Empfehlung für Audioplayer?

Stefan-

Lt. Commander
Registriert
Feb. 2008
Beiträge
1.084
Hallo zusammen,

mein Winmap 2.9 ist am Limit. Endgültig. Ich habe mittlerweile so ungefähr 35.000 Songs auf dem Rechner. Bevor jetzt irgendwer illegal schreit, die Beschaffung war vollkommen legal. Aber das ist ansich jetzt egal.

Meine Anforderungen sind:
- integrierte Medienbibliothek
- Songs direkt aus Medienbibliothek (Doppelklick) abspielbar
- Bewertung der Songs mit Sternchen (1-5) in der Medienbibliothek und möglichst auch in der Playlist
- Verwaltung verschiedener Playlists per Drag'n'Drop
- Aufgliederung nach Bewertung, zuletzt gespielt, wie oft gespielt, etc
- Unterstützung für m3u, mpeg, ogg, mp3, wav, wma
- Suche nach Songs / Artists ähnlich Winamps 'jump to file'
- sehr gute Performance bei großen Datenmengen

Hat jemand eine Empfehlung? Habe mir schon musikCube angesehen und finde das ansich auch ganz nett. Leider wird die Kiste nicht mehr wirklich aktualisiert. Und die Suchfunktion hat den Geist aufgegeben.
 
Bei so dermaßen vielen Songs in Winamp ist es über die Suche "J" schon arg eng.. es dauert halt^^

Hab selber ~19k Musikdateien und merk das schon.Immerhin um die 115GB oder so..
Btw mit Winamp 5.x da neuste irgendwas..

Foobar soll da mehr Leistung bieten aber hab ich mir selber noch nicht angeschaut.

So mal als Statement zu Str8t.t0.Eight
 
Winamp 5 ist mir nicht performant genug. Habe zwar schon einiges umgestellt, aber gerade der Jump-Dialog ist ne Krücke auf meinem 2x3,6Ghz C2D. Kann man das irgendwie tunen? Ansonsten missfällt mir, dass die Bewertung von Songs in der Playlist über Rechtsklicks gehen muss. Und das ich nicht irgendwas aus der Library anspielen kann ohne das mir sofort die Playlist verschwindet. Und es ist doof, dass ich die Playlist im Playlist-Fenster zwar verändere, aber diese in der Library nix davon hat.

Zu Foobar: Ist mir bekannt, habe es aber noch nicht benutzt. Angeblich soll die Performance hervorragend sein. Gibt es da eine Bewertungsfunktion? Kann ich mit einer Library und verschiedenen Playlists sauber arbeiten?

iTunes, nein Danke. Alles, was ich bisher an Apple-Software auf dem Windows-Rechner hatte, hat furchtbar gestreikt.

JetAudio ist schon wieder zuviel des guten. Der ganze Schnickschnack muss nicht sein. Darunter leidet wieder die Performance.
 
Zuletzt bearbeitet:
Stefan- schrieb:
Zu Foobar: Ist mir bekannt, habe es aber noch nicht benutzt. Angeblich soll die Performance hervorragend sein. Gibt es da eine Bewertungsfunktion? Kann ich mit einer Library und verschiedenen Playlists sauber arbeiten?

30.000 files sind einfachst zu handeln in einer playlist (gerade mal hinzugefügt; über single columns playlist view), du hast massig optionen tags zu ändern (mass tagger, discogs, freedb und weitere plugins). desweiteren kannst du beliebig tags hinzufügen und diese direkt in die dateien schreiben (alle anderen audio player verwenden mmn eine zentrale datenbank dafür). auf wunsch kannst du foobar auch mit zahlreichen plugins erweitern (http://foobar2000.xrea.jp/,http://pelit.koillismaa.fi/plugins/,http://forums.foobar2000.org/,...) und in diesen cover anzeigen lassen, lyrics hinzufügen (empfehlung: foo_uie_lyrics_art) und noch vieles weiteres. probiers einfach aus. ;)

edit: vielleicht geh ich noch mal auf deine kriterien oben ein:

Stefan- schrieb:
- integrierte Medienbibliothek
vorhanden
Stefan- schrieb:
- Songs direkt aus Medienbibliothek (Doppelklick) abspielbar
auch ohne probleme möglich, allerdings empfehle ich hier das plugin foo_uie_albumlist
Stefan- schrieb:
- Bewertung der Songs mit Sternchen (1-5) in der Medienbibliothek und möglichst auch in der Playlist
geht am einfachsten über den quick tagger über das kontextmenü. wenn du aber unbedingt sternchen haben willst, nimm die track display komponente, dort kannst du alles grafisch darstellen lassen und es gibt genügend vorgefertigte templates im forum.
Stefan- schrieb:
- Verwaltung verschiedener Playlists per Drag'n'Drop
damit weiß ich jetzt nichts mit anzufangen.
Stefan- schrieb:
- Aufgliederung nach Bewertung, zuletzt gespielt, wie oft gespielt, etc
am einfachsten über die album list komponente (siehe oben)
Stefan- schrieb:
- Unterstützung für m3u, mpeg, ogg, mp3, wav, wma
im moment hab ich 101 unterstütze dateiformate zum abspielen ;)
Stefan- schrieb:
- Suche nach Songs / Artists ähnlich Winamps 'jump to file'
foo_dbsearch ist hier als plugin zu empfehlen -> suche nach beliebigen kriterien in der datenbank möglich
Stefan- schrieb:
- sehr gute Performance bei großen Datenmengen
siehe oben
 
Zuletzt bearbeitet:
Mal 'ne ganz blöde Frage: Hast du den Windoof Media Player 11 ausprobiert? Der hat nämlich soweit alle Funktionen, die du ansprichst.
Und einen echt guten Sound.
Wenn man die CD-Cover weglässt ist er auch recht schnell. Ich weiß allerdings nicht wie viele Dateien der vernünftig verwalten kann.
 
Lass die Finger von Winamp und vorallem von Itunes und WMP. Mit vielen Songs in der Bibliothek gehen die alle in die Knie.. mit foobar geht alles perfekt ;)
 
Joo, foobar ist wirklich der perfekte player. man muß halt etwas zeit investieren.
dafür kannst du damit (fast) alles machen.
läuft bei mir im bekanntenkreis auch überall, da alle mit irgendwelchen playern irgendwann zwangsläufig probleme bekommen.
Das forum von denen ist auch sehr gut, Du solltest dich aber schon mit foobar beschäftigt haben bevor du da fragen stellst.
Von fertigen Colums einspielen (Is natürlich einfacher) rate ich dir aber ab, da du beim selber basteln einen guten einblick in den Player bekommst. Dann kannst dir selbst was basteln.

Ps. Ist übrigens auch vom Sound her der audiophil. Klingt weit besser als die anderen dreckigen
Dinger, die auch gerne mal nach hause telefonieren wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:
lenny.chem.dat schrieb:
Mal 'ne ganz blöde Frage: Hast du den Windoof Media Player 11 ausprobiert? Der hat nämlich soweit alle Funktionen, die du ansprichst.
Und einen echt guten Sound.
Wenn man die CD-Cover weglässt ist er auch recht schnell. Ich weiß allerdings nicht wie viele Dateien der vernünftig verwalten kann.

Kann WMP11 auch nur empfehlen. Habe um die 900 Lieder und es funktioniert alles wie am Anfang keine Probleme usw.. Sogar mit Cover ist alles schnell.

JetAudio kann ich auch noch empfehlen. Hat seine eigene Audio Ausgänge also benutzt nicht das von Windows und hat den besten Sound den ich kenne. Für Profis das Ideale

Foobar ist für Leute die keine Lust zum basteln haben der letzte Dreck. Ich spreche aus Erfahrung, sogar gut Designt ist das Ding nicht zu gebrauche, da würde ich als OpenSource gegner sogar auf einen Linux Player hinweisen den zu benutzen-.- verstehe garnicht warum foobar empfohlen wird.
 
saz.ONe schrieb:
verstehe garnicht warum foobar empfohlen wird.

Guter Klang, alles einstellbar, sehr schnell (auch jenseits von lächerlichen 900 Songs), support für verlustfreie Formate (versuch doch mal mit WMP eine .flac Datei abzuspielen...), etc

Gibt ne Menge die dafür spricht, und eigentlich nix was dagegen spricht. Klar, man kann viel basteln. Aber man muss nicht.
 
Foobar, is doch klar! Es gibt keinen klanglich besseren, keinen anpassungsfähigeren und keinen resourcenschonenderen Player unter Windows. Da kannst iTunes oder den *kanngarnix* gammeligen WMP in die Tonne treten, die können nix, außer überladen zu sein und den Klang zu verfälschen, was für viele gleichbedeutend mit gutem Klang ist.
 
jetzt hab ich doch zu lange geschrieben, und im endeffekt wieder gelöscht.
DeathMonkey + [o.0] habens schon geschrieben.
irgendwann wird saz.ONe seinen WMP auch verfluchen. früher oder später.
Tippe mal auf früher.:evillol:
 
Stefan- schrieb:
Ps. Ist übrigens auch vom Sound her der audiophil. Klingt weit besser als die anderen dreckigen

kann ich so unterschreiben wie es hier steht. wenn ich das selbe lied in winamp, wmp oder sonst wo abspiele, erhalte ich immer einen dumpferen klang als mit foobar.
 
Gut Itunes hat unter Windows scheiss Performance...
Winamp ist zu overladen...

Windows Media Player mit Codecs aufpimpen finde ich genial...
sonst ist der eins A...
Und sieht nice aus... Die restlichen Foobar und so sind mir zu kompliziert...
 
claW3581 schrieb:
kann ich so unterschreiben wie es hier steht. wenn ich das selbe lied in winamp, wmp oder sonst wo abspiele, erhalte ich immer einen dumpferen klang als mit foobar.

Stimmt, alle benutzen den selben Audioausgang, deswegen kann ich nicht verstehen warum foobar empfohlen wird oder benutzt foobar einen eigenen? Ich glaube eher nicht. Der Klang ist nicht dumpf sondern ganz normal. Der einzige Musikspieler den ich kenne ist JetAudio der seinen komplett eigenen Musikausgang benutzt und somit auch einen andere Klang hat einen besseren also was für Profis.

JetAudio spielt zudem ohne Codecs alles Mediendateien ab, sowie QuickTime und Real Dateien.

Nachrtag: Warum sollte ich den Windows Media Player 11 bald hassen werden? Bis jetzt für mich der beste Media Player für Musik was ich bereits kenne und ich habe alles Ausprobiert was sich einen Namen gemacht hat!
 
Hm, okay. Ich werde es mal mit foobar versuchen. Sollte der nix sein, weiß ich, wo ich euch finde. ;-)

Den WMP würde ich übrigens nicht mal annähernd in Betracht ziehen. Das Ding geht bei ein paar Songs direkt in die Knie, ist total überladen und macht nur Scherereien.
 
saz.ONe schrieb:
Nachrtag: Warum sollte ich den Windows Media Player 11 bald hassen werden? Bis jetzt für mich der beste Media Player für Musik was ich bereits kenne und ich habe alles Ausprobiert was sich einen Namen gemacht hat!

Wenn man keine grossen Ansprüche hat mag WMP ja nett sein. Aber nur ein paar Funktionen, die ich in foobar habe und nicht mehr missen möchte:
- Replaygain
- Tagging via. Discogs Daten
- Lyrics-Download
- Cover-Download
- Transcoding
- Last.fm Integration (z.B. Klick auf Artist > Charts Playlist, Similar Artists Playlist
- göttliches Playlist und Library Management, von der 10x besseren Performance bei grossen Libraries will ich gar nicht erst anfangen, da sehen Winamp und WMP ganz alt aus, Mediamonkey geht in der Hinsicht noch.
- Ipod-Anbindung

und soviele weitere Sachen die man mit Plugins einbinden kann, wenn man sie braucht. Und hässlich sein muss foobar auch nicht.

 
Zurück
Oben