Formatierung von "R"-Rohlingen erforderlich?

Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
5
#1
Hallo zusammen,

seit kurzem kann ich CD-R und DVD-R-Rohlinge nicht wie gewohnt finalisiert brennen. Bisher habe ich dazu folgende simple Schritte angewendet:

- Dateien im Explorer markiert
- Auswahl "Freigeben / Auf Datenträger brennen"
- im Pop-Up Auswahl "Mit einem CD/DVD-Player"
- Auswahl DVD-Laufwerk
- erneute Auswahl "Freigeben / Auf Datenräger brennen"

Daraufhin erhalte ich folgende Fehlermeldung (siehe Screenshot):

"Der Datenträger in Laufwerk H:\ kann nicht gelesen werden.

Stellen Sie sicher, dass der Datenträger ein Format verwendet, das von Windows erkannt wird. Falls der Datenträger nicht formatiert ist, müssen Sie ihn formatieren, bevor Sie ihn verwenden können."

Screenshot.png

Wenn ich nun den Datenträger via Kontextmenü zuvor formatiere oder im Pop-Up statt
"Mit einem CD/DVD-Player" "wie ein USB-Speicherstick" (was eine Formatierung einschließt) auswähle, funktioniert die Finalisierung der Disc nicht und es können weiterhin Daten hinzugebrannt werden. Zudem ist die Lesegeschwindigkeit der Disc extrem langsam. Eine Installation von Windows-10 über einen auf diese Weise gebrannten Datenträger ist z.B. auf Grund der langsamen Geschwindigkeit schier unmöglich.

Folgende Problemlösungsversuche habe ich bereits unternommen:

- Laufwerk im Gerätemanager neu erkennen lassen installiert/deinstalliert
- Insgesamt drei verschiedene Brenner ausprobiert
- Windows neu installiert und Vorgang ohne jegliche weitere installierte Software ausprobiert.

Alles führte zum gleichen Ergebnis.

Daher meine Fragen.

- Weshalb erkennt Windows 10 den Datenträger nicht?
- Weshalb ist die vorherige Formatierung notwendig, obwohl es sich nicht um einen RW-Datenträger handelt
- Weshalb kann nicht finalisiert werden?
- Und warum ist die Lesegeschwindigkeit extrem langsam?

Für eure Unterstützung/Hinweise schonmal vielen Dank im Voraus :daumen:
 

Feisar

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
5
#3
Verschiedene Rohlinge habe ich auch ausprobiert:

NoName, Maxell, Platinum, Verbatim.
Letztere gehörten und zu den Empfohlenen bei mindestens einem Laufwerk.
 
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.352
#4
Diese integrierte Brennfunktion von Windows streikt sehr oft aus unerklärlichen Gründen. Nutze am besten irgendeine bessere Software (z.B. CDBurnerXP, auch portable). Und wenn du ein Windows-Installationsmedium erstellst, dann aus einer ISO-Datei heraus.

Formatieren brauchst du die Medien nicht. Das ist eine Methode, um die Disks wie eine Festplatte/USB-Stick zu nutzen ohne jedes Mal eine weitere Session anlegen zu müssen (weil sehr viel Overhead). Allerdings wird die Kapazität beim Löschen von Dateien logischerweise nur bei RW-Medien wieder freigegeben.
Die langsame Geschwindigkeit kommt dadurch, dass die Dateien so quer über die Disk fragmentiert sein können und die Zugriffszeit verglichen mit einer Festplatte oder gar Flash-Speicher astronomisch hoch ist.
 
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
561
#5
ECHTES Brennproggie nutzen, fertig!
Ergänzung ()

Allerdings wird die Kapazität beim Löschen von Dateien logischerweise nur bei RW-Medien wieder freigegeben.
also das zeigst du mir bitte mal! Wenn ich bei ner formatierten RW die Daten im Explorer lösche, dann wird nur der Directoryeintrag gelöscht, aber der Speicherbereich bleibt bis zur nächsten Löschung/Formatierung der RW als belegt gekennzeichnet und wird somit nicht einfach wieder freigegeben.
Das, was du da beschreibst, kenne ich nur von DVD-RAM-Medien. Allerdings war deren Speicherkapazität nicht sonderlich groß und auch nicht schnell.
 
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.352
#6
Wenn ich bei ner formatierten RW die Daten im Explorer lösche, dann wird nur der Directoryeintrag gelöscht, aber der Speicherbereich bleibt bis zur nächsten Löschung/Formatierung der RW als belegt gekennzeichnet und wird somit nicht einfach wieder freigegeben.
Das wäre sehr ungünstig.
Mit DirectCD war das auf jeden Fall möglich, InCD hat es aber glaube ich auch so gemacht. Also je nachdem, was du für eine Software nutzt, kann es mal oder weniger sinnvoll implementiert sein.
 
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
561
#7
ich kenne es halt nicht so. Meine Erfahrungen waren so, als würde man bei einer MultiSession auch mal was löschen und wieder etwas frei hat man nur bekommen, wenn man die dann relevanten Daten gesichert hat und quasi neu angefangen hat mit 1x RW-Löschen und Formatieren.
 
Top