Fitnesspille entwickelt

thrillkill

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
751
Der Traum aller Sportverweigerer könnte mit einer Entwicklung von US-Forschern Wirklichkeit werden: Ihnen ist es gelungen, eine chemische Substanz zu entwickeln, die den körperlichen Effekt von Training imitiert. Das Mittel, das in Pillenform genommen werden kann, steigert die Ausdauer, kurbelt die Fettverbrennung an und verbessert die Blutwerte - und das ganz ohne Keuchen und Schwitzen....
Quelle: http://science.orf.at/science/news/152178


Selbstverständlich gibt es erst Tierversuche und es wird noch Jahre bis zur Marktreife dauern. Aber was haltet ihr Grundsätzlich davon?

Ich finde es positiv, da vielen Menschen, die Bettlägrig sind geholfen wird und Muskelschwund entgegen wirkt.

Das Potential einer Fitnesspille ist aber weit gewaltiger. Man denke nur an die ganzen Hobby und Profisportler, die sich damit einen zusätzlichen Boost genehmigen wollen. Ich finde der Erfolg in Form eines schönen und leistungsfähigen Körpers sollte immer noch durch Training und Disziplin erreicht werden.

Aber denken wir mal an den Mainstreammenschen: er wird immer fetter, fauler und unbeweglicher. Ist das die Lösung um trotz suboptimaler Ernährung und wenig Bewegung länger gesund und fit zu bleiben? Hat ein Manager das Recht diese Pille zu nehmen um länger arbeiten zu können?

Natürlich alles noch Zukunftsvision aber wenn man sich den gigantischen Markt für solche Mittel anschaut, entdeckt man wie Wertvoll solche Wunderpillen für Pharmafirmen sind und wie viel Geld dahinter steckt.
 

Molten Lead

Ensign
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
189
AW: Fitnesspielle entwickelt

Selbst jetzt nehmen doch schon viel zu viele Leute im privaten Bereich irgendwelche halb- oder gänzlich illegalen Substanzen.
Klar ist es toll für Menschen mit Muskelschwund. Kenne sogar einen, für den würde es mich wirklich freuen, wenn das eine Hilfe wäre, ist ja wirklich eine ziemlich qualvolle Krankheit.

Aber wenn die Möglichkeit besteht als gesunder Mensch aus rein ästhetischen Zwecken daran zu kommen führt das doch nur dazu, dass die Reichen auch noch die schöneren werden. Mir macht der Gedanke wirklich Sorgen, dass man vielleicht irgendwann, nur um auf dem selben Stand (optisch wie physisch) wie die "Konkurrenten" um Jobs/Partner zu sein, sich komplett zudröhnen muss.

Im Gegensatz zu vielen Horrorszenarien die so ausgemalt werden halte ich das für überaus realistisch, wenn man sich anschaut wie hoch zum Beispiel jetzt schon die Rate beim Anabolikamisbrauch ist.
 

thrillkill

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
751
Klar, gerade diese Pille hätte wahnsinniges Missbrauchspotential, weil man ja nichts mehr machen müsste. Bei Anabolika muss man zumindest noch Trainieren und sich ordentlich Ernähren sonst sind praktisch keine Erfolge zu erwarten.

Aber wie seht ihr das. Nehmen wir, es handelt sich wirklich um eine Wunderpille. Die Nebenwirkungen sind also durchaus im Rahmen und der Erfolg dennoch nicht von schlechten Eltern. Wäre das etwas für den Massenmarkt?
Immerhin sind Fettleibigkeit und Bewegungsmangel Volkskrankheiten, die man damit beseitigen könnte.
 

t-kay187

Commodore
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
4.202
Ich finde soetwas nicht korrekt, dass ist Betrug an denen, die sich im Fitnessstudio abrackern. ;)
Auch ein Manager hat die Zeit privat zu trainieren und im Normfall auch das Geld, sich ein priv. Studio zu bauen.
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
7
Mir macht der Gedanke wirklich Sorgen, dass man vielleicht irgendwann, nur um auf dem selben Stand (optisch wie physisch) wie die "Konkurrenten" um Jobs/Partner zu sein, sich komplett zudröhnen muss.

Im Gegensatz zu vielen Horrorszenarien die so ausgemalt werden halte ich das für überaus realistisch, wenn man sich anschaut wie hoch zum Beispiel jetzt schon die Rate beim Anabolikamisbrauch ist.
Ganz genau.

Wobei ich bezweifle, dass diese Pille wirklich funktionieren wird, man kann Sport nicht simulieren mit Chemie, dazu müßte die o2 Aufnahme ja auch erhöht werden.
 

Moep89

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.769
Warum sollte eine Chemikalie das nicht können? Letztendlich werden alle Homöostatischen Effekte durch Botenstoffe in Gang gebracht. Der Körper sagt z.B. den Muskeln "Hey Leute ihr müsst staärker werden" und sie wachsen. Wenn man diese Botenstoffe künstlich erzeugt und dafür sorgen kann, dass sie an den richtigen Stellen andocken, dann kann das ganze durchaus klappen. Das gilt natürlich nicht nur für Muskelwachstum, sondern auch für Optimierungen in der Lunge, oder im Blutkreislauf (EPO und Co. sind doch jetzt schon nichts anderes).

Und verteufeln würde ich das auf jeden Fall nicht. Was störts, wenn unsereins trainiert, und ein anderer futtert nur das Zeug? Na und? Jedem das Seine, Sport macht auch Spaß und man hat doch keine lebenswichtigen Nachteile wenn mans nicht tut (es sei denn man denkt es und macht die Einnahme somit selber zu etwas unverzichtbaren, wenn man aber einfach sagt, nö, is mir egal, dann wird auch kein Hype draus).

Und für Leute, die z.B. lange im Bett liegen mussten, oder gar krankheitsbedingt eine sehr niedrige Leistungsfähigkeit haben ist so ein Präparat (sofern weitestgehend ungefährlich) doch wirklich ein Segen.
 

Dusa01

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
291
Interessant, dass auch gleich angekündigt ist, parallel zur Fitnesspille auch ein Dopingtest für das Präperat heraus zu bringen. Derart leistungssteigernde Mittel werden normalerweise zur Verschlusssache degradiert.
Ich bin gespannt, ob es möglich sein wird, als gestresster Arbeiter, die Pille zu konsumieren, oder ob sogar Firmen die Pillen unter die Mitarbeiter streuen, damit die Leistung gesteigert wird.
Nach Verantwortlichkeiten frage ich lieber gar nicht erst.
 

Schaby

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.647
Aber denken wir mal an den Mainstreammenschen: er wird immer fetter, fauler und unbeweglicher.
Sorry, das ich dazwischen fahre. WER sind den die Menschen? Alle anderen ausser du und vieleicht deine Verwandten und Bekannten? Oder...alle Dicken?

Man, man, sowas regt mich echt auf. Weist du das solch eine Aussage schon einen gewissen rassistischen Charakter hat?

Denk mal darüber nach.

Gruß Schaby
 

LOSTBOYS

Banned
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
900
Das ist absolute Genmanipulation. Nachteil: Der Körper gewöhnt sich daran und verwertet die nahrung die man aufnimmt nicht mehr so effizient. Dann is man pausenlos am essen und irgendwann trotzdem magersüchtig :rolleyes:
 

Doktor Rohde

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
62
Ist natürlich die Frage ob die Pillen am Ende für Jedermann rezeptfrei zu haben sein werden. Falls ja, nehme ich nicht an, dass sie so preiswert wird, dass sich jeder sowas kaufen kann. Aber das wurde ja schon mehrfach erwähnt.
Um ehrlich zu sein ists mir relativ wurscht ob irgendein reicher Typ nun gut gebaut ist, weil er sich paar Pillen reingehauen hat oder sich nen Coach leistet.

Ob die Pille aber Training wirklich ersetzen kann, das kann ich mir nicht wirklich vorstellen...


Doktor Rohde
 
B

Bohemund

Gast
Am härtesten würde diese Pille ja die Diät-Industrie treffen, die dann ihre nahezu wirkungslosen Mittelchen nicht mehr loswerden.
na klar, weil die auf einmal etwas bringen soll... die ist nur ein weiterer gesundheitsgefährdender versuch den dummen das geld aus der tasche zu ziehen...

Freuen könnten sich dagegen Hersteller von Junkfood und Süßigkeiten. Dadurch, dass man nichts mehr tun muss, um sich fit zu halten, kann man natürlich auch unüberlegter essen.
das wird mc donald's und mcfit aber freuen... :D
:freak:
 

Quickmick07

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
664
Jeden das Seine...eine Pille die logisches Denken und Engagement fördert wäre mir im Sinne der Allgemeinheit lieber gewesen...aber zum "Glück" gehts ja in dieser Gesellschaft mehr nach Schein...;)

Grüße Quick
 

Amiga500

Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
3.046

gaunt

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.004
Da radel ich lieber ne Runde durch die Weinberge und futter zwischen durch Trauben und Brombeeren.
Das macht mehr Spass und verursacht weder Krebs noch sonstiges unvorhergesehenes!
 
Top