Emailbetreff mit *****SPAM***** aber zurecht nicht im Spamordner

Pyrukar

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
563
#1
Hallo zusammen,

ich habe Gestern Nacht noch eine Email (gmx.net) an einen Prof meiner Uni geschrieben. Da ich nicht wollte, dass dieser Sieht, dass ich die Email um 2 Uhr nachts getippt habe habe ich sie Zeitversetzt heute morgen um 7:30 gesendet. Jetzt kam gerade die Antwort und in der Betreffzeile ganz Fett "AW: ***** Spam *****" und dann der Betreff den ich ursprünglich mal gegeben hatte. So wie das für mich aussieht ist diese Verunstaltung des Titels beim Empfänger meiner Email passiert, oder? gmx steckt spam ja eigentlich nur in den entsprechenden Ordner und außerdem steht das AW: vor dem Spam.
Ich vermute dieser Nutzt eine Outlook Lösung (Online oder "Offline") aber warum wurde meine Email als Spam erkannt. Werden Informationen, dass ich das ganze Zeitversetzt gesendet habe mit an den Empfänger gesendet wo dort der Spamfilter tatsächlich auch noch darauf reagiert? Am Inhalt kann es eigentlich nicht liegen, dass es als Spamm geflagged wurde ... Aber wenn das zeitversetzte Senden tatsächlich regelmäßig als Spam rausgefischt wird dann ist die Funktion ja eigentlich übel nutzlos. Denn ich hab lieber, dass mein Empfänger sieht wann ich die Email geschrieben habe als, dass die Email im Spamfilter hängenbleibt und der Empfänger sie ggf. gar nicht erst ließt.

Kann mir da jemand vielleicht helfen ... welche Informationen werden beim zeitversetzten Senden mitversendet? und warum Reagieren Spamfilter darauf anscheinend Allergisch?
 

Masamune2

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
5.702
#2
So wie das für mich aussieht ist diese Verunstaltung des Titels beim Empfänger meiner Email passiert, oder?
Ja das hat der Mailserver der Uni die Mail als Spam markiert.
Mit dem zeitversetzten senden hat das nichts zu tun.

Um den Grund für die Markierung zu erfahren müsste man ins Log des Mailservers der Uni schauen, das wird wohl nix...
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
661
#3
Kannst du das nicht sogar selber testen? Eigentlich solltest du auch eine EMail Adresse von deiner Uni haben. Schick doch von deiner GMX Adresse dahin mal eine EMail mit bzw. ohne Verzögerung und schau was passiert.
 

piffpaff

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
917
#4
Ich vermute auch, dass GMX da prinzipiell erstmal als Spam eingestuft wird.
Warum man allerdings zeitversetzt sendet, damit der Prof die Uhrzeit nicht sieht verstehe ich nicht.
Das wird den genau 0 interessieren ^^
 

RYZ3N

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
1.109
#5
Ich vermute auch, dass GMX da prinzipiell erstmal als Spam eingestuft wird.
@Pyrukar ich kann die Aussage von @piffpaff aus eigener Erfahrung so bestätigen. Ich habe zwei Kollegen bei denen der Mailserver an der Uni alles von @gmx.de, @gmx.net & Co. als Spam markiert, filtert und mit ******SPAM****** in der Betreffzeile markiert.

Mit dem zeitversetzten Senden hat das überhaupt nichts zu tun.

Liebe Grüße
Sven
 

Pyrukar

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
563
#6
Soo, auf die Idee mir eine Email auf meine Uni-Mail zu schicken bin ich auch gerade von selbst gekommen :) Test 1 ist ohne Spamflag durchgekommen obwohl der Text viel mehr nach Spam ausgesehen hat als der Text an den Prof.
Test 2 Wird jetzt in wenigen Minuten zeitversetzt gesendet ... mal sehen ob der mit Spamflag durchkommt.

Also das GMX grundsätzlich geflagged wird kann ich eigentlich schon mal ausschließen :)

Edit: Auch der 2. Test mit einigen Minuten Zeitverzögerung ist erfolgreich durchgelaufen :) ohne Flagg. Woher Woher kommt es dann?
 

Tanzmusikus

Bisher: MiesMosel
Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.632
#7
Tja, "das Internet" - unendliche Weiten ... ... ... :evillol:
 

Tanzmusikus

Bisher: MiesMosel
Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.632
#9
Als "***** Spam *****" wird z.B. beim GMX Email-Server oft tituliert, was nicht im Online-Adressbuch enthalten ist & auffällige Zeichen im Text oder Email-Kopf enthält. Da reicht oft schon. Vielleicht gibt es diese Funktion auch bei Eurem Uni-Mailserver ... steht denn Deine eigene GMX-Adresse (Absender) in Deinem Email-Account (online, nicht auf Platte)? Dann wäre es auch eine Erklärung.

Auch könnte es am HTML-Format statt Reintext liegen ...

Gruß, MiMo

P.S.
Bei GMX steht übrigens "*** GMX Spamverdacht ***" da. ;)
 
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
735
#10
@Pyrukar: Frag den Empfänger ob er die Mail bereits mit dem "SPAM" erhalten hat.
 
Top