Erfahrungen mit DSC (Display Stream Compression)

Rooster_1986

Cadet 3rd Year
Registriert
Feb. 2020
Beiträge
42
Hallo! Ich überlege, mir demnächst den neuen LG 27GN950 Bildschirm zu besorgen, der ja durch Display Stream Compression 4K @ 144 Hz @ 10 Bit ohne Chroma Subsampling möglich macht. Gab vorher auch schon 'nen Acer und 'nen ASUS mit DSC.
Angeblich soll das ja "visually lossless", also ohne sichtbaren Farb-/Detailverlust möglich sein. Das hört sich für mich eigentlich etwas zu gut an, um wahr zu sein - von daher wollte ich mal nachfragen, ob irgendjemand damit schon Erfahrung hat? Außerdem müsste doch auch ein leichter Lag durch das Komprimieren und Dekomprimieren des Videosignals entstehen, oder?

Lieber wäre mir natürlich ein Bildschirm mit HDMI 2.1 oder DP 2.0, aber so weit ich weiß, ist da noch nicht mal was angekündigt, obwohl doch hoffentlich die neuen Nvidia- und AMD-Karten wenigstens eines von beidem mitbringen sollten...
 
DSC funktioniert mit einer verlustfreien Kompression. So wie es bei ZIP, RAR usw. gemacht wird. Dadurch hat man keinen Qualitätsverlust im Bild. Man hat durch DSC keinen Informationsverlust.

DSC wird mittels Hardware de-/komprimiert und somit hat man keinen Lag.

EDIT:
Ach Scheiße. DSC ist ja verlustbehaftet... Komando retour....
 
DSC ist quasi-vergleichbar mit MP3 vs. CD-Audio / WAV (44,1 kHz, 16 bit). Den Unterschied hört man nur im Detail und dazu braucht's auch schon relativ gute Kopfhörer.
Chroma Subsampling ist dagegen eher immer noch WAV, aber mit verringerter Qualität (z.B. 22kHz, 16bit). Den Unterschied hört man sofort, wenn man nicht nur Podcasts aus dem Home Studio hört. Oder auf's Bild übertragen: Wenn man Text und unbewegte Bilder / Grafiken betrachtet sieht man es sofort.

Und selbstverständlich gibt's eine zusätzliche Verzögerung durch die (De-)Kompression. Aber dann kannst du auch aufführen, dass man den Abstand von Augen und Bildschirm auf ein Minimum reduzieren sollte, weil dadurch das Licht weniger Zeit braucht bis es bei den Augen ankommt: = Weniger Lag! ;)
Die Schaltzeiten der Pixel sind da wesentlich relevanter. Und eine grundsätzliche Antwort gibt's darauf auch nicht, weil es am Ende vom Monitor abhängt wie schnell oder langsam er bei der Dekompression ist. Genau so wie es auch ohne DSC vom jeweiligen Monitor abhängt wie schnell er die Bilddaten verarbeitet.

Heißt: Tests lesen (oder selber machen), anders kriegt man keine Antworten auf diese Fragen.

@LukS Nein. Es ist "nur" VISUALLY lossless.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: LukS
Alles klar, danke schon mal! :-) Ich denke, ich werd noch etwas warten - vielleicht werden mit (oder kurz nach) den neuen Grafikkarten ja auch neue Bildschirme angekündigt, die dann endlich HDMI 2.1 oder DP 2.0 mit an Bord haben - dann braucht's auch kein DSC mehr.
...und vorher wird 4k @ 144Hz ja eigentlich eh nicht relevant. :-)
 
Zurück
Oben