Farblaser-Drucker fürs Büro

Snaker001

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
423
Hallo,

im Moment nutzen wir den Farblaser Konica Minolta 4650. Wir suchen jetzt eine Alternative, da der Konica Minolta zu teuer im Unterhalt ist und einfach zu häufig Probleme macht. Was soll der Drucker können:

- Netzwerkfähig
- kein Multifunktionsgerät notwendig
- günstig im Unterhalt
- Farbdrucke halten sich gegenüber SW-Druck in Grenzen (Druckvolumen kann ich leider konkret nicht einschätzen)
- genutzt wird der Drucker von ca. 5-6 Leuten
- Preisklasse sollte maximal 500 EUR sein, eher günstiger. Aber wenn ein höherer Anschaffungspreis niedrigere Unterhaltskosten bedeuten, dann ist das auch okay.
- Ausstattung: Duplexeinheit wäre wünschenswert

Ich danke für Eure Hilfe.

Viele Grüße
Snaker001
 

Maxon

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.765
Hi,
Kann nur eine allgemeine Empfehlung geben. Wir nutzen in unserem Unternehmen Brother, Konica Minolta (nichtmehr ;) ) ausserdem OKI und ein paar HP. Unterm Strich sind die OKI am zuverlässigsten. Und davon haben wir nur Farblaser der 3000er 5000er und früher den 7000er im Einsatz. Kann ich nur empfehlen...
 

Kurt-oe1kyw

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
306
Wir haben bisher keinerlei Probleme mit dem Samsung CLP620ND, erfüllt alle deine Vorgaben und Wünsche.
Preis im moment unschlagbar....
Aus dem Standby-Betrieb ist nach 15 Sekunden die erste Seite draußen!
Lüfter schaltet ebenfalls ab.

Die großen Tonerkartuschen schaffen bis zu 4.000 Seiten.

Können wir nur empfehlen.
 

Snaker001

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
423
Hi,

es gibt auch immer wieder so viel Auswahl. Der von Euch schnell ausgehende Lüfter ist gar nicht so unwichtig :)

Der Dell 5130cdn scheint ja ein älterer Drucker zu sein, aber die Druckkosten sind ja sehr gut. Kennt jemand von Euch diesen Drucker? Ist dieser empfehlenswert?

Viele Grüße
Snaker001
 
N

noname676

Gast
Moin,
- Farbdrucke halten sich gegenüber SW-Druck in Grenzen (Druckvolumen kann ich leider konkret nicht einschätzen)
wenn viele Druckaufträge komplett in S/W sind, rate ich dazu, einen separaten S/W-Laserdrucker zu kaufen.

Grund:
Farblaser verbrauchen pro A4 Seite Toner für mindestens ~1 Cent, dazu kommen Kosten für Auswecheln der Trommel und dergleichen.
S/W Laser in der Preisklasse von 200 Euro (neu) oder 50 Euro (gebraucht) verbrauchen (wenn man den richtigen nimmt) ~0,12 Cent / Seite.

Das ergibt etwa einen Faktor 10 zwischen den Kosten pro A4-Seite. Selbst wenn man es irgendwie schafft, die Seitenkosten des Farblasers auf 0,6 Cent / Seite zu minimieren (wie auch immer das gehen soll), ist ein Ausdruck meines S/W Lasers von Kyocera (siehe Signatur, da netzwerkfähig gefordert müsste es allerdings der 1300DN sein) immer noch um den Faktor 5 günstiger (und hält ohne einen Austausch von Verschleißteilen für 100.000 Ausdrucke).
Eine Alternative wäre der Kyocera FS-2000DN, für den gibt es noch günstigeren Toner (unter 0,1 Cent / Seite) bei 300.000 Ausdrucken ohne Wechsel der Verschleißteile.

Beide angegebenen Drucker haben selbstverständlich eine Duplexeinheit und sind (wenn es die "DN"-Variante ist) netzwerkfähig. :cool_alt:
 
Top