Entstehung des Kosmos - meine Theorie o.=

Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
243
#1
Tag

Nur weil ich es wieder vergesse.. aber nachdem ich gestern eine Doku gesehen habe auf ZDF oder sowas.. wie der Kosmos entsenden ist.. musste ich zwei mal stutzig werden. Und frage mich jetzt ob ich so blöd bin das nicht zu begreifen der vll. die anderen -.-

In der Doku wird berichtet dass der Kosmos bin einer Millisekunde auf die grösse einer Orange gewachsen ist .. dann bin 10 Sekunden ist unsere Galaxy entstanden und in den tempo dann weiter es sich expandiert und so der Kosmos entsteht. So in etwa wird uns da es vermittelt was nach dem Bigbang passiert ist. Was dafor war wissen wir nicht sagen sie uns auch .

Meine Theorie ist hier dass der Bigband der Anfang von allem ist und so stimmt es wohl auch .. aber vor dem Knall war angeblich nichts o0 .. passt mir nicht so ganz.. ich denke eher dass wir einer Explosion aus einem schwarzem Loch erstanden sind .. welches aus allen anderen schwarzen Löchern entstanden ist. So denk ich mir das zusammen und das könnte doch auch Theoretisch funktionieren ? Ist meine Frage?

Aber dann komm ich wieder bei der DOKU von gestern ins grübeln .. wenn die mir sagen dass unsere Galaxy nach dem Bigbang bin 10 Sekunden entstanden ist.. dann ist das schneller als das Licht ;) und es gibt doch angeblich nichts was schneller als das Licht ist .. dazu noch feste Materie.. irgendwie hat diese Theorie aus der DOKU hier kein Halt.

Was sagt ihr dazu ? sind diese beiden gedanken falsch oder etwas kluges dabei ?
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.944
#3
Und was wäre dein schwarzes Loch aus schwarzen Löchern anderes als eine Singularität, aus der dann ein Urknall entstehen kann?
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.944
#5
Hardware ist ein anderes Sub, hier gehts um "Sonstiges". Und da passen schwarze Löcher und Singularitäten glaubich ganz gut rein.
 

missi

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
243
#6
Also ich mach mir da keine sorgen ob wir von einem schwarzem Loch gefressen werden ^^ das macht vorher unsere Sonne so oder so.. aber wieso verzapfen die uns so ein Zeug auf Kosten der GEZ .. wenn nichts Schneller ist als das Licht.. dann kann doch der Kosmos sich nicht schneller entwickeln. Das ist was mir zu schaffen macht ;D
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.944
#7
Wer behauptet denn sowas? Lichtgeschwindigkeit ist zwar ein Grenzwert, aber keine unüberwindliche Grenze.
 

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
22.304
#8
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.944
#9
Das ist ein Aspekt. Die grundsätzliche Natur des Raumes, den sich der beschränkte menschliche Geist dreidimensional vorstellt, der aber tatsächlich deutlich mehr Dimensionen hat, ist der eigentliche Knackpunkt.
 

missi

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
243
#10
Also bis jetzt hab ich von Teilchen gehört die man auf Reise schickt ... das ist so schnell dass es fast schon an zwei Orten zugleich ist o.O aber Schneller als das Licht :D .. ist doch irgendwie ein Grenzwert der Physik oder nicht ?

Laut "Enterprise" , rotiert der Weltraum , wie eine Schallplatte, darum beschleunigt er an seinen Außenrändern.
Gibt es nicht da einen Supercomputer der eine Simulation des Kosmos hat ? das schaut eher nach einem Ei aus. Schaut Hammer aus .. nur ist das irgendwie nicht für uns Sterblich zugänglich ... die Spielen da vorhersagen oder sowas
 
Dabei seit
März 2017
Beiträge
856
#12
Laut "Enterprise" , rotiert der Weltraum , wie eine Schallplatte, darum beschleunigt er an seinen Außenrändern.
Ergibt durchaus Sinn. Immerhin hat so ziemlich alles was im All umherfliegt eine Rotation, warum also nicht auch der (dauerhaft expandierende!) Raum selbst? Und wenn er rotiert, dann gibt's auch ne Achse und damit Außenränder, die entsprechend schneller sind.
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
1.346
#13
Woher soll die Kraft kommen, dass sich der Weltraum immer weiter rotiert (und Außenränder beschleunigt werden), trotz, dass anscheinend nicht genug Anziehungskraft vorhanden ist, die Massen in der Nähe zu halten?

Ergibt für mich keinen Sinn.
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
3.878
#14
wenn die mir sagen dass unsere Galaxy nach dem Bigbang bin 10 Sekunden entstanden ist.. dann ist das schneller als das Licht ;) und es gibt doch angeblich nichts was schneller als das Licht ist .. dazu noch feste Materie.
Der Raum kann sich schneller ausbreiten als Licht; das verbietet die RT nicht. Nur Materie darf nicht schneller sein.

Andererseits sagt man auch, dass zu Beginn (keine Ahnung, wie lange) die pysikalischen Gesetzmäßigkeiten noch nicht galten.
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.768
#15
Das sind wohl Fragen, die man noch in x Jahren nicht wirklich beantworten kann.
Ob Urknall oder nicht, vorher muss irgendwas gewesen sein.
Allerdings kann man sicherlich nicht sagen, wie lange diese Zeit dauerte.
Ist auch schwer nachzuvollziehen, dass/ob es wirklich einen Anfangszeitpunkt gab.
Könnte man die Zeit wie eine VHS-Kassette zurückspulen, gäbe es einen Anfang?

Aber mal ehrlich, selbst Fragen wie
"Was war zuerst da? Huhn oder Ei?"
lassen sich meines Wissens nach nicht 100% beantworten.

Da ist das mit dem Urknall und der Entstehung vom allen ja noch höhere Schule.

Grüße
 

missi

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
243
#17
Interessante Sichtweisen... dann muss man doch nur ;) einen Koskos im Kosmos erschaffen und schneller als das Licht reisen :D Wenn er sich an einer Stelle des Raums schneller bewegen kann .. so muss es auch gehen dass man eine Blase in der Kosmos Blase bewegt. und somit die enormen Entfernungen schneller als das Licht überwindet. ^^ Naja aber wie lord sagte .. die Antwort ist 42
 

dklingi

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
78
#19
Im Raum kann Sich nichts schneller als das Licht bewegen,
Stimmt nicht. Es gibt theoretisch "Tachyonen" welche sich mit Überlichtgeschwindigkeit bewegen. Diese Tachyonen können aber nie unter Lichtgeschwindigkeit gehen. Und ja der Raum dehnt sich schneller wie das Licht aus. Und zwar glaube ich mit 2,1Km pro Megaparsec (3,26 Lichtjahre) in der Sekunde.
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.944
#20
Dabei drängt sich mir die Frage auf, in Relation wozu die Lichtgeschwindigkeit eine Konstante darstellt bzw ob sie überhaupt eine ist. Denn wenn sich der Raum selbst ausdehnt (wovon wir hier ja ausgehen) und sich das Licht in diesem bewegt, müßte sich ja theoretisch die Lichtgeschwindigkeit je nach Position im Raum auch verändern.

Anderer Blickwinkel auf das gleiche Problem: Wenn ich bei einem Flugkörper, der sich annähernd mit Lichtgeschwindigkeit bewegt, das Licht einschalte, leuchtet das dann überhaupt noch nach vorne?
 
Top