Festplattenimage erstellen - Einfachste und schnellste Möglichkeit?

siffredi

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
103
Hi,

ich habe eine externe Festplatte gekauft und sie ist vorformatiert und kommt mit Herstellertool + Garantie-Informationen.

Ich möchte bevor ich die Festplatte jetzt verwende und diesen Ballast entferne oder Sie formatiere ein möglichst genaues Image machen, damit ich es im Garantiefall wieder aufspielen kann.

Es sollte wenn es nach mir geht ein anerkanntes Universal-Format sein und kein proprietäres und die Software ist am besten OpenSource, Portable, idiotensicher zu bedienen und schnell und das erstellte Image klein.

Gibt es bei Festplatten/Dateisystemen auch irgendwelche versteckten Sektoren / Infos usw. wie bei CDs? Wäre gut, wenn das alles im Image präserviert werden würde.

Ich bin bei der Internet-Suche auf Vorschläge zu Kommerzsoftware wie Acronis und Kommandozeilenlinuxtools wie Clonezilla gestoßen und frage mich, ob es nicht was besseres für meine Zwecke gibt.

Wäre cool, wenn mir Experten mit Erfahrung weiterhelfen könnten.

siffredi
 

WhyNotZoidberg?

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
6.103
wovon willst du jetzt ein image machen?
von deinem rechner, oder von der herstellersoftware/tool der platte? bei letzterem wüsste ich nicht, wofür man das braucht.
ist ja nicht so, als müsst bei einem defekt der platte, alles im ursprungszustand sein, um sie ersetzt zu bekommen.
 

PsychoPC

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.719
Ich möchte bevor ich die Festplatte jetzt verwende und diesen Ballast entferne oder Sie formatiere ein möglichst genaues Image machen, damit ich es im Garantiefall wieder aufspielen kann.
Brauchst du nicht da wenn mit der HDD mal was ist im Garantiefall spielt es keine rolle das sie selber neu Formatiert hast, Backup sollte wenn von den Daten die auf dieser Platte kopierst machen damit du wenn mal was passiert das Backup vorhanden ist und bei einer neuen HDD wieder zurück spielst.
 

coasterblog

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
5.289
Im Prinzip wurde alles gesagt. Wenn du diese "Tools" nutzen willst kopiere die Ordner/Dateien einfach an einen anderen Ort (lokaler Rechner, NAS, Cloud etc) und dann mach mit der Platte was du möchtest. Die Garantie hängt in diesem Fall nicht vom Auslieferungszustand der Formatierung und vorinstallierter Software ab.
 

NobodysFool

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
604
Ja am einfachsten ist es wie coasterblog schreibt. Eben kein Image machen. Einfach nur die darauf befindlichen Daten kopieren wenn Du die aufheben willst. Gibt keinen Grund warum man da ein Image machen müsste.
 

Luxuspur

Banned
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
5.662
macht ja auch wahnsinnnig viel Sinn von ner leeren Platte nen Image zu ziehen :freak: Ist ja schonmal gut das man von nem Backup etwas gehört hat, nur hat man scheinbar den Sinn davon nicht begriffen!
 

HasleRuegsau

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
700
Images ist was für die Sicherung des OS, mehr nicht. Acronis funzt da sehr gut, zumindest das DOS Tool davon.

Die wirklich wichtigen Daten sind auf einer anderen Partition und ich persönlich sichere die mit Syncback und Backup4All.
 

siffredi

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
103
ja ich hab mir auch gedacht, einfach nur die Dateien zu kopieren. ich dachte Image wäre "sauberer", da ich ein absoluter Amateur bin und nie Backups mache.

ich wollte die Festplatte eigentlich direkt formatieren, da ich das nutzlose Hersteller-Tool nicht brauche. aber ich habe gesehen, dass da ein pdf-dokument dabei ist, wo die seriennummer der Festplatte gelistet wird mit Garantie-Informationen.

Ich dachte vielleicht brauche ich das mal und wollte sichergehen nichts Wichtiges zu löschen, was ich später bereue.

Wäre trotzdem gut zu wissen welches Image-Tool für Externe HDDs einfach zu bedienen und kostenlos/Opensource ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.076
Anzeige
Top