Empfehlungen 19" Serverschrank

holdes

Captain
Registriert
Nov. 2007
Beiträge
3.565
Hallo liebe Gemeinde,

Da in einem unserer Häuser der Serverraum nun doch etwas eher den neuen Mero Gestellboden bekommt, möchte ich bei der Gelegenheit gleich die alten Racks rauswerfen und gegen vernünftige austauschen.

Ich möchte gar nicht dass jemand für mich stundenlang googled. Es reicht schon das mir mittlerweile der Kopf qualmt, aber vielleicht setzt jemand tolle Schränke bei sich ein und mag die Marke/Modell verraten und mir damit weitere Recherche vereinfachen (oder mich davor zu bewahren mich zu ärgern wenn ich irgendwelche übersehen habe :D).

Hier ein paar Wunsch-Eckpunkte:
-Hersteller komplett egal
-Preis egal
-42HE
-Einbautiefe 1200mm
-Türen sind vorne/hinten nicht zwingend notwendig aber falls vorhanden kein Problem
-Seitenwände müssen vorhanden und abnehmbar sein
-Kabelmanagement-Option am besten in vertikaler Kabelkanalform (mindestens auf der Rückseite)
-an den Seiten Einbaumöglichkeit mittels Kit für mindestens 2x vertikale PDU
-Tragkraft mindestens 1000kg
-Kabeleinführung kommt von unten, braucht keine spezielle Bodenplatte
-Farbe unbedingt schwarz

Aktuell haben wir in dem entsprechenden Raum gemischte Schränke dastehen, von halbwegs in Ordnung bis komplett ungeeignet und deshalb sollen die raus und vernünftige Datacenter Schränke rein (hier hat damals jeweils ein anderer Dienstleister mal das und mal das mit verkauft). Der einzige der dort halbwegs taugt ist ein alter HP Schrank, der ist aber wohl nicht mehr erhältlich und hat den Nachteil, dass es auf der Vorderseite umgewalztes Blech hat. Die Kabelführung ist dort extrem schwierig wenn etwas anderes als ein Server drin hängt.


Was ich aktuell ein wenig im Fokus habe sind die Lenovo Cabinets und die HP Gen2 Schränke. Ja ich weiß, man kann eine Wissenschaft draus machen, aber wenn man versucht das beste zu finden wirds wohl immer kompliziert, ihr kennt das ja.


vielen Dank aber schon jetzt für jeden Einwurf an hilfreichen Ideen!
 
Zuletzt bearbeitet: (klarer formuliert)
Nimm Rittal, kannst relativ wenig falsch machen, wenn Du weißt, was Du willst. Sehen zwar halbwegs unspektakulär aus, sind aber robust und gut durchdacht. Natürlich nicht die günstigsten, aber Dir ist ja der Preis egal.

Vorteil bei Rittal: Da kannst Du auch gleich passende Kopfschränke für die Zeile bestellen. Im Ernst, Rittal ist am Markt seit Jahren etabliert und bietet alles rund um Schalt-, Verteiler- und Serverschränke.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Snowi, Benzer, h00bi und 3 andere
Rittal kenn ich natürlich, ich schau mal drüber was dort an Konfigurationen derzeit lieferbar ist.
 
Vorne Glas, Lochblech oder blickdicht geschlossen :)?

Die Anforderung mit vorne und hinten Türen optional, versteh ich nicht ^^? - also keine geschlossenen Schränke? Also auch nicht abschließbar?
 
Vorne/hinten entweder komplett offen (daher auch optional ohne Türen bzw. abgebaut) oder gelocht, Glas definitiv nicht ;).

Abschließbar müssen die nicht sein, für den Raum gibts strenge Zutrittskontrolle.

Die stehen auch alle einzeln für sich mit etwas Abstand, nicht in einer Reihe.
 
Mal ein paar Fragen

-Um wieviele geht es denn?
-Was soll denn da rein? 1075mm ist ja schon ziemlich kurz
  • wenn das offene Racks sind gehe ich davon aus, das ihr auch keine Kalt-/Warmgangeinhausung habt. Gibt es dafür einen Grund?
  • mal über Backdoor oder Sidecooler nachgedacht?
  • wie sieht es mit Brandmeldern usw aus?
  • warum sollen die Racks nicht in einer Reihe stehen?
  • schon Gedanken darüber gemacht wie breit die Racks sein sollen? Mit 0U PDU muss es ka schon etwas breiter sein. Dann hat man auch Platz zum Rangieren.
  • sicher das dir eine 19" PDU reicht? Was ist mit redundanter Stromzufuhr? Ich würde auf jeden Fall schauen, das man auch die großen 32A 3c PDUs rein bekommt

Also klar kann man sich jetzt einfach Rittal hinstellen, aber gibt auch genug andere Anbieter, gerade wenn man in Richtung Kühlung schaut.

Ach so und was du bezüglich PDU meinst sind 0U PDUs.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: holdes
-Der Serverraum ist den Namen (in diesem Gebäude zumindest) fast nicht wert, dort werden es nur 4 Stück. (hatte ich versehentlich im Eingangspost herauseditiert, sorry dafür).

-1075 wird wohl das Mindestmaß sein, ich komme aber heute nicht mehr dort vorbei zum nachschauen. In den Konfigurationen die ich gerade durchprüfe sind es sowieso nur 1200mm Schränke, der Platz ist sowieso da.

-Brandmeldesystem ist dort entsprechend vorhanden mit je einem Melder über dem jeweiligen Schrank. Keine Eigenüberwachung innerhalb der Schränke.

-Die stehen aus verschiedenen Gründen nicht in einer Reihe. Einer ist darin begründet, dass der Platz mehr als ausreichend ist und man so entsprechend mal eine Seite öffnen kann um was neues einzuhängen bzw. von allen Seiten heran kommt (ist bei 4 Stück sowieso kein großes Thema) und die Verkabelung geht sowieso von unten durch den neuen Boden und muss nicht zwischen den Schränken straight durch. Von der Thermik her hat man dann auch weniger Hotspots. Der Raum war mal deutlich kleiner bis sich jemand dazu entschieden hat eine Wand heraus zu reißen, mittlerweile ist er eigentlich für das bisschen fast zu groß.

-Aufgrund der "Kleinigkeit" dieses Projekts hab ich mir hier nicht von Dienstleistern 5 Angebote auf den Tisch werfen lassen. Kühlung muss aufgrund der Größe auch nichts besonderes her, gibt es bis dato ja auch nicht. Die Kaltluftzufuhr hat aber entsprechende Reserven.


Mit der PDU hast du recht, danke für den Hinweis! War im Vokabular einfach nicht mehr drin, dazu bau ich zu selten Schränke selbst auf, meistens stopf ich sie eher voll :D. Jeweils eine PDU pro Seite, entsprechend eine mit Netzspannung und eine von den USV, ich werde das oben mal klarer umeditieren.

Aktuell konfiguriere an Rittal VX IT Schränken, das machts immerhin recht übersichtlich. Leider haben das nur weniger Hersteller.
 
Zuletzt bearbeitet:
Also wegen den PDUs solltest du schon klar sagen, wie viele du auf welchen Seiten brauchst. Es macht auch durchaus einen Unterschied ob du 19" PDUs hast oder eben die fetten 32A 3C Leisten.

Auch wenn ihr Reserve in der Kühlung aktuell habt würde ich mir das sehr genau überlegen mit reiner Luftkühlung. Die Server brauchen immer mehr und mehr und man will sparen.

Die Mögluchkeit für geschlossene Racks mit rear door heat exchanger oder besser mit side cooler. Selbst wenn ihr das jetzt nicht direkt macht, wäre es gut das später noch machen zu können.

So Teile wie SaphireRapids bekommst du rein mit Luft einfach kaum noch gekühlt.

Btw. Wieviel kW für Strom und Kühlung habt ihr denn?

Also ich würde mindestens 1500mm tiefe Racks nehmen. Eher sogar was in die Richtung 1500mm+ Dann könnt ihr auch 2U4N Kisten rein schieben oder auch mal ein 100er JBOD. Die sind ja durchaus 1200mm+ tief.
 
2x PDU mit je 12x C13 pro Schrank reicht vollkommen aus.

Der Schrank mit den Servern ist aktuell nicht wirklich voll, einer mit passiver Infrastruktur + Switches/TK/Router/UTM, einer mit Glas + Switches und einer mit Library/USVs ums mal grob zu skizzieren. Dort laufen keine 10 Server und werden es auch nicht, die würden dann woanders hinkommen aber etwas Luft zu haben kann nicht schaden.

Ich werd das aber mal im Hinterkopf behalten falls der Chef mal noch was vor hat was die Heat Exchanger betrifft, vllt. dann direkt mit Flüssigkeitskühlung der Server (gibts bei Dell ja von der Stange).

Die kW bzw. BTU müsste ich erst nachsehen, die stehen leider noch auf geduldigem Papier vor Ort oder ich frage mal unseren hauseigenen Elektriker. Ich würde aber aus dem Bauch heraus behaupten, dass der reale Energieverbrauch dort keine 5kW mehr beträgt. In den letzten Jahren wurden immer mehr Server zu wenigen zusammenkonsolidiert, daher sinkt der Bedarf eher als er steigt. Lediglich Storage braucht man etwas mehr und die Pizzaschachteln sind wir seit 8 Jahren alle los, da sah die Welt noch anders (und lauter) aus.

JBOD SAS HDD Gräber oder solche Sachen werden definitiv nicht mehr kommen, mit den Flash Arrays sind wir ganz glücklich :).
 
Ok 5kW sind natürlich nichts. Wir haben teils 40kW+ in einem einzelnen Rack.

Ich schätze eure Racks sind dann im Endeffekt halb leer und haben viel Netzwerkequiment. Weil 5kW machen wir mit 3 2U4N Kisten voll.

Sprich mehr als 12U braucht man damit nicht mehr.

Damit werdet ihr aber auch wie du schon sagst keine richtig tiefen Racks brauchen. Ob ihr die 1200mm tiefen Racks trotzdem nehmt musst du dann entscheiden. Aber wahrscheinlich ist es nicht mal nötig.

Ihr packt halt Server mit in die Racks, aber eigentlich braucht ihr keine Server Racks.

Schau halt nach den 0U Plätzen und nimm lieber ein paar MM breiter damit du genug Platz zum Rangieren hast. Wir haben meine ich auf jeder Seite immer so 15-20cm Platz. Das braucht man aber auch wenn man 80+ Server in einem Rack verkabeln muss. Sind dann bei uns 280+ Kabel...
 
Werd ich so machen. Komplett ausbauen in einem Zweigstandort wäre auch irgendwie falsch :D.

Die Rittal haben leider keine vertikalen Schienen für die Rückseite. Entweder hab ich keine gefunden oder es gibt wirklich keine.
 
@Ranayna

Das weiß ich, ich würde auch die Schrankhohen PDU nehmen. Wenn man einmal Geld in die Hand nimmt wieso nicht? Ich befürchte aber eher, dass sich das dann mit dem gewünschten Kabelkanal beißt den Rittal zwar einzeln im Angebot hat aber scheinbar nicht für die VX IT Schränke speziell:

Im aktuellen Schrank haben wir solche Kanäle vertikal hinten drin:
https://www.rittal.com/de-de/produc.../PGRP4071ZUBEHOER1/PRO13416?variantId=8800753

So richtig hab ich das bisher nicht herausgefunden bzw. zeigt der Konfigurator PDU nicht im CAD Modell an. Es könnte aber tatsächlich daran scheitern, dass es bei Rittal keine schwarzen Schränke gibt. Unser Chef ist da ein wenig eigen.
 
Eigene Erfahrung: Die schrankhohe PDU ist tatsaechlich etwas im Weg fuer das Kabelmanagement auf der Rueckseite. Zumindest wenn man zwei PDUs in die Racks baut geht seitliches Kabelmanagement tatsaechlich nicht mehr wirklich gut.

Dein verlinktes Kabelmanagement wuerde ich aber nicht nehmen. Das mag schick ausschauen, aber wenn du da mal bei musst wird das schnell sehr fummelig.
Sowas nimmt man bei Elektro- oder Schaltschranken, dann passen auch die Loecher, und die werden ja in der Regel auch wenn sie mal fertig sind nie wieder angepackt.

Wir haben sowas hier hinten in den Schraenken:
https://www.rittal.com/de-de/produc...PGRP4077ZUBEHOER1/PRO108798?variantId=5302120

Und da sind die Kabel dann in losen Buendeln mit Klettband dran fixiert.

EDIT: Link geaendert, ich wusste garnicht das die TS Linie wohl langsam auslaeuft.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Skysnake
Hm das hab ich ein wenig befürchtet. Hast du zufällig ein Foto wo man die Platzverhältnisse beurteilen kann?

Bei dem aktuellen Kanal hat man zumindest den Vorteil, dass man gar keine Kabel mehr sieht und Ethernet Kabel direkt den richtigen Durchmesser haben. Dass der eigentlich für Schaltschränke gedacht ist, ist soweit klar. Meine Kollegen hatten aber den dringenden Wunsch geäußert diesen wieder gerne haben zu wollen.

Mir persönlich würde auch der Kanal gefallen den Rittal anbietet, der lässt im Konfigurator zwar nur auf die Vorderseite machen wird sicherlich aber auch hinten passen:

https://www.rittal.com/de-de/produc...1/PG1174ZUBEHOER1/PGRP4071ZUBEHOER1/PRO116864
 
Die haben wir in Netzwerkracks vorne verbaut.

In Racks wo nicht so oft umgepatcht wird sind die in Ordnung. persoenlich mag ich die aber nicht so sehr. Wenn die voll werden sind sie nicht so schoen zum arbeiten.

Die sollte man auch hinten verbauen koennen, die Racks sind ja symmetrisch und die hochkant Schienen lassen sich verschieben, aber mit einer PDU zusammen wirds eng. Wenn du keine Kabeleinfuehrung von hinten in den Kanal brauchst, und du hinten "Luft" im Schrank hast, sollte die PDU theoretisch hinter den Kabelkanal passen. Aber dann kanns sein das du Rackschienen nicht mehr richtig verbauen kannst.

Fotos kann ich leider nicht machen, ist nicht erlaubt bei uns. Und schauen kann ich auch ned, bin im Homeoffice :D
 
Verdammt, dann gehts dir wie mir :D.

Hmm bleibt wohl beim Kanal nur die Möglichkeit kürze PDUs zu nehmen und die horizontal an die Seiten zu verbauen.
 
Also ich würde die Finger von solchen Kanälen lassen. Horizontale Rangierfelder ok und man kann die Hacken von den Rangierfelder oft auch vertikal gut nutzen, aber die gezeigt Lösung mit den Bändern ist schon sehr vorteilhaft. Denn wenn man mal Kabel ersetzen muss macht man nur eine Lasche auf, zieht das Kabel raus macht wieder zu und geht weiter. Da zerhackt es die nicht das ganze Bündel...

Wir nutzen sogar einfach Klett von der 100m Rolle oder so. Da wird dann einfach da befestigt wo man es braucht und gut ist. Damit lassen sich die Kabel dann auch sauber führen, damit man die Server im Betrieb auch rein und raus bekommt.

Du kannst auch hier mal schauen. Die sind ganz ok. https://www.schaefer-it-systems.de
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: holdes
Die Luftleitbleche die ich verlinkt habe sollten eigendlich mit den diversesten Kabelfuehrungen kompatibel sein. Denn die sind buendig mit den Hochkantschienen verbaut. Der Sinn der Dinger ist es ja eigendlich die Racks dicht zu halten, wenn es einen Warmgang gibt.
Die kann man vorne und hinten verbauen. Hinten haben wir dann bei uns einen Switch fuer das Rackmanagement verbaut, vorne ist eine 19" Steckerleiste fuer den Wartungskuddel.

Hinten ist dann auf einer Seite dann noch eine rackhohe PDU verbaut.
Einziges Problem: Die PDU ist im Weg, wenn man den Switch ausbauen will. Das war extremes gefummel :D Aber wenn deine Racks freistehend sind und du die Seitenteile abnehmen kannst ist das ja kein wirkliches Problem mehr.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: holdes
Ich hab eben mal mit Rittal telefoniert. PDU in voller Höhe und die entsprechenden Kanäle sollten kein Thema sein und sich nicht weiter behindern.

Auf Anfrage kann man die Kiste wohl auch schwärzen lassen, mal sehen wie das dann mit Lieferzeiten aussieht.
 
Zurück
Oben