EventID 41, Task 63 - mal wieder...

fr0ntb0t

Cadet 4th Year
Registriert
Okt. 2010
Beiträge
93
Hallo zusammen!

Folgendes Problem: Rechner fährt bei aufwändigem Gaming einfach runter und bleibt aus - anscheinend random, ohne davor/währenddessen einen BSOD anzuzeigen. Mal nach 20min, mal nach 5min mal nach 1 Std.

Specs vom Rechner:

  • CPU: AMD RYZEN 1600X)
  • Graka: Inno3D GTX 1080 TI X3 Ultra
  • Mainboard: Gigabyte GA-AB350M-D3H mit aktuellstem BIOS (F10)
  • RAM: Crucial Ballistix Elite 2x8Gb, 2666mhz, 16-16-17
  • PSU: Seasonic Focus Plus Gold 550W ATX 2.4 (SSR-550FX)
  • Sosntiges: 3x140mm lüfter, Alpenföhn Brocken 3 CPU-Kühler, 1x SSD 2.5"

Hinweise/bisherige Fehlersuche:

  • Temps sind in Ordnung (Laut Speccy und HWMonitor)
  • Volle Last auf Graka und CPU gleichzeitig via Furmark & CPUburner waren über mehr als 5min kein Problem - keine Abstürze o.ä.
  • Windows 10 mit aktuellsten Updates (Build 1709)
  • Clean Install von nVidia Treiber (auch einmal mit DDU-Tool)
  • Superfetch und Prefetch deaktiviert
  • Energiemodus von "AMD optimiert" auf "Höchstleistung"

Im Ereignismanager gibt es im Baum "SYSTEM" dann jeweils zu den Abstürzen einen kritischen Eintrag:

HTML:
<Event xmlns="http://schemas.microsoft.com/win/2004/08/events/event">
	<System>
		<Provider Name="Microsoft-Windows-Kernel-Power" Guid="{331C3B3A-2005-44C2-AC5E-77220C37D6B4}" />
		<EventID>41</EventID>
		<Version>6</Version>
		<Level>1</Level>
		<Task>63</Task>
		<Opcode>0</Opcode>
		<Keywords>0x8000400000000002</Keywords>
		<TimeCreated SystemTime="2018-01-20T23:18:02.664223300Z" />
		<EventRecordID>3218</EventRecordID>
		<Correlation />
		<Execution ProcessID="4" ThreadID="8" />
		<Channel>System</Channel>
		<Computer>DESKTOP-XXXXXX</Computer>
		<Security UserID="S-1-5-18" />
	</System>
	<EventData>
		<Data Name="BugcheckCode">0</Data>
		<Data Name="BugcheckParameter1">0x0</Data>
		<Data Name="BugcheckParameter2">0x0</Data>
		<Data Name="BugcheckParameter3">0x0</Data>
		<Data Name="BugcheckParameter4">0x0</Data>
		<Data Name="SleepInProgress">0</Data>
		<Data Name="PowerButtonTimestamp">0</Data>
		<Data Name="BootAppStatus">0</Data>
		<Data Name="Checkpoint">0</Data> 
		<Data Name="ConnectedStandbyInProgress">false</Data>
		<Data Name="SystemSleepTransitionsToOn">0</Data>
		<Data Name="CsEntryScenarioInstanceId">0</Data>
		<Data Name="BugcheckInfoFromEFI">true</Data>
		<Data Name="CheckpointStatus">0</Data>
	</EventData>
</Event>

Hat jemand einen Tipp oder eine Idee wo ich nochmal weitersuchen sollte oder was das Problem sein könnte?

Danke vielmals!
 
Zuletzt bearbeitet:
- fährt der Rechner runter oder schaltet er sich "hart" aus?
- bei hart abschalten würde ich als erstes auf das NT tippen
- BIOS aktuell?
- RAM/CPU/VGA übertaktet?
- tritt Fehler auch mit RAM Takt 2133MHz auf?
 
Hallo @mr.malcom, danke für deine Fragen!

mr.malcom schrieb:
- fährt der Rechner runter oder schaltet er sich "hart" aus?
Ich würde das einen "Harten Shutdown" nennen: Keinerlei Screens die sagen "Computer wird heruntergefahren" o.ä. - einfach schwarzer Bildschirm. Interessanterweise leuchtet der Power-Button an dem genutzten Fractal Design Define weiterhin - als ob er noch läuft - alle weiteren Hardware-Elemente stehen still und leuchten/verhalten sich wie bei einem normal abgeschalteten Computer.

mr.malcom schrieb:
- bei hart abschalten würde ich als erstes auf das NT tippen
Bedeutet dann fehler im NT oder ungenügende Leistung?

mr.malcom schrieb:
Ja, wie schon beschrieben wurde das aktuell letzte zu findende BIOS (F10) von Gigabyte verwendet (Installation über das bisherige BIOS von USB-Stick - Nicht über die "@BIOS"-Applikation im System.) Das F10 BIOS wurde noch vor der ersten Installation eines OS geflasht.

mr.malcom schrieb:
- RAM/CPU/VGA übertaktet?
Nein. Sofern ich das über alle möglichen Hilfsprogramme und das BIOS auslesen konnte, laufen alle Komponenten auf Ihrer vom Hersteller veranschlagten Spannung und Taktraten. Daran geändert wurde nichts. Außer...

mr.malcom schrieb:
- tritt Fehler auch mit RAM Takt 2133MHz auf?
Aktuell will der RAM nicht als 2666er mit 16-16-17 Timings erkannt werden (laut CPU-Z) und läuft als 2400er aber mit automatisch gewählten 16-16-16 Timings. Command Rate wird laut CPU-Z aber richtigerweise als "2T" erkannt.

2.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:
Das das BIOS schon aktuell ist hatte ich leider überlesen.

Dein NT ist ein solides NT mit ausreichend Leistung. Hast du die Möglichkeit testweise ein anderes NT zu nutzen?
 
mr.malcom schrieb:
Das das BIOS schon aktuell ist hatte ich leider überlesen.
Macht ja nix - ich bin sehr glücklich das du mir hilfst!

mr.malcom schrieb:
Dein NT ist ein solides NT mit ausreichend Leistung. Hast du die Möglichkeit testweise ein anderes NT zu nutzen?
Puh, gut zu wissen. Dachte schon ich hätte mich in der Berechnung der benötigten Leistung grob verkalkuliert.
Leider ist kein anderes NT kurzfristig in Reichweite. Ich würde zunächst nochmal probieren ob ich den RAM im BIOS auf die richtigen Timings und Taktraten bekomme (sofern das eine Problemquelle ist) - wenn der Fehler weiterhin auftritt, wird das NT dann eingeschickt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Höherer RAM Takt ist eher eine zusätzliche Fehlerquelle.
Solange das System nicht stabil läuft würde ich den RAM Takt nicht anheben.

Ein Speichertest mit Memtest86+ wäre auch nochmal eine Idee.

Und falls es nicht am NT liegen sollte bleiben noch Mainboard, Grafikkarte und Windows Installation als evl. Fehlerquellen.
 
JFTR: nach dem Austausch des Netzteils (850Watt) sind die Probleme nicht wieder aufgetreten.
 
Zurück
Oben