Projekt Entwurf und Planung meines neuen Gehäuses

Corros1on

Commodore
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
4.603
Ein Fuß an jeder Ecke, unten auf einer Platte verschraubt? Wie könnte ich die Füße am Gerüst befestigen? Die Winkel sind in jedem Fall recht ungewöhnt, was auf eine Sonderanfertigung hinausläuft und an dem Punkt scheue ich die Kosten ein wenig.
3D-Ausgedruckte Füße dürfte die Antwort auf deine Fragen sein. Die Teile sind passgenau und billig Hergestellt.
Kurz du kannst billig sehr komplexe Bauteile in Form und Gestaltung herstellen.
 

Qualla

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
384
Was unter dem Tisch ist, juckt mich nicht. Da kommt das Zeug einfach in eine Kabelführung oder so. Oberhalb vom Tisch wären versteckte Kabel natürlich schon schön, aber auch kein Muss.
@Corros1on An 3D-Druck hatte ich auch schon gedacht. Die Füße sind dann eben aus Plastik mit allen Nachteilen bei Optik und Stabilität. Ich könnte auch nur die Verbindungsstücke 3D-drucken und für die Füße normale Stahl- oder Aluminiumprofile verwenden, dann ist zumindest die Optik nicht mehr ganz so schlecht...
 

Corros1on

Commodore
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
4.603
Die Füße sind dann eben aus Plastik mit allen Nachteilen bei Optik und Stabilität.
Naja, die Teile können Lackiert oder anderweitig Nachbearbeitet werden.
Und wegen der Stabilität würde ich mir keine Gedanken, solange die Füße jetzt nicht so dünn wie Streichhölzer wird sehe ich wirklich keine Probleme auf dich zukommen. Zumal du die Teile ja verstärken kannst.
 

FantasieKeks17

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
39
Wenn die Füße aus Stahl sind, könnte man sie eventuell auch hohl bauen, um Kabel darin zu verstecken. Ich persönlich finde den Sockel aber schöner. Wenn er aus Plexiglas wäre, müsste man aufpassen, dass er nicht zerkratzt, man könnte ihn aber auch beleuchten (eventuell mit RGB(W)), dann hätte man auch so eine Art „Schwebe“-Effekt.
 

Corros1on

Commodore
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
4.603
Ein weiterer Vorteil wäre vom 3D-Druck, dass du unterschiedliche Designs sehr einfach testen und anpassen kannst bis du den Design oder technische Umsetzung gefunden hast oder es regelmäßig anpassen je nach Stimmung und so.
z.B. An Ostern den Standfüssen ein Osterthema geben...
 

RUSTIK

Ensign
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
234
Mir geht grad noch was durch den Kopf, wie schauts aus ein Gehäusewürfel aus Glas zu machen?
Mischung aus kompett schwarzem und getöntem Glas. Die Forderansicht könnte man komplett clean gestallten, für die Lüftung müsste man di schlitze außerhalb des Sichtbereichs platzieren...
 

fram

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
48
Fände ich durchaus schick. Und im Gegensatz zu Plexiglas auch deutlich kratzfester.
Das wird allerdings recht aufwendig, speziell das saubere Bohren und Kleben von Glasplatten ist nicht ganz einfach.
 

Qualla

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
384
Wie mir heute aufgefallen ist, hatten auch schon andere Menschen so eine Idee für ein PC-Gehäuse: http://www.azzatek.com/m/2010-1275-269952.php?Lang=en
Das Gehäuse kenn ich tatsächlich. Es hat mich bei meinem Konzept durchaus inspiriert, genau wie das Omen X und einige weitere Gehäuse bzw. Mods.
Ein Gehäuse aus Glas bringt einige Nachteile mit sich, die mir nicht besonders gefallen. Zum einen gefällt mir mein 2-Kammern-Konzept. Im hinteren Teil liegen alle Kabel, die Pumpe etc., für den Betrachter nicht sichtbar und dadurch ohne großen Aufwand sehr ordentlich. Eine Glaswand an der Rückseite würde den ganzen Sauverhau ohne große Not zur Schau stellen. Manchmal ist es schon gut, dass nicht alles im Gehäuse einzusehen ist. Zum anderen lässt sich Glas schwer bearbeiten, die Lüftungsschlitze müssten entsprechend versteckt an den Kanten liegen. Diesen Look mag ich wiederum sehr gerne. Aber genau an den Kanten verläuft meine Stützstruktur. Zudem behindert es auch den Airflow, was schlechtere Temperaturen zur Folge hat.
 

fram

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
48
Da hast Du natürlich recht!

Die Idee eines komplett gläsernen Gehäuses wäre (zumindest für mich) auch bloss ein optisches Gimmick und nichts für den Alltag. Nichts was ich wirklich auf dem Schreibtisch haben wollen würde...

Aber vielleicht mal was für ein reines Show-Objekt ;)
 

Qualla

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
384
Das Konzept mit Beinen an den Ecken habe ich die Tage mal erstellt...
Schaut gar nicht mal so gut aus:
Gehäuse_mit_Beinen.png
Ich weiß, das Bild ist nicht besonders aufgehübscht, gerendert etc. So wie es jetzt ausschaut möchte ich den Gedanken aber vorerst nicht weiter verfolgen und deswegen habe ich mir die Mühe gespart.
Vielleicht sollte ich doch eher auf einen Sockel setzen. Wenn er nach oben hin zuläuft, würde dadurch auch eine recht große Grundfläche abgedeckt werden.
 

RUSTIK

Ensign
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
234
Entschuldigung, wenn ich es so raussage. Aber mit der Farb und Materialgebung sieht das garnicht ästhetisch aus. da würde ich noch Eher was aus Glas als Standmöglichkeit vorziehen. Vielleicht 2 zugeschnittene Scheiben die sich kreuzen zur Stabilisierung. Man Kann dann den Würfel oben draufstzen. Den Abstand zum Boden kann man gestalten wie man möchte.
 
Top