Externe HDD zum Sichern von SD-Karten gesucht

D

=DarkEagle=

Gast
Hallo,
ich verbirnge demnächst 1 Monat in Thailand und reise sehr viel rum. Für den Fall, dass dann meine Kamera geklaut wird oder die SD-Karte defekt geht, will ich diese jeden Abend sichern.
Ich habe hier noch ein Netbook, was ich im Notfall nehmen könnte, aber es wiegt einfach nen Teil und als Backpagger ist das unangenehm. Da macht jedes Kilo was aus.
Ich muss halt ggf. 32 GB Daten von einer SD Karte sichern können. Ich habe nun mal Google angeschmissen und es gibt verschiedenste Sachen.
Auf Amazon gibts folgende Auswahl:
http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_1?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&url=search-alias=electronics&field-keywords=nexto&sprefix=nexto,electronics
Perfekt wäre der Nexto. Der hat halt einfach eine interne HDD und nen SD-Slot. Kostet aber 250€ und da sist mir zu teuer.
Alternativ gibts dann noch so Varianten ([5-in-1] RAVPower® FileHub Wireless SD Kartenleser,USB Externes HDD / SDD / USB Flash-Speicher Lesegerät,3000mA), wo scheinbar an ein Gerät USB-Stick und SD-Karte angeschlossen werden und an ein Handy und per App das Kopieren gesteuert wird, wobei hier auch über das Handy kopiert wird und das Ewig und 3 Tage dauert. Was ich noch hier hätte, wäre ein Nexus 7 2014 mit 16 GB Speicher. Per Adapter kann ich da ein SD-Kartenleser ranhängen und auch einen FAT32-formatierten USB-Stick. Was mir hier aber Magenschmerzen macht, ist, dass er manchmal den USB-Stick nicht mehr erkennt.

Hatte heir jmd-. schon mal ähnliche Probleme und ggf. Empfehlungen, was man am Besten nutzen sollte?
Ich tendiere gerade zum Tablet + SD-Kartenadapter, da ich mit dme dann auch gut ins WLAN in Hostels komme und E-Mails, etc checken kann. Letztes Jahr war ich in Südamerika für längere Zeit und da habe ich alle paar Tage einen Rechner im Hostel verwendent, wenn es einen gab. Aber das war wirklich eine Qual....
 

honky-tonk

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.619
Ich hatte letztes Jahr das selbe Problem wie du. Ich habe mir einen Raspberry PI genommen. Dieser benötigt ja schon eine SD Karte zum Booten auf der später auch Bilder gespeichert werden können. Meine Kamera SD Karte habe ich nun mit einem SD Karten USB adapter an den PI angeschlossen und via ein skript (rsync) nur die aktuellen Bilder kopiert. Das hat prima geklappt und war relativ günstig.

Mit nem Tablet bist du allerdings flexibeler. also ist das auch keine schlechte idee
 
Anzeige
Top