Flash / Usb-Stick als Virtuell Speicher?

zocks

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
19
Wäre es sinvoll, oder wurde was bringen, den Virtuell Speicher auf FlashCard (PCMCIA) oder USB 2.0 ?

Ich meine, so wurde man die Hauptfestplatte in ruhe lassen und deren Efiziens esteigern, oder? Ich habe die ein PCMCIA Slot frei die ich nie benutze und konnte mir da 512 oder 1 Gb Virtuell Speicher anlegen (ist den PCMCIA Slot schneller oder langsamer als so eine 5400 rpm Festplatte??)

Grüesse
 
Zuletzt bearbeitet:

davidbaumann

Commodore
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.864
Ne Flashkarte wäre nach ein paar Monaten schon defekt, durch die dauernden Schreibzugriffe. Mit nem Microdrive wäre das schon anders.

David
 

magix

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.232
ya ich glaube flash karten ham eine lebensdauer von 10.000 zugriffen o.ä und sie wären ehh zulangsam da sie ca 10mb/s schnell sind festplaten sind ca 5 mal schneller!
 

zocks

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
19
Uy! Das wusste ich Garnicht :o , dann wäre eine usb stick besser? Nur der guckt ja raus aus das Gehäuse, Flash wäre Cool gewessen weil integriert im Gehäuse. Microdrive ist zu Teuer für den kleine Perfomance Gewinn.. Hmm...
 

jurilein

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.207
Ich wäre generell vorsichtig mit dem Verlegen der Auslagerungsdatei auf so ein externes Laufwerk. Ich könnte mir schon vorstellen, dass Windows ein bisschen am Rad dreht, wenn du den Datenträger mal entfernst, ohne dran zu denken; oder wenn so ein Teil mal defekt ist. Auch weißt du nicht, was passiert, wenn das Teil voll ist und Windows die Auslagerungsdatei nicht mehr vergrößern kann.

Außerdem kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass du von nem Performancegewinn viel merkst.

Gruß

Micha
 

morph027

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
561
USB-Sticks sind in der Regel auch mit Flash-Bausteinen bestückt, so dass man diese genausowenig oft beschreiben kann...
 
Top