Erfahrung mit "Bootvis" win xp

x274

Cadet 3rd Year
Registriert
Aug. 2005
Beiträge
52
Hallo, .

um das booten zu beschleunigen benutze ich bootvis
beim bootvorgang läuft bei mir der grüne balken 12 mal, ( bis ich arbeiten kann, vergehen 45 Sekunden)
lasse ich bootvis ran, verringert sich das auf anfangs 6 mal, bei jedem weiteren startvorgang wirds dann 1 mal mehr!

Ist das normal?:D
mache ich was verkehrt?

Gruss
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Erfahrung mit "Bootvis" win xp

normal ist es nicht, allerdings wird das tool schon lange nicht mehr von MS unterstützt und weiterentwickelt. es gibt auch rechner, die nach einer optimierung gar nicht mehr booten, also hast du insofern das bessere los gezogen.
zum verkürzen der bootzeit: platte defragmentieren, ungenützte hardware im BIOS deaktivieren (zum beispiel COM oder LPT ports), per start - ausführen - msconfig -6 nachschauen, was so alles geladen wird beim systemstart und unnötiges raushauen.
und eine bootzeit von 45 sec ist eigentlich ganz normal. mein rekord war mal 22 sec bei einem frisch aufgesetzten und optimierten system, aber mit der zeit wird das eben langsamer.
mfg
IRID1UM
 
AW: Erfahrung mit "Bootvis" win xp

thanks!

..dann kann ich ja zufrieden sein:schluck:

wenn 45 sekunden im "grünen" bereich sind, ..ok!

ciao
 
AW: Erfahrung mit "Bootvis" win xp

Das ist "normal". Bootvis löscht vor dem optimieren alle Prefetch-Dateien im Windows Verzeichnis %systemroot%\Prefetch. Prefetch-Dateien sind nichts anderes als Informationen darüber, welche Bibliotheken und andere Programme ein Programm für seine ausführung (eventuell) benötigt.
Wenn du ein Programm startest, werden zuvor alle Abhängigkeiten gecached, damit während der Programmausführung alles schnellstmöglich zur Verfügung steht.

Wenn also alle Informationen über abhängigkeiten im Prefetch-Verzeichnis gelöscht werden, dann starten die Programme schneller, laufen aber während der Laufzeit eventuell langsamer.
Jedoch ist Windows nicht dumm, und fängt sofort an wieder Prefetch Informationen zu sammeln und legt neue Prefetch Dateien an.


Wozu löscht Bootvis dann die ganzen Dateien - relativ einfach: Durch das Arbeiten am System ändern sich hier und da mal Abhänigkeiten und die Prefetch-Dateien laden eventuell Zeug das es nicht braucht. Im Endefekt ist es nicht anderes als Cache leeren :)
 
AW: Erfahrung mit "Bootvis" win xp

Enigma schrieb:
Wozu löscht Bootvis dann die ganzen Dateien - relativ einfach: Durch das Arbeiten am System ändern sich hier und da mal Abhänigkeiten und die Prefetch-Dateien laden eventuell Zeug das es nicht braucht. Im Endefekt ist es nicht anderes als Cache leeren :)

Dazu habe ich mir eine "Prefetch sauber.cmd" angelegt.

Inhalt:

del %windir%\prefetch\*.* /q
start %windir%\system32\rundll32.exe advapi32.dll, ProcessIdleTasks


Doppelklick und der Prefetchordner wird geleert. Windows kann dann frische Prefetchdateien anlegen. Mache ich so alle 2 Monate.
 
AW: Erfahrung mit "Bootvis" win xp

Blind Fish schrieb:
Dazu habe ich mir eine "Prefetch sauber.cmd" angelegt.

Inhalt:

del %windir%\prefetch\*.* /q
start %windir%\system32\rundll32.exe advapi32.dll, ProcessIdleTasks


Doppelklick und der Prefetchordner wird geleert. Windows kann dann frische Prefetchdateien anlegen. Mache ich so alle 2 Monate.


wie genau erstell ich die datei?

aber macht das denn tune up utilities 06 nicht auch schon bei den ganzen reiningungsverfahren..!??!

greetz
 
AW: Erfahrung mit "Bootvis" win xp

Ganz einfach. Erstelle dir eine neues Textdokument.
Dann kopier den Inhalt in die Textdatei und speichere diese.
Nun nenne die "Neu Textdokument.txt" in "Prefetch sauber.cmd" um, fertig.
 
Hi@all,


danke für Eure Beiträge,

mfG
 
x274 schrieb:
beim bootvorgang läuft bei mir der grüne balken 12 mal, ( bis ich arbeiten kann, vergehen 45 Sekunden)

:o Boah ist das lange. Meine Kiste startet in 20s und der Balken läuft nicht mal 1 mal durch und mein Sys ist ja auch schon ein wenig in die Jahre gekommen.
 
ja na toll, wenn ich meinen pc jeden monat neu aufsetze und RAID0 benutze, dann läuft der balken auch nur ein mal durch. mit der zeit wird der bootvorgang eben langsamer, pendelt sich dann aber irgendwann auf einen wert ein.
mfg
IRID1UM
 
IRID1UM schrieb:
ja na toll, wenn ich meinen pc jeden monat neu aufsetze und RAID0 benutze, dann läuft der balken auch nur ein mal durch.

Ich habe weder RAID0 noch mache ich meine Kiste jeden Monat neu. Die Installation ist ein halbes Jahr alt. Wie gesagt, meine Kiste ist eine AthlonXP und der ist nun auch schon ein wenig alt. Also man braucht keine Top-Hardware, damit Windows richtig funktionuckelt.
 
@MagicAndre1981

Ob Windows XP richtig oder falsch funktioniert hängt nicht von der Dauer des Bootvorgangs ab. Ich habe jetzt etliche Windows XP Rechner gesehen, ich habe etliche Rechner von Freaks auf Lan Partys usw gesehen, was ich aber noch nie gesehen habe ist das der Ladebalken beim booten nur einmal durchläuft.
Wenn das bei dir der Fall ist dann stimmt mit deinem Rechner was nicht denn das ist nicht normal, hast du Glateis im PC? :D
 
Nicht nur sinnlos sondern auch gefährlich, MS hat es ja nicht umsonst in die Tonne ....
 
strip schrieb:
was ich aber noch nie gesehen habe ist das der Ladebalken beim booten nur einmal durchläuft.

Tja, dann hast du deine Kiste immer fast eingestellt :lol:


strip schrieb:
Wenn das bei dir der Fall ist dann stimmt mit deinem Rechner was nicht denn das ist nicht normal

*ROFL* ich lach micht gleich tot. Warum soll bei mienr Kiste was nicht in ordnung sein? Ich hab einfach eine neue WindowsCD mit nLite gebastelt und alles was ich nicht brauche an Diensten rausgehauen. So komme ich auf eine solche Startzeit :D

:lol: ich glaub ich kann heute nacht vor lauter Lachen nicht pennen. Du bist echt ein Scherzkeks :lol:
 
naja, er hat sogar recht. du hast dir eine cd mit nlite gebastelt (was auch immer das ist) und das ist eben nicht eine normale windows version.
bootzeiten um 20 sekunden sind, außer bei neu aufgesetzten systemen (mit normalem windows, ungetunt), eher selten anzutreffen. darauf können wir uns wohl einigen, oder?
mfg
IRID1UM
 
IRID1UM schrieb:
du hast dir eine cd mit nlite gebastelt (was auch immer das ist)

Du kennst nLIte nicht? :o Bildungslücke ;-) Schau mal hier: www.german-nlite.de www.nliteos.com ;) Das Proggie wird dir gefallen.

IRID1UM schrieb:
bootzeiten um 20 sekunden sind, außer bei neu aufgesetzten systemen (mit normalem windows, ungetunt), eher selten anzutreffen. darauf können wir uns wohl einigen, oder?

Das ist wahr. Nur wer das macht ist selber schuld, da braucht man aber dann keine Threads aufzumachen und jammer, mein Rechner braucht lange zum starten ;)

Um mal zum Thema zu kommen. BootVis macht nichts besonderes außer die Bootdateien zu defragmentieren. Das kannste mit O&O Defrag oder einem anderen Tool auch besser machen. Ich defragmentiere nach "Complete/Access". Da geht die HDD ab, wie ein Turbo :D .
 
Und hier nochmal:
http://www.chip.de/news/c1_news_13698319.html

Der Download des Tuning-Utilitys BootVis ist ab sofort nicht mehr möglich. Microsoft hat die Software nach eigenen Angaben von seinen Servern genommen, weil BootVis ursprünglich für Entwickler und nicht für Endkunden gedacht war.

Laut Microsoft ist BootVis nicht in der Lage, den Startvorgang von Windows XP zu beschleunigen. Vielmehr sind Optimierungen für einen schnellen Boot-Prozess und die Resume-Funktion direkt in das Betriebssystem eingebaut. Sie sollen sich mit Hilfe des Gratis-Tools nicht verändern lassen.
 
heh, laut MS beschleunigt es zwar den startvorgang nicht, aber laut meiner erfahrung schon. zumindest damals, als es noch offiziell unterstützt wurde und keine probleme verursacht hat. bis dahin war das echt ein super programm.

andre: nlite ist nix für mich, ich hab so eine spezial xp version ohne key und aktivierung mit integriertem sp2, das reicht fürs erste. außerdem geht der download ohnehin gerade nicht ;)
mfg
IRID1UM
 
Zurück
Oben