News Foundry-Wechsel: IBMs 7-nm-CPUs kommen in Zukunft von Samsung

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.660

Shoryuken94

Commodore
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.493
Wird aber bald ziemlich leer bei GF sein...
 

Shoryuken94

Commodore
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.493
Klar gibt's genug Chips, aber wer lässt aktuell im großen Stil bei GF fertigen, der eine ähnliche Abnahmemenge wie AMD und IBM hat und das vor allem Mal so fix ausgleicht?
 

Bartonius

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
623
Damit ergibt die Radeon Vega II in 7nm für Consumer vielleicht doch Sinn. TSMC hat mehr Kapazität in 7nm als geplant "frei" und der Prozess läuft überraschend gut. AMD ist neuer Großkunde und man kann ihnen die freien Kapazitäten zu guten Kursen anbieten, wahrscheinlich wird es sogar billiger als die Vega in 14nm zu produzieren.
 

Rock Lee

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.754
Habe ich vor ein paar Tagen auch schon gelesen.
Sehr interessanter Schritt. Aber eigentlich blieb IBM ja eh nur TSMC oder Samsung übrig.
TSMC scheint da eigentlich etwas weiter zu sein.
Ob das der gleiche 7nm LPP-Prozess ist, der bisher auf den Roadmaps zu sehen ist?
https://fuse.wikichip.org/news/1750/samsung-7nm-enters-risk-production-talks-roadmap-scaling-boosters-and-the-arm-ecosystem/
Bisher hat Samsung im Gegensatz zu füheren Nodes ja nur einen 7m-Prozess angekündigt.
Scheint ja realtiv flexibel zu sein, wenn die auf hohe Leistung ausgelegten IBM-Prozessoren damit gefertigt werden.
TSMC hat zB einen 7nm mit geringer Packdichte und einen für höhere Performance, bei dem die Transistoren nicht ganz so dicht gepackt sind.
 

Shoryuken94

Commodore
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.493

Bartonius

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
623
Glaube ich nicht, alleine durch die 4 HBM stacks statt 2 bisher.
Gut, da muss man sehen wie skalierbar sie den Chip ausgelegt haben. Eventuell kann man für Consumer nur 2 der 4 Stacks bestücken und gut ist.
Zudem ist der Vega 7nm Chip nicht so extrem viel kleiner, da nun deutlich mehr Transistoren für die DP Berechnungen benötigt werden.
Bei 487mm² vs 331mm² ist Vega 10 immerhin 1,47-mal so groß wie Vega 20. Ich habe nur gerade auf wccftech gelesen, dass bei der CES auf jeden Fall ein Radeon Consumer Product vorgestellt werden soll, vermutlich Vega II. Das habe ich dann einfach mal spekulativ mit dieser News in Verbindung gebracht ;)
 

L1TerminalFault

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
21
Die bisherige Vermischung des Know-Hows von Globalfoundries und Samsungs Technologien lassen IBMs Umstieg auf Samsung als Auftragsfertiger nur logisch erscheinen. In der Vergangenheit hat Samsung bewiesen, dass sie selbst große Aufträge z.B. für Apple ausführen können. Ein Teil der Radeon 590 werden ja auch von Samsung gefertigt.

Ich finde es gut, dass ein weiterer Wettbewerber in diesem Bereichen tätigt ist, Konkurrenz belebt das Geschäft. Nichts gegen TSMC, besser ist es, wenn ein zweiter 7nm anbieten kann. Ein Monopol bringt uns nur höhere Preise.

Und wer möchte schon freiwilligt höhere Preise zahlen.
 

SFVogt

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
31
Da AMD ja bei GPUs und CPUs zwingend auf neue feinere Prozesse angewiesen ist, was will AMD dann, wenn die aktuellen Produkt Generationen EOL gehen, noch großartig bei Globalfoundries fertigen lassen?
 

YforU

Captain
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.146
Da AMD ja bei GPUs und CPUs zwingend auf neue feinere Prozesse angewiesen ist, was will AMD dann, wenn die aktuellen Produkt Generationen EOL gehen, noch großartig bei Globalfoundries fertigen lassen?
Entry/Embedded Lösungen, "günstige" Semi Custom Designs, Chipsets, I/O Controller für MCMs und auch aktive Interposer sind möglich. 14nm wird es aufgrund der immer weiter ansteigen Kosten (nicht nur Produktion sondern vor allen auch bei der Produktentwicklung) noch sehr lange geben.

Über MCMs mit Chiplets und 3D Stacking wird sich in absehbarer Zeit einiges ändern. Beispiele:
https://www.computerbase.de/2018-12/intel-foveros-3d-stacking/
https://www.computerbase.de/2018-11/amd-epyc-rome-64-kerne-9-chip-prozessor/
 
Zuletzt bearbeitet:

Shrimpy

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
950
Da AMD ja bei GPUs und CPUs zwingend auf neue feinere Prozesse angewiesen ist, was will AMD dann, wenn die aktuellen Produkt Generationen EOL gehen, noch großartig bei Globalfoundries fertigen lassen?
Die IO Chips die für ALLE Zen2 Produkte nötig sind.

@pipip
Halbes SI wäre nur 8GB.
imo. wenn Vega 20 wirklich als RX kommt, dann mit 3 Stacks a 4GB und ggf eine "56" mit 2 Stacks.
 
Zuletzt bearbeitet:

Klassikfan

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.546
Welchen Markt bedient IBM denn derzeit mit seinen CPUs? Der PC-Markt isses ja nicht. Auch Apple-PCs mit IBM-CPU sind lange vorbei...
 

Shoryuken94

Commodore
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.493
@pipip Keine Ahnung, ob das gehen würde, ob man einen anderen Interposer benötigt.

@Klassikfan den Servermarkt.
 

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.435
GF kann ruhig die vorhandene älteren Fertigungsstraßen nutzen. Die Werke sind weiterhin ausgelastet und sie müssen dafür nichts investieren.
Sozusagen laufen sie als stille Reserve und damit lässt sich auch sehr gut verdienen. Wenn Samsung und TSMC neue Fertigungsstraßen in Betrieb nehmen, entfallen alte, aber die Kapazitäten werden trotzdem weltweit weiterhin benötigt. Die Chips für IoT haben ennormes Wachstum und werden in älteren Strukturen hergestellt. Es wäre schlicht zu teuer, wenn die sich auch noch mit den High-End-Chips die neusten Werke teilen müssten.
 

bellencb

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
390
Doch eine Alternative zu TSMC gibt es für IBM de facto nicht.
Intel baut nur eigene Lösungen, ....
Samsung ist auf dem Gebiet der CPUs/GPUs/SoCs nur die zweite Geige hinter TSMC ...
Oben ein Ausschnitt aus der CB-News vom 20.11.2018 unter dem Titel "IBMs Chips in Zukunft von TSMC statt Globalfoundries".

Wenn man eine Alternative nicht kennt und die Intention des Originaltextes nicht versteht, wird man von der Realität schon mal nach wenigen Wochen überholt.
Da ist es schon richtig, nicht zu erwähnen, daß der IBM-Aktienkurs nach der Veröffentlichung der Partnerschaft um fast 10% gefallen ist. :daumen:
 

HaZweiOh

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
5.415
Der Aktienkurs von IBM hängt mit allen möglichen Produkten zusammen, Chips sind da nur ein kleiner Bruchteil.

Vor kurzem haben typische "Skeptiker" (Holt & Co) noch geunkt, Samsung könne doch gar keine großen Chips für den PC-Markt produzieren. Wie man schon bei der Radeon RX 590 sieht, können sie. Und das ist gut so. Womöglich legt Samsung jetzt noch einen Zahn zu, wo Global Foundries eine große Lücke neben TSMC offen lässt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top