Handy empfangen, schon mal da gewesen?..Weisst du wie groß Afrika ist, ca 30 Mio km². Davon aber mal abgesehen, was bringt dir denn bitte ein Handy wenn du kein Strom hast? ( lädt sich das von selbst auf ) Wo ist also der Vorteil in deinem Beispiel zum PC.

zum Thema. Also ich weiss nicht warum alle so geil darauf sind das jeder Mensch ein Handy haben soll.
"...sieht die Situation in Schwellen- und Entwicklungsländern anders aus, wo laut Sundar Pichai nicht mal jeder Zehnte Zugang zu einem Smartphone hat"
Oh mein Gott, wir werden alle strööben. Mal ganz davon abgesehen was man von die Zahl halten soll. Welche Länder werden denn hier über einen Kamm geschoren um diese Zahl zu erreichen. Auch immer wieder dieses "Afrika geht es ganz schlecht und brauch unsere Hilfe" Gerede. Ja die brauchen ganz dringend mehr Elektrogeräte, das ist das erste was mir einfällt wenn ich an Afrika denke.

Naja Hauptsache jeder hat ein Handy wenn die Zombie Apokalypse kommt :p
 
Zuletzt bearbeitet:

Maruba

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
381
Ähh bitte was. Es gibt in Afrika keineswegs fast überall Handy empfangen, schon mal da gewesen?..Weisst du wie groß Afrika ist, ca 30 Mio km². Davon aber mal abgesehen, was bringt dir denn bitte ein Handy wenn du kein Strom hast? ( lädt sich das von selbst auf ) Wo ist also der Vorteil in deinem Beispiel zum PC.
Zum Strom stimmt zwar soweit aber der Empfang ist tatsächlich recht hoch. Siehe hierzu
http://www.gsma.com/publicpolicy/wp-content/uploads/2013/01/gsma_ssamo_full_web_11_12-1.pdf
 

BeezleBug

Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.018
ja klar kann man das länger betreiben. Nur brauch dann auch jeder in seiner Nähe eine Solarzelle und oder ein Windrad. Wenn das Handy dann aber wirklich einen PC/NB ersetzen soll und einen Großteil des Tages genutzt wird, hält so ein Smartphone auch nicht lange bis du es wieder aufladen musst.

Man will hier schon die Endgräte vor der Infrastruktur die dafür nötig ist verkaufen. So "hilft" man niemanden. Das ist ein schnell wachsender Markt und jeder will ein Stück vom Kuchen, ob die Leute dann einen wirklich Mehrwert davon haben ist erstmal zweitrangig. Wie wärs wenn 15% des Gewinns in neue Wind und Sonnenkraftwerke da fließen. Wenn man diesen Leuten da wirklich helfen will, sollte man das auch machen und nicht so tun als ob.
 
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
330
Was ist günstiger? Das Google Angebot oder Huawei?
Ist natürlich auch ne Systemfrage.
USA vs China ...
NSA vs Niemand ...

Ich glaub ich geb mein Geld lieber den Chinesen.
 

Luftdruck

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
70
Also manche Kommentare sind echt der größte BS überhaupt. Wie hier manche User einfach nur anmaßend darüber urteilen, ob es die Menschen in den anvisierten Ländern überhaupt brauchen, so als würde es neben uns nur Buschmenschen geben :freak:

Die Probleme bei diesem Vorhaben liegen komplett wo anders.
Ein Smartphone ist in manschen Schwellenländern, z.B. Brasilien, keineswegs eine Seltenheit. Man kann das mit uns hier in Deutschland vergleichen. Der Mindestlohn bzw. das Mindesteinkommen eines normalen Arbeiters in Brasilien beträgt 700 Reais. Ein Smartphone kostet idR. 500 Reais (die Standard-Dinger von Samsung und co.). Ich kenne auch hier in Deutschland welche, die weniger als 1000€ verdienen und sich ein Standard-Smartphone für um die 500€ kaufen. Der große Unterschied liegt aber darin, dass wir hier normalerweise keine Angst haben, dass es uns geklaut wird. Die Motive eines Raubs dort sind meistens der anschließende Verkauf der Geräte, um davon dann Drogen kaufen zu können (meistens). Ich nehme da gerne mal meine Tante in Brasilien als Beispiel, die eben wegen der Gefahr durch einen Raubüberfall auf Smartphones verzichtet. Ihren AiO-PC hat sie trotzdem in der abgeschlossenen Wohnung. Sie erzählt öfters über ihre Studien-Kollegen, welche andauernt beraubt werden, weil sie in der Öffentlichkeit mit ihrem Smartphone herumstolzieren. Trifft man aber nun auf Örtlichkeiten, die gut überwacht und gesichert sind, z.B. Flughäfen oder die Metro, so packen dann alle ihre Smartphones aus.
Das Interesse am Internet, an Informationen, der Kommunikation und somit auch an Smartphones ist dort genauso wie bei uns vorhanden, wird aber durch die Situation des Zusammenlebens und dem Auftreffen von Arm und Reich nicht ausgelebt, weil es nunmal zum Teil in Konfrontation seht.
Und so wie sich Android One anhört bzw. was es sein und umsetzen will kann ich es nur begrüßen. Es wird aber sicherlich nicht ganz so funktionieren, wie sie sich's erhoffen ;)
 

eLdroZe

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.396
Zuletzt bearbeitet:

derGrimm

Banned
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.842

tree-snake

Captain
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
3.085
Man stelle sich in Deutschland vor, ein komplettes Monatsgehalt für ein Smartphone zu investieren: undenkbar!

bitte was?
gibt genug, die unter 1000 öcken im monat verdienen und dann mit dem neuesten iphone&co rumlaufen
sehe ich täglich
Ja versteh ich auch net, man sieht soviele Jugendliche sofort nach Markeinführung mit nem Galaxy oder iPhone rumlaufen. Da geht bei Azubis sicher auch fast sofort ein Monatsgehalt drauf wenn er nicht auf Pump/Vertrag gekauft hat.
 

jbase00

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
289
selten so viele dumme Kommentaren gelesen.

1. Wenn ein SmartPhone zu teuer sein sollte, dann kann man auch sparen, sowie Notebook/Auto ... Oder schaut ihr jedes mal auch so blöd, wenn jemand mit einem Auto vorbei fährt?

2. Braucht ihr einen SmartPhone? Braucht ihr ein Auto? Braucht ihr eine Kamera? Braucht ihr einen Taschenrechner? Braucht ihr 2 Paar Schuhe? Brauchen ist sehr relative, sondern eher nutzen wir es?

3. Je mehr Angebot, desto besser für die Konsumenten, egal WO! Niemand wird gezwungen irgendetwas kaufen.
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.946
Was nützt ein preiswertes Handy wenn die laufenden Kosten weglaufen? Android ist ja darauf getrimmt Kontakt mit Google zu halten. Da kaum anzunehmen ist, dass mobiles Internet in den geplanten Zielmärkten preiswerter sein wird als hier, wirkt das wie 1EUR für ein Gerät bei 39EUR pro Monat.

Oder was kann man, bzw. was kann Google mit einem Android Smartphone ohne Internetverbindung mehr machen als mit einem Handy?
 

iSight2TheBlind

Admiral
Dabei seit
März 2014
Beiträge
7.338
Hmmm, ein solches Handy gibt es aber doch schon, nennt sich nokia Lumia 530!
Nur dass das Lumia 530 nicht für Google die Lösung für die Frage nach günstigen Smartphones für Schwellenländer ist.

Google verdient Geld mit Werbeeinblendungen, also im Prinzip mit Internetnutzung bzw. genauer gesagt durch die Nutzung der eigenen Dienste (während das Lumia 530 natürlich auf Bing von Microsoft setzt).
Außerdem verdienen sie auch ein wenig Geld mit dem Verkauf von Apps.

Das bisherige Wachstum scheint nun langsam völlig ausgereizt zu sein, in den industrialisierten Ländern können sich die Leute kaum noch mehr Smartphones kaufen als sie bereits besitzen und Apps verkaufen sich jetzt nicht sooo super wie Google das gerne hätte (im Vergleich zum Appstore von Apple).

Also expandiert man in die Schwellenländer und schlägt damit gleich zwei Fliegen mit einer Klappe:
1. Mehr Nutzer von Androidhandys.
2. Mehr Nutzer von offiziellen Androidhandys!

In den ganzen Schwellenländern gibt es bereits jetzt Hersteller die Androidgeräte bauen und günstig verkaufen, allerdings setzen die nur im seltensten Fall auf ein offiziell genehmigtes Android, welches dann alle Google-Apps und auch den Play-Store vorinstalliert.
Stattdessen werden eigene Appstores installiert, lokale Suchdienste und soziale Netzwerke etc.

Bei Android One geht es also nicht einmal hauptsächlich darum mehr Menschen das Internet näherzubringen - das passiert nämlich bereits und die im Artikel genannten indischen Smartphonehersteller wurden ja nicht erst mit der Ankündigung von Android One ins Leben gerufen (oder die ganzen chinesischen Hersteller die noch gar nicht Teil des Projektes sind) sondern fertigen bereits jetzt Smartphones mit Android.

Es geht im Grunde nur um Lock-In, es geht darum, dass die Leute doch bitte Googles Android nutzen und nicht das Android (vom Kernel her, nicht von der Anbindung an Google) an dem Google nichts verdient.

Deshalb sollen die Geräte auch so günstig wie möglich sein, damit die Hersteller auch Android One Geräte bauen und für den selben Preis verkaufen wie die Geräte die sie jetzt bauen - dabei aber auf die Subventionen durch Vorinstallation diverser lokaler Dienste verzichten, die sonst Google-Dienste ersetzen würden.
Dass Google die Geräte komplett selbst mit Updates und überhaupt Software versorgt gehört natürlich auch zu diesem Punkt.

Android One ist vom Kern her nicht der Plan mehr Menschen in Schwellenländern ins Internet zu bringen, sondern der Versuch zu verhindern, dass Baidu und andere lokale Dienste aus den Ländern es tun.
 
Top