EIZO CG301W vs. NEC SpectraView 3090

Senfgeist

Lt. Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
1.083
Hi,

auch wenn sich hier die Zielgruppe dieser High-End Monitore wohl eher weniger tummelt, hoffe ich, das der ein oder andere dennoch etwas Sinnvolles antworten kann:

Ich überlege gerade, einen farbverbindlichen 30"-Monitor zu kaufen. Ich stehe zwischen dem EIZO CG301W und dem NEC SpectraView 3090.

Hat jemand Erfahrung mit den beiden Geräten? Hat jemand generell Erfahrung mit EIZO vs. NEC? EIZO soll sehr gute Monitore machen, hört man immer wieder... aber wie schneidet im Vergleich NEC dazu ab?

Leider gibt es im Netz so gut wie keine Tests zu den beiden Geräten - leider.
 

TheCadillacMan

Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
2.350
Zu NEC kann ich leider nichts sagen, aber zu Eizo. Ich besitze jetzt seit einiger Zeit einen Eizo S1931. Der war zwar im Vergleich zu den beiden von dir genannten Geräten ein Schnäppchen, stellt aber fast alle Monitore die ich bisher gesehen habe in den Schatten. Da ich hobbymäßig Satz (InDesign) und Bildbearbeitung (Photoshop) betreibe, hab ich ihn im Moment mit einem Eye-One Display 2 auf 5000K kalibriert. Bei den meisten "normalen" Monitoren ist bei ca. 6000K Schluss. Bei Eizo kann man auch schon die "günstigeren" Serien empfehlen.

Falls du auch 26" Monitore in Betracht ziehst, könntest du dir mal Quato anschauen. Die bauen Monitor speziell für professionelle Bildbearbeitung und Soft-Proofing.
 

Senfgeist

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2007
Beiträge
1.083
Ich will die native Auflösung von 2560x1600 Pixeln, daher wird es wohl ein 30" sein.

Ich betreibe auch Design in Print & Web - auch Bildbearbeitung, da ich sehr gerne fotografiere. Was ich gelesen habe ist, das farbtreue Monitor mit größerem Frabraum beim "normalen Betrieb" außerhalb von Farbmanagement extrem knackige Farben haben - also "too much"... bin mal gespannt... ich arbeite ja nicht nur am PC.

Aber hat jemand Erfahrung mit NEC? Mich würde interessieren, was nun besser ist. NEC oder EIZO.
 
H

H@ckinTosh

Gast
Naja, laut Prad Einkaufsführer ist der NEC wohl Referenz in Sachen Bildbearbeitung. Allerdings meine ich gelesen zu haben, dass eine Hardwarekalibrierung nur mit der US-Firmware möglich ist. Und da Du den Monitor ja sicher hardwareseitig kalibrieren willst bleibt dann wohl der Eizo.

Edit:
Hier der Test vom Prad: Link
 

Senfgeist

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2007
Beiträge
1.083
SpectraViews von NEC sind IMMER hardwareseitig kalibrierbar. Der Link, den Du jetzt angegeben hast, bezieht sich auf den 3090er OHNE SpectraView...
 

Senfgeist

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2007
Beiträge
1.083
Kein Problem...
 
Top