eumex 300 ip alternative

stoffell78

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
332
hallo
bei meiner mutter wurde diese woche dsl von 1000 auf 6000 angehoben.
leider fanden wir nach endlos telefonaten mit der telekom raus das die eumex 300 ip nicht mit glasfaser kann.
was ich zwar net ganz verstehe, da zwar glasfaser im ort bis zu verteilerkästen gelegt wurde, aber nicht die hausanschlüsse, da läufts ja immer noch über kupferkabel.

im endefekt hab ich dann meine fritzbox 3270 an den splitter und jetzt geht internet über fritz und telefon über eumex.

gibts ne alternative dazu? oder braucht man jetzt die 2 geräte?

speedports haben nur 2 anschlußmöglichkeiten für analog soweit ich das sehe oder?

hänge mal grafik mit an, wies da aussieht.

zur erklärung:

telefondose ist im beim pc. da hängt und steht auch alles andere

von der eumex gehen zwei telefonkabel weg, die direkt mit draht angeschlossen sind.
einmal zur oma ins erdgeschoß und einmal zum telefonstandort im og.

ausserdem befindet sich ein drucker mit fax an der eumex.

wie würdet ihr das lösen?
 

Anhänge

Nemo_G

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
677
Wenn ich NTBA lese, gehe ich davon aus, dass Du einen (richtigen) ISDN-Anschluss hast.
Oder ist jetzt irgendetwas im Zuge der Umstellung geändert worden? Habt Ihr jetzt einen VoIP-Anschluss (ANNEX J)?

Umgewöhnlich lt. Deiner Schema-Zeichnung ist, dass nach der Telefondose erst der (ISDN-)NTBA angeschlossen ist und danach erst der Splitter.
Bei mir ist's genau umgekehrt. Und das ist auch der Normalfall bei dieser Konstellation.
 

Conor81

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
8
also die eumex geht bis 16.000,
bitte das neueste Bios/software drauftun
6000 geht auf jedenfall
Glasfaser ist schneller als 16.000

ISDN vorhanden?
NTBA brauchst du nur bei isdn
 

stoffell78

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
332
also meine mutter hat nen richtigen isdn anschluß der war da und muß dableiben.
es wurde nur geschwindigkeit von 1000 auf 6000 erhöht, da ausgebaut wurde. auf 16000 kann sie erst nach vertragsende.
bei der zeichnung hab ich bei den 3 teilen nicht aufs detail geachtet, weil sich da nix geändert hat.
voip ist auch nicht da.

zu glasfaser ist schneller....
schon klar-aber es wurde zum ort glasfaser verlegt und kasten gesetzt-hausanschlüße jedoch blieben so wie sie waren.
im prinzip hätte ja dann nach dem glasfaser ausbau auch das 1000 er nicht gehen können wenn die eumex damit nicht umgehend kann oder?
 

Conor81

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
8
erst ab über 16.000 reicht die eumex nicht,
kann mir nicht vorstellen, daß die VDSL auf 6.000 drosseln.
ob das überhaupt geht. glaube nicht und hab ich auch noch nicht gehört.
manche Leute wollen in einem gebiet, daß mehr als 16.000 bietet, nicht mehr und da braucht man auch nur eine box, die max 16.000 bietet

update mal zuerst die box, wenn da ein altes Bios drauf ist, kann das auch schon der grund sein.

normalerweise sollte so der anschluß sein.

Telefonbuchse--> Splitter--> DSL Kabel zur eumex
----------------------------------> Telefonkabel zum NTBA eingang und dann die ISDN Leitung zur eumex

an die eumex schließt du dann die 2 analogleitungen und das Fax an.
beachte aber; die eumex hatt 3 analoaganschlüsse per stecker; zwei davon sind mit den Klemmen gleichgestellt, nicht doppelt an der selben leitung anstöpseln.

und pc über LAN ran

alles ohne die fritzbox

und ganz wichtig, die aktuelle firmware muß drauf sein
info: http://www.telekom.de/dlp/eki/downloads/Eumex Serie/Eumex 300IP/Firmwareaenderungen_E300IP_v_15_04_44.txt
 
Zuletzt bearbeitet:

stoffell78

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
332
zur verdeutlichung:
die eumex ist schon immer da und war auch richtig angeschloßen mit 2 telefonen und fax
es geht hier nur um umstellung auf die 6000 und da soll die eumex nicht funktionieren- weil glasfaser
 

Conor81

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
8
hast du auf die box die neueste Firmware draufgetan?
mit einer alten kanns nicht gehen
 

stoffell78

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
332
so hatte heut zeit dasupdate zumachen-es war noch erste vision drauf- und siehe da es läuft. danke

frag mich nur warum der techniker behauptet es sei glasfaser und da geht die eumex nicht-naja telekom halt.
wie gesagt glasfaser bis zu den kästen aber dann wieder die alten kabel.
naja hauptsache es läuft.
frag mich nur was andere leute tun, die sich nicht damit befassen wie zb. meine mutter.
die rennen dann los und besorgen sich neue hardware, obwohl unnötig
 

Fritzler

Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.038
Tja die labern mal wieder Müll um ihre neuen überteuerten Drecksrouter zu verkaufen.

Also wenn immernoch die 2 Drähte aus der Wand kommen und keine Glasfaser, dann geht die eumex noch!
Kann sogar ADSL2 16k mit Firmwareupdate (sollteste auch so machen).

Meinem Opa wolltense auch schon den Speedport andrehen obwohl die Fritzbox Fon noch reicht...
 

Zipfelklatscher

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
6.961
Solange die verwendete Hardware DBPO-fähig ist (am Outdoor-DSLAM), sollte sie auch am "Glasfaser-DSL" laufen. Es gibt aber auch genug ältere Router, die an so einem Outdoor-DSLAM eben nicht mehr synchron werden.

Und ich habe keine Ahnung, warum du so auf die Speedport eindrischst. Mein W921V läuft hier seit mehreren Monaten problemlos, ohne dass ich ihn je neu starten musste. Seit dem läuft der bestens an meinem Entertain mit VoIP (leider nur mit ADSL16+). Es können also nicht alle Speedports "Drecksrouter" sein. Und wenn man die Speedports mietet, sind sie auch nicht so teuer. Ich zahle für den W921V 3,95 EUR monatlich (noch der alte Mietpreis, jetzt zahlt man leider 4,95 EUR, für 3,95 EUR gibt's den W723V), das macht in 2 Jahren gerademal 95 Euro. Und wenn er älter als 2 Jahre alt ist, wird er trotzdem kostenfrei getauscht und ich muss mir keinen neuen kaufen, wenn die Gewährleistung abgelaufen ist.

Vielleicht erwartest du einfach zu viel von den Speedports, das sind nun mal einfache Heimrouter, an denen man nicht allzuviel einstellen kann. Für geschätzte 95% aller Nutzer reicht es aber. Fritzboxen sind im übrigens auch nicht perfekt (ich kenne genug Leute, die nennen die nur noch Frust-Box). Und die 7390 kostet immerhin auch fast 200 Euro...

Den Vorteil bei einer Eumex 300 IP sehe ich übrigens darin, dass sie generell kein WLAN hat, das spart einem schon ein potenzielles Sicherheitsrisiko.
 

Fritzler

Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.038
Und ich habe keine Ahnung, warum du so auf die Speedport eindrischst.
hm? Hab doch gesagt, dass er den 300er behalten kann.
Einzig und allein auf die beiden neuen, also 921 und 723.
Der 921er zB bietet für seine 200€ den Funktionsumfang eines Ziegelsteines und Sicherheitslücken wie Scheunentore.
Weis echt nicht was die mit dem Ding wollen, Otto normal brauch zum surfen kein 200€ Router und dem Entusiast reicht der Funktionsumfang nicht.
Der 921er lässt sich zB nicht als reines Modem betreiben wenn er am VDSL hängt.
Die alten Speedports kamen ja fast alle von avm und hatten dementsprechend Qualität.

Tja 5€ im Monat oben drauf zu den sonst teuren tarifen, schöne frecheit gell?
Woanders bekommste den Router dazu, auch wenn diese auch nicht grade die besten sind.
(Bei den ganz billigen Tarifen muss man vllt mal 30€ zuzahlen).

Türlich sind die FB nicht perfekt, aber allemal besser als die neuen SP.
Ne 7270 kostet weniger als der 921 und kann mehr...
Und bei der 7390 hat avm auch ins klo gegriffen.
 
Top