News Facebook ersetzt Pinnwand durch Zeitachse

Benj

Commander
Registriert
Okt. 2005
Beiträge
2.653
Facebook will Ereignisse im Leben der Nutzer künftig anders aufbereiten und ersetzt in diesem Zuge die hinreichend bekannte Pinnwand durch eine Zeitachse, die den Verlauf des Lebens widerspiegeln soll. Von Geburt an lassen sich bei Facebook geteilte Erlebnisse und Äußerungen nach Jahren gestaffelt nachvollziehen.

Zur News: Facebook ersetzt Pinnwand durch Zeitachse
 
Hat das mit den Streamingdiensten wieder was zu tun mit GEMA oder was ist das Problem?

Mal schauen wie es aussehen wird ... ich bin gespannt und offen für Veränderungen :-)
 
fel1x. schrieb:
Hat das mit den Streamingdiensten wieder was zu tun mit GEMA oder was ist das Problem?

Jupp, würde ich auch so vermuten, da Facebook bis jetzt sicherlich nur Abkommen mit den Amerikanischen Musikdiensten und Urheberrechtsinhabern hat. ;)
 
Wie immer, Steinzeit Deutschland ...
 
Es ist erschreckend, mit dieser Timeline sieht man erst die Datensammelwut von Facebook. Ihc meine, da werden Daten angezeigt, die z.B. vor über 2 Jahren gepostet/geteilt wurden....

Ich begrüsse zwar die Deutlichere Personalisierung des neuen Profils, alleredings ist mir auch etwas mulmig in Bezug auf Datenschutz und Privatsphäre(im Sinne von: Wer sieht was, wie , wo und wann).

Soblad das neue Profil aufgeschaltet wird, werde ich mir ein Bild davon machen.. evtl heisst es dann Byebye FB... mal sehen

mfg memory_stick
 
memory_stick schrieb:
überflüssiges Zitat entfernt *klick*

seh ich genauso ... FB sammelt und sammelt ... wer weiß, was mit den daten alles getrieben wird. schlimm genug, dass man vor nem jahr ne einladung zu FB von einem kumpel per mail bekommen hat, diese gekonnt ignoriert, sich nach einem jahr doch entscheidet sich anzumelden und diese person promt als erste "hey kennst du vllt" erscheint... FB sammelt und sammelt, löscht aber keinerlei daten (auch wenn sie augenscheinlich nicht mehr "online" sind, sind sie dennoch auf den servern gespeichert)

ich bin da ja ganz vorsichtig und gugge 2mal, was ich poste, veröffentliche, einfüge oder abschicke ...

"Facebook, alle deine Freunde zusammen"... meine wirklichen Freunde wissen, was ich in meiner Kindheit getan habe, da sie dabei waren.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ich hab kein Facebook und ich WEIGERE mich das anzulegen! Wer das mitmacht ist schlicht dumm und hat keine Ahnung von Geschichte und der Stasi. Und ja ich weiß das ich damit einen großteil der Jugendlichen in diese Sparte stecke, leider. Meine Daten sind meins und ja ich habe was zu verbergen. Diese veränderung zeigt deutlich wie weit Facebook in der lage ist das eigene Leben zu rekonstruieren und für jeden Sichtbar aufzubereiten.
 
Das erste Video ist ja ne billige Kopie. Vor mehreren Monaten hat jemand genau so eine Timeline eines Lebens via Facebook als Video gemacht - qualitativ höherwertig und nunja, erster mit der Umsetzung der Idee.
Es wird Zeit, dass Projekte wie Diaspora kommen.
 
memory_stick schrieb:
Es ist erschreckend, mit dieser Timeline sieht man erst die Datensammelwut von Facebook. Ihc meine, da werden Daten angezeigt, die z.B. vor über 2 Jahren gepostet/geteilt wurden....
Kann ich doch jetzt auch schon sehen, in dem ich mehrmals auf "mehr Beiträge anzeigen" klicke. Das eine ist halt mit mehr Arbeit verbunden, aber warum sollte es mich interessieren was Heinz-Peter-Karl-Otto vor zwei Jahren so gemacht hat?
Und sollte es mich interessieren, dann klicke ich halt mehrmals auf "mehr Beiträge anzeigen"

@Moderator: Bezieht sich die Bewertung der News auf die redaktionelle Leistung oder den Inhalt?
 
Ein schönder Artikel zum Thema "Datensammelwut" von Facebook:
http://orf.at/stories/2080599/2077719/

Da sieht man, dass die Zeitachse noch relativ wenig von dem zeigt, was Facebook weiß. Facebook speichert JEDE Nachricht, egal ob privat oder nicht, egal an wen, oder wie, unabhängig von den Datenschutzeinstellungen, etc. Und was gelöscht wird, wird erst recht von Facebook aufbehalten. Übrigens - ohne Verfallsdatum. Selbst nach einer Löschung des Accounts bleiben die Daten erhalten.

Schon eigenartig, das FB über einen Normaluser 1200 Seiten Daten gesammelt hat, bzw. ihm diese zur Verfügung gestellt hat - und dazu diese Sammlung nichtmal vollständig ist!

mfg
 
Klueze schrieb:
überflüssiges Zitat entfernt *klick*
Genau, alle dumm. Wir hatten in der Vergangenheit ja auch schon zu Stasi Zeiten das Problem, dass ein privates Unternehmen Daten massiv gesammelt hat. Sorry, aber der Vergleich zwischen einer staatlichen Institution, die der unrechtmäßigen Verfolgung dient, und einem sozialen Netzwerk ist ziemlich weit hergeholt.
Den gleichen Unsinn gabs zuvor über google. Davor über Yahoo. Davor über Microsoft.

h3@d1355_h0r53 schrieb:
überflüssiges Zitat entfernt *klick*
Nur weil jemand zu erst etwas veröffentlicht, heißt das nicht, dass nicht jemand anderes zuvor daran gearbeitet hat. Ich bezweifle, dass selbst ein Unternehmen wie Facebook features von heute auf morgen aus dem Boden stampfen kann (z.B. die videochat Integration, nachdem google+ hangouts eingeführt hat). Solche Sachen sind langer Hand geplant.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
ich finde die zeitleiste super :)

diel eute bekommen so vor augegen gehalten, dass das inet nichts vergisst - bei meinem Profil ist alles super - ichh abe keinen quatsch geschrieben, und auch nur wenige bilder oben. Bin aber echt begeistert von der übersicht.
 
fel1x. schrieb:
@Moderator: Bezieht sich die Bewertung der News auf die redaktionelle Leistung oder den Inhalt?

Bin zwar kein Moderator, aber mit der Bewertung soll möglichst die redaktionelle Leistung bewertet werden. Leider ist das selten der Fall, was man vor allem bei Facebook- und Apple-bezogenen News sieht ;).
 
ob eine gewinnorientiere Aktiengesellschaft wie Facebook die richtige Institution ist, um so etwas aufzubauen halte ich für Fragwürdig. Für mich ein Grund mehr über einen Austritt aus Facebook nachzudenken. Meine bisherigen Nutzerprofile werden auf ewig auf den Servern von Facebook überdauern.
 
Na dann hoffen wir mal auf Anonymus und den 5.11.
 
ach meine lieben, wo ist denn das problem? wenn ich was zu verbergen habe, dann schreib ich das auch nicht in facebook, ins klassenbuch, an die hauswand des nachbarn oder auf den mond. ich behalte es für mich. ich versteh euch wirklich nicht! das problem ist doch der typ vor der maschine und was er der maschine sagt. selbst facebook kann nur informationen verarbeiten die man freiwillig aushändigt. und ja, auch mich langweilt diese datenschutzdebatte tierisch. schützt eure daten selbst. wenn das für euch bedeutet, nicht bei fb zu sein, dann soll das so sein. es klingt immer so, als sei es pflicht ist dort mitglied zu sein. es gibt wirklich genug alternativen, dass dem sicherlich nicht so ist.
 
phynexis schrieb:
..das problem ist doch der typ vor der maschine und was er der maschine sagt. selbst facebook kann nur informationen verarbeiten die man freiwillig aushändigt. und ja, auch mich langweilt diese datenschutzdebatte tierisch. schützt eure daten selbst. wenn das für euch bedeutet, nicht bei fb zu sein, dann soll das so sein.
Es gibt genug Menschen(ich würde behaupten weit mehr als die Hälfte), die eben der Gefahren nicht bewusst sind und ich finde es asozial*pardon* solche Leute ins offene Messer laufen zu lassen.


phynexis schrieb:
es klingt immer so, als sei es pflicht ist dort mitglied zu sein. es gibt wirklich genug alternativen, dass dem sicherlich nicht so ist.
Als jemand, der scheinbar schon ewig bei FB ist, scheint dir noch nicht aufgefallen zu sein, wie penetrant man teils aufgefordert wird sich dort zu registrieren... Jedes vermaledeite Smartphone hat FB fest integriert im Auslieferungszustand, dauert fordert dich iwer auf dich dort zu reggen, überall sind diese rotzigen "gefällt mir"-Buttons etc. pp. ...
Wenn auf facebook nen "ich finde FB scheiße"-Button geben würde, würde ich den jedes mal drücken, wenn mich wieder einer fragt... ich glaub die Zahl darunter wäre dann ziemlich beachtlich.
 
Zurück
Oben