Erfahrungen mit der SSD Kindston SV300S37A (120 GB Version) ?

chv

Ensign
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
187
servus

aktuell sind die ssd preise ja wieder leicht gestiegen .. nur die SV300S37A hält sich frisch bei 75 euro ... was ich ok finde.
werte und details sehen gut aus ... wie ist eure meinung bzw finde ich im netz wenig reviews eigentlich keine nur kunden bewertungen die alle recht gut aussehen ...

jemand mehr details oder einen grund warum man doch die finger davon lassen sollte ???
 

chv

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
187
eben darum gehts mir ich will nichts drauf legen ich brauch mehr als eine .. für einige pc´s ;)
deswegen frage ich speziell nach erfahrungen ...
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.176
Kingston macht keine Aussage zum verbauten NAND (kann es also jederzeit beliebig ändern!). Im Test bei tomhardware war das Toshiba Toggle NAND[/URL] verbaut, aber die ist bei AS-SSD seq. schreibend nur auf 92.7 MB/s:



Andere 120GB SSD mit Tochiba Toggle NAND kommen gewöhnlich auf fast das doppelte! Entweder hat th mal wieder Mist gemacht oder der Sandforce kommt mit den 19nm NANDs nicht so gut klar oder es ist TLC NAND dort verbaut, was dann auch den Preis erklären würde, der ja knapp unter dem der Samsung 840 Basic mit TLC ist.
Ergänzung ()

Kingston sagt im Datenblatt der V300 nichts über die NAND, gibt aber eine für SF-2281 ungewöhnlich geringe MTBF von nur 1 Millionen Stunden an, obwohl sonst 2 Millionen Stunden bei dieser sowieso nichtssagenden Angabe üblich sind. Wenn da TLC drin ist, würde es mich also keineswegs wundern.
 

chv

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
187
hab die ssds jetzt hier teste die jetzt mal .. mein bruder bekommt eine .. issen gamer .. ;)
mal schauen ... wollt ihr irgend einen benchmark ?
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.176

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.176
PeterK, der ist mir bekannt, widerspricht aber dem Ergebnis bei tomshardware, siehe #5. Deshalb würde mich ja sein Testergebnis interessieren, dann so wüssten wir, was da wirklich ausgeliefert wird. Das muss ja nun einmal nicht mit dem überein stimmen, was die Exemplare in den Reviews abgeliefert haben, zumal wenn ein Sandforce Controller verbaut ist und der Hersteller keine Angaben zum NAND oder der Performance mit nicht extrem komprimierbaren Daten macht.
 

PeterK

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
359
Ja, diese sehr niedrige Schreibrate im Test von TomsHardware ist mir auch schon aufgefallen, sonst hätte ich mir bereits diese Kingston SSD bestellt, denn die Samsung 840 Pro ist mir immer noch zu teuer. Aber ich kann warten.... ;)

Noch ein Review:
http://www.cdrlabs.com/Reviews/kingston-ssdnow-v300-120gb-solid-state-drive.html

Vielleicht wurde bei TomsHardware ja ausgerechnet in dem Tiefpunkt der Schreibraten-Kurve gemessen ??
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

chv

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
187
sooo hab den benchmark mal gemacht, also aktuell simma zufrieden, geht hier um den alltags gebrauch, wir schieben keine daten von ssd zu ssd ;)

as-ssd-bench KINGSTON SV300S3 21.02.2013 21-46-37.png
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.176
PeterK, AS-SSD zeigt immer die Mittelwerte an und diese Einbrüche bekommt man nur beim Kompressionstest zu sehen. Das gute am AS-SSD ist ja gerade, dass er so einfach und idiotensicher zu bedienen ist. Bei IOMeter kann man viel mehr falsch machen und wenn sich so die SSD Reviews von Tomshardware ansieht, dann ist das denen auch oft genug passiert. Aber die V300 ist eine aus Kingstons Value Reihe und nun wirklich nicht mit der 840 Pro zu vergleichen sondern wenn, dann mit der normalen 840er und selbst gegen die verliert sie in der Performance deutlich.

Was mich bei dem Review aber mal wieder wundert: Da steht was von Toshiba 19nm NAND, aber die ganzen NANDs sind wie sogar der Controller mit Kingston gelabelt:


Da muss man doch wieder Kingston vertrauen, was da wirklich für NANDs verbaut sind, weil man es aufgrund der Bezeichnungen nicht erfahren kann und welche Qualität da verbaut wird, bleibt damit ebenfalls um Dunkeln, genau wie bei OCZ mit seinem eigengelabelten NAND von Micron, welche ja als ganze Wafer gekauft werden. Vermutlich macht Kingston das dann wohl auch so.

chv, danke.
 

chv

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
187
also ... das die teile nich speedy gonzales sind .. habe ich auch nicht erwartet, aber besser wie normale festplatten und flotter .. da sind sie ... ;)

was OCZ betrifft .. die agility 3 serie ... davon haben wir ca 60 stück im einsatz ( gabs ja mal recht günstig )
bis heute KEINE DEFEKT! alle laufen jeden tag und super. und sind spürbar flotter als jetzt die kingston da ... preislich damals gleich ... die adata´s haben wir auch 510 glaubsch is das ... da hatten bis dato eine defekte dabei ( wurde innerhalb 1 woche getauscht ) ... vom gefühl her würde ich sagen laufen die so gut wie die samsung´s ... mein gefühl halt ...

ich hab hier sogar noch eine TS32GSSD ( uhralt ) ... die läuft seit 4 jahren ... in einem server ... für das OS .. ohne probleme ... schnell ist sie nicht ... absolut nicht ... aber die hält und hält ... für eine ssd wo man ja immer behauptet die lebensleistung sei gering ... ich habe es noch nie live erlebt ... und ich habe viele ssds im einsatz ... viiiele ;)
 
Top