Empfehlung für nen x299 Board für OC auf vielen Cores mit Monoblock

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.209
#41
Das ist ja das geile an den neuen x299 Systemen Du kannst jeden Kern einzeln - gezielt - übertakten.

Dein Kern mit den über 90 Grad kannst Du so niedriger Takten,
damit der nicht mehr so heiß wird.


BTW:
Der8auer sprach in Videos von dem Tool Process Lasso,

https://bitsum.com/

damit kann man Games & Anwendungen gezielt den schnellsten Kernen zuweisen.

Ich hab mir das Tool in der Liftime mit 50%off besorgt.
Ich glaube gerade bei so einer CPU kann so ein Tool helfen das System besser auszulasten.

Was mir halt aufgefallen ist, dass ohne dem Tool, 1 Kern Anwendungen immer CPU0 nutzen,
das Problem:

wenn CPU0 auf 100% läuft stockt auch der 18 Kerner.

Weißt man dann gezielt einen anderen Kern zu bleibt das System smooth.
 
Zuletzt bearbeitet:

Krautmaster

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.122
#42
so. 2. mal geköpft, etwas mehr Flüssigmetal drunter. Nun is besser

2017-11-27 00_07_35-HWiNFO64 v5.61-3290 Sensor Status [34 values hidden].png

die Vcore Sache macht noch nich was ich erwarte bei dem Board. 1,3V wären zu viel will ich meinen.

ich weiß auch nicht was mein 1000W PSU macht. Zwar ne Marke (Seasonic 1000W Platinum) aber 500W und mehr an der CPU allein könnte den Strang überfordern.
Ergänzung ()

Irgendwie zeigt das Asrock oder die Tools Schrott an bei der Voltage.
Ich hab nun mal auf Adaptiv 1,16V Vcore gestellt, LLC3, + 0.02V Offset. CPU In 1,85V.

Primelt mit dem neusten Prime 95 in Small FTT seit geraumer Zeit bei 4600 Mhz. Zieht dabei ziemlich genau 500W aus der Steckdose. Lautlos.

2017-11-26 18_58_34-Empfehlung für nen x299 Board für OC auf vielen Cores mit Monoblock - Comp.png
Ergänzung ()

Einen wichtigen Hinweis gerade hier gefunden. Dachte schon ich werd bekloppt:

http://www.overclock.net/t/1638490/asrock-x299-oc-formula-oc-guide-living-review

Some information about input voltage. Input voltage can be thought of as the voltage that feeds the other voltages of the CPU. If you just keep raising vcore and vmesh eventually you will require more input voltage or you will cripple your performance. If you test only with a program like prime 95 it wont even fail but the performance will truly be around half if you are too low on input voltage. So you must be careful with what you think may be stable or if buying a pretested chip etc. You should require an efficiently scored benchmark at least to gauge the chips quality.
2017-11-27 09_16_13-Image 11 of 19 in forum thread “ASRock X299 OC Formula OC Guide (living re.png
Ergänzung ()

kaum macht mans richtig gehts wunderbar. Input Voltage 2.1 V passt. Darunter bricht die CPU ein. Auch lote ich jetzt erstmal mit fixer VCore aus. Da setzt das Board aufs mV genau. Wirklich top. Ma sehen was ich max geben kann ohne dass die CPU throttelt.
Ergänzung ()

So.

-> CPU 4600 Mhz
-> VCore 1.2V fixed
-> Mesh 3200 Mhz 1.3V
-> VIN 2.1V

2017-11-27 23_54_23-.png

kein schlechter Score. Auch glaub nicht so schlecht dass die CPU hier CB stable bei 1.2V und 4600 Mhz ist.

Weniger scheint da mehr. Geh ich zb auf 1.25 V rotzt es ab. Ich denke da ist dann irgendwo auch das Limit erreicht. Mein Board oder das PSU liefern dann einfach nicht mehr... da is der Rechner zack aus bzw reboot.
Ergänzung ()

So, es lag am Netzteil. Das Seasonic Platinum macht bei 1,16V Vcore dicht, danach überlastet. Komisch. 1000W premium PSU...

Mein altes Strider 1200W macht da locker 1,32V mit




18x4800 mhz.
 
Zuletzt bearbeitet:

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
64.650
#43
Was mir halt aufgefallen ist, dass ohne dem Tool, 1 Kern Anwendungen immer CPU0 nutzen,
das Problem:

wenn CPU0 auf 100% läuft stockt auch der 18 Kerner.

Weißt man dann gezielt einen anderen Kern zu bleibt das System smooth.

Du hast das lustige Intel Turbo-Tool installiert.
Wenn das nicht läuft, dann hast Du das mit dem Kern0 nicht, und dann funktioniert das Kontext-Switching über die Kerne auch wieder, die das Tool bei wenig-Core-Anwendungen verhindert (damit ja auch die CPU hochtaktet).
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.122
#44
Also 4900 Mhz gehen nicht mit 1.38V. Mehr will ich grad mal nicht geben.
Ich primel mal 4600 mit 1.21V. Scheint aber auch mit weniger zu gehen.

Was ich nicht ganz verstehe wie das 250€ Seasonic Platinum 1000W so versagen kann.

2017-11-28 19_54_32-HWiNFO64 v5.61-3290 Sensor Status [34 values hidden].png

Was meint ihr zur Silicon Lotterie? Eher ein Win oder Fail?


Edit: Zwischenzeitlich weiß ich dass das Seasonic Platinum auch mit klar kommt sofern man den 2. CPU Stecker nimmt und nicht den am ATX Strang.

2017-11-28 20_45_45-Host für die Windows Shell-Oberfläche.png
Ergänzung ()

Hab das Setting mal noch idle / Verbrauch optimiert.

-> Speedstep an
-> C-States alle an
-> Speed Shift "native" also an
-> Mesh takt adaptiv max 3200 Mhz
-> adaptive Vcore bis 1.215V + 0.01V offset
-> adaptiv Mesh Voltage bis 1.2V
-> VCPU IN 2.0V

Idle Verbrauch ist bei etwa 92W, was aber angesichts Wakü Pumpe, Aquaero, 3 laufenden Fans aber ganz okay is.

2017-11-28 21_44_41-HWiNFO64 v5.61-3290 Sensor Status [34 values hidden].png MVIMG_20171128_215948.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Krautmaster

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.122
#45
FFMPEG rockt übrigens sehr sehr geil drauf. ~25 FPS bei meiner Commandline. Der Ryzen 1700 @ 3,7 macht 9 FPS, der i7 5820K ~8 FPS.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.122
#46
erste Memory Benches:



 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.209
#47

Krautmaster

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.122
#49
das lustige Intel Tool installiert sich selbst sobald man Turbo 3.0 im BIOS aktiviert hat.

Aber was anderes. Gestern wie so oft während ich auf Arbeit war paar Filme nach HEVC gewandelt. Komm ich heim, beißender Elektro Schmor Geruch (jeder kennt ihn). Dachte erst "Fuck, brennende / schmorende Liion Zellen" da ich nen Tag davor 40 Zellen zu dem Akku zusammengelötet hab ... gelüftet.

PC lief soweit ohne Last erstmal normal. Ich konnte schwer die Quelle des Geruchs ausmachen, alle Zellen und anderen Lipo Sachen auf die Terasse verfrachtet, Akkus durchgemessen usw. Alles gut. Dann dacht ich mein PC Netzteilis die Ursache, PC aufgemacht... puh, Gestank.
War mir noch nich 100% sicher, Bios reset (also alles default) -> wieder Last verursacht, 15 min no Prob dann wieder Freeze und sofort Gestank.

Letzendlich war / ist es der 8 Pin CPU Stecker am Board, der quasi eingebacken ist. Das war jetzt 2-3 Monate und viele Last Stunden kein Problem, aber es scheint als hat sich ggf einer der 8 Pins so belastet dass der Kontakt nachließ und die anderen mehr belastet wurden bis der Ganze Stecker nur noch ein Schmorblock war.

Jetzt is mir jedenfalls klar weshalb ASROCK 5 Tage nach meinem Kauf eine XE Variante mit 2x8 Pin bringt... System war übrigens noch moderat bei 4,1 Ghz mit 1.05V unterwegs. 500W Gesamtlast (Steckdose) CPU load only dennoch.

Jedenfalls kann ich nun nach 3 Monaten das Teil in RMA geben und eines meiner Netzteil Kabel hat es also auch gekillt (bzw den Stecker).

Die Spawas sind also nicht das Problem ^^ aber der Stecker aufm Board. Ich hoffe Jacob Elektronik geht drauaf ein und tauscht das Dinge ggf mit Aufprfeis gegen die XE Variante.

IMG_20180301_191355.jpg IMG_20180301_185357.jpg IMG-20180301-WA0013.jpeg
Ergänzung ()

Hrrr auch die Netzteil Seite is abartig verschmort. Wo is da bitte der Überstrom Schutz. Da liegen die Bahnen frei, irgendwas muss im Stecker oder Board oben vermutlich fast gebrückt haben und es floss ein großer Strom, mehr als die bis 500W auf die das System getrimmt war. So viel is das nich, für 8+24 Pin noch im Rahmen.

Sowas darf weder vom Board noch Netzteil sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Krautmaster

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.122
#51
geht ich denk so schnell schlägt das nicht aus dem Metallcase raus, das Zeugs und Platik da drin schmort eher durch und is dann stromlos als wirklich Flammen zu schlagen.

Ich denke das Netzteil ist Schuld. Auch wenn es ein 250€ Seasonic Platinum ist. Die 12V EPS Leitung muss im PSU unterbrochen worden sein, deswegen sind auch zwei Pins am Mainboard Header sauber und nicht so verheizt wie die anderen 2. Heißt dass alle 12V Leitungen und Masse einfach parallel dran hängen, wenn dann halt 2 Leitungen ausfallen geht der ganze Saft über die verbleibenden Adern. Das wurde Netzteil intern schon so heiß dass es das Gehäuse verfärbt hat. Warum das da nicht abschält ist mir ein Rätsel. Es hat sogar noch Garantie, mal sehn was der Seasonic Support zu sagt.
IMG_20180303_154424.jpg IMG_20180303_154435.jpg

Hat ja auch 3 Monate bei deutlich längerer und auch höherer Last (bei 4,8 ghz gut 700W) problemlos funktioniert. Dann muss irgendwann irgendwie eine der Leitungen kein Saft mehr geführt haben, die anderen 3 wurden heißer (aber geschmort hat nie was) und nun sieht man klar dass nur noch 2 Pins des 8 Pin Strom geführt haben.

Fakt is aber auch dass es mit das Board beschädigt hat (zumindest den Stecker). Ergo muss ich das auch austauchen, und da werd ich auch schon dass es die 2x8 Pin Variante is.

Übergangsweise werkelt jetzt nen Ryzen 1700 mit B350 Board drin. Hatte ich noch rumfahren ;)

Aber bis der Schmorgeruch wieder aus der Bude draußen is dauerts wohl Monate. Kann lüften wie ich will, es stinkt :D erstmal das Seasonic in ne Tüte gepackt und verschlossen.
Versorgt wird das ganze von meinem alten Strider ST1200.

Eigentlich müsste bei solche Netzteilen selbiges prüfen ob auch alle Kabel eines Steckers Kontakt haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Krautmaster

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.122
#52
Ich stand am Wochenende mit dem Seasonic Support in Kontakt und kann soweit nur positives berichten. Auch am Sonntag erhielt man kompetente und ausführliche Antworten und der RMA wurde anstandslos über die Seriennummer (auch ohne Rechnung) akzeptiert. Und das auch >6 Jahre nach dem Kauf. Das PSU ist mit 7 Jahren Garantie angegeben.

Ich denke die Damen und Herren bei Seasonic sind ggf auch daran interessiert was möglicherweise zu em Defekt geführt hat.
 

manuelsfj

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
68
#53
Und wie sieht deine Lage nun aus? Deine Geschichte find ich ziemlich interesant. 😉 Schon neue Teile bekommen, bzw was passiert mit deinem MB musst du da ein neues Kaufen oder haben sie es getauscht?
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.122
#54
Also PSU muss ich Seasonic ein fettes Lob aussprechen. Innerhalb von 7 Tagen ein neues Modell da, problemloser Austausch. 6 Jahre nach Kauf und nur via SNR (ohne Rechnung) schon sehr nice.

2018-03-12 16_51_15-https___seasonic.com_online-rma_statuspage.php_link=7bc75421-aad2-456b-88eb-.png

Jacob lässt sich da eher Zeit. Eine Woche nach Versand an Jacob hab ich nun den RMA Bescheid, das Board geht zu Asrock. Auf meine Anfrage bezüglich XE Modell hab ich bisher keinerlei Feedback bekommen.

Denke das dauert noch etwas mit Asrock... zwischenzeitlich läuft halt der 1700 Ryzen wobei der schon m@ 8x3,5 Ghz slow as hell vorkommt wenn man nebenher FFMPEG wandelt (selbst wenn der Prozess bei mir mit Low Prio gestartet wird bremst es den PC schon nervig aus)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top