News Firefox als Standard-Browser: Mozilla schlägt Microsoft mit dem eigenen Edge-Ansatz

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
13.044

DevPandi

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2021
Beiträge
112
Okay, pfiffig, zeigt aber an der Stelle auch, wie - drücken wir es freundlich aus - scheinheilig Microsoft da ist. In ihrem Browser "erlauben" sie es, in anderen wird es dann kritisiert.

MS bleibt einfach ein zu tiefst unsympathisches Unternehmen, auch wenn man um sie kaum ein Bogen machen kann. Aber man muss ein Unternehmen nicht mögen.
 

LauneBaer86

Ensign
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
226
Gut gemacht von den Entwicklern! Leider wohl, wie erwähnt, viel Aufwand für nichts, wenn MS das wieder mit einem unauffälligen Patch entfernt.
 

Autokiller677

Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
8.772
Wie im Kindergarten.

Die Lösung unter Win10 war eigentlich perfekt: Bösartige Apps konnten sich nicht mehr (ungefragt) als Standard-Programm einnisten, aber mit einem Klick konnte man es ändern.

Aber das war offenbar nicht gut genug für MS, und jetzt hat man wieder eine API, die Angreifer ausnutzen können.

Außerdem macht man quasi ein Leuchtfeuer für die Kartellbehörden. Einfach nur dumm.

Dabei läuft es doch auch so gut für Edge, man gewinnt gut Marktanteil, hat einen schnellen, konkurrenzfähigen Browser. Solchen Mist hat man doch gar nicht nötig.
 

fullnewb

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
466
Nette Idee, aber kontraproduktiv. Besser wäre es, wenn M$ Anwendungen anhand von Zertifikaten erlaubt sich als Standardanwendung einzutragen. So wird das Malware-Argument umgangen und die Browseranbieter freuen sich ebenfalls.
 

fp69

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.073
David gegen Goliath= FF gewinnt.
 

noxcivi

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
738

Gnah

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
1.959
Da werden ihnen die Kartellbehörden schon noch aufs Dach steigen, dieses lächerlich unnötige Erschweren des Wechsels auf Alternativprogramme werden die Microsoft nicht durchgehen lassen.
 

fp69

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.073

Jarhead91

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
92
Hachja. Ich fand die Lösung in Windows 10 Perfekt, warum da jetzt wieder so ein Aufwand betrieben wird...

Ich denke Microsoft wird die Windows 10 Methode in Windows 11 Implementieren.
 

TøxicGhøst

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
536
Für uns ist das kein großes Problem, höchstens nervig..
Nur für Leute die sich nicht auskennen wird es dann wieder kompliziert.
"Warum läuft mein Browser XY nicht"
 

dasbene

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
604
Cool, dass auf CB Chrome und Firefox nur ein paar Prozent auseinander liegen. Da merkt man mal wie sich die Nutzergruppen unterscheiden.
 

Freiheraus

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
658
Gleichmal eine Spende für Mozilla rüberschicken. Nutze ohnehin seit Ewigkeiten nur den FF.
 

Der Nachbar

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
6.000
@fullnewb
Da schauen aber Entwickler dumm aus der Wäsche, wenn sie erweiterte Richtlinen von Zertifikaten beachten müssen und das Zertifikat wonöglich auf einem Windows Server noch authentifizieren.
Wenn das Zertifikat noch an den Hashwert der EXE gebunden wird, dann ist nichts mit sagen wir es mal liebevoll Debugging.

Windows soll die Basis für Anwenderprogramme sein und wenn ich mir einen experimentellen Malwarerechner aufbaue damit sich die Software gegenseitig vernichtet, dann ist es meine Privatsache. Verantwortungslosigkeit kommt., wenn ich es auf das internet los lasse.

-
Meinetwegen darf Microsoft gerne den Dau Nutzermodus einer Home Edition anbieten, aber erweiterten Nutzern die schon mit Pro bei Windows 10 gegängelt werden nicht noch die gewünschte Softwarenutzung weiter einschränken. Am Ende endet Windows bei einer Programmvielfalt, die kaum Drittentwicklungen erlaubt, weil man auch noch Start-Ups aufkauft und nur wenige große Softwarentwickler die Windows Umgebung bedienen.

Immerhin versucht es Mozilla noch, mal schauen wie lange die uns erhalten bleiben.
 

foo_1337

Commodore
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
4.591
Cool, dass auf CB Chrome und Firefox nur ein paar Prozent auseinander liegen. Da merkt man mal wie sich die Nutzergruppen unterscheiden.
Mich würde es mal interessieren, wie das ganze rein auf dem Desktop aussieht. Die Statistiken enthalten ja vermutlich auch die Android User, von denen die meisten Chrome nutzen dürften.
@Jan könnt ihr dazu was sagen?
 

dasbene

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
604
@foo_1337 Das stimmt vermutlich. Die PWA von CB wird ja auch, unter Android, durch Chrome betrieben.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
32.913
Wird Firefox a. nicht retten und b. MS wird das bald patchen.
 

Conqi

Captain
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
3.297
In ihrem Browser "erlauben" sie es, in anderen wird es dann kritisiert.
Wobei ich den Punkt durchaus verstehe. Microsoft geht schließlich davon aus, dass die integrierten Programme bei Windows keine Malware sind. Denen braucht man dann auch keine Funktionen vorenthalten.

Dass die Sinnhaftigkeit des Ganzen an sich bezweifelt werden darf, da stimme ich vollstens zu.
 
Top