Fritz Powerline / Mesh sporadischer Ausfall

Snow-Falling

Cadet 3rd Year
Registriert
Aug. 2019
Beiträge
54
Guten Morgen, ich bin so langsam am verzweifeln, ich schildere erstmal die Umgebung:

Das Problem tritt bei mir in der Werkstatt auf. Im Büro steht der Kappo, ein Speedport von der Telekom. Das Speedport versorgt das Büro mit WLAN (WLAN1). Von diesem Speedport geht via LAN über einem Fritz Powerline 1000 in mein Stromnetz. Die Stromleitung geht nun über einen Unterverteiler (mit Sicherungen) in die Werkstatt. In der Werkstatt hab ich 3 Fritz Powerline 1240e und eine FritzBox 4020 mit einem Fritz Powerline 1220e verbaut. Alle 4 Fritz Produkte sind quasi mit einer anderem Sicherung (Unterverteiler) abgesichert. Die Fritz Box 4020 (Mesh Master, WLAN2) ist mit dem Powerline 1220e im Powerline Netz verbunden.

Jetzt hatte ich bei der Einrichtung das Problem dass einer von den 3en 1240e sich an der einen Steckdose nicht ins Mesh integrieren wollte. Er war zwar aktiv und gab sein WLAN2 aus, aber es kam zu Problemen mit den Endgeräten, weil es natürlich dann 2 mal das gleiche Wlan gab. Dann hab ich die Steckdose entfernt und "neu angeschlossen" nur mit einem 5 Meter längerem Kabel (quasi ne schleife gelegt), und schon war diese Problem behoben. Was mich persönlich wunderte weil von der Fritz Box bis zu diesem 1240e waren es über den Unterverteiler ca. 45m Kabel, jetzt ca. 50m.

Nun zu meinem aktuellen Problem, an der Fritz Box 4020 geht sporadisch die Lampe für´s Internet aus. Genau ab da funktioniert mit den Endgeräten teilweise kein Internet mehr. Ich vermute das Mesh löst sich dann auch auf, ich kann es aber nicht genau sagen.

Was kann ich da machen?


Ich hoffe ihr könnt mein Problem nachvollziehen?
 
1. Speedport (wenn mgl.) durch FritzBox ersetzen?
2. Netzwerk ist per LAN deutlich effektiver als per Powerline

Entweder alles zum Speedport passend z.B. Speepdort Powerline 101 Duo etc. oder alles von AVM (wenn denn mgl.)

Dazu braucht es einen (Verkabelungs-) Plan, um Ratschläge geben zu können.


Aus negativer Erfahrung bin ich irgendwann bei einer Firma und ihren Produkten haften geblieben.
 
ja überall, auf allen Fritz Geräte. Habe auch Automatische Updates aktiviert, das des alles automatisch geht sobald es was neues gibt
Ergänzung ()

Des speedport is von der Telekom gestellt. Verkabelungsplan: was soll da alles drinnen stehen?
 
Was macht der Speedport in der Zeit, ich würde mal fast auf Verlust der VDSL-Verbindung tippen. VDSL und Powerline vertragen sich nicht, vor allem wenn der Abstand zwischen Telefonkabel und Stromkabel zu gering ist.
 
Simpson474 schrieb:
Was macht der Speedport in der Zeit, ich würde mal fast auf Verlust der VDSL-Verbindung tippen. VDSL und Powerline vertragen sich nicht, vor allem wenn der Abstand zwischen Telefonkabel und Stromkabel zu gering ist.

Das Speedport funktionert weiterhin. Wie muss ich die Aussage zwischen Telefonkabel und Stromkabel verstehen?
Das Lan kabel zwischen Speedwort und 1. Powerline?
 
Steht irgendwas im log des hauptrouter wieso die Verbindung gekappt wird? hast du beim Provider schon nachgefragt? Ist der hauptrouter an der selben steckerleiste wie der erste powerlineadapter? Warum nicht einmal überall ein Kabel verlegen und die nicht konstanten Dlan Dinger verkaufen.
 
chrigu schrieb:
Steht irgendwas im log des hauptrouter wieso die Verbindung gekappt wird? hast du beim Provider schon nachgefragt? Ist der hauptrouter an der selben steckerleiste wie der erste powerlineadapter? Warum nicht einmal überall ein Kabel verlegen und die nicht konstanten Dlan Dinger verkaufen.

Im Log hab ich noch net gegut.
Provider hab ich net gefragt, weil des Speedport ja funktioniert
Hauptrouter und erster powerline ist die selbe steckerleiste ja
Kabel ist nicht möglich, da die dazugehörigen Leerrohre fehlen, und ca. mehrer 100 meter lankabel benötigt werden
 
Snow-Falling schrieb:
In der Werkstatt hab ich 3 Fritz Powerline 1240e und eine FritzBox 4020 mit einem Fritz Powerline 1220e verbaut.
Sehr ungünstig. Powerline nutzt die Stromleitung als geteiltes Medium. Je mehr Teilnehmer umso geringer ist die Verfügbarkeit.
Nutze Powerline nur auf Strecken, wo es gar nicht anders geht. Also vom Kappo zur 4020. Innerhalb der Werkstatt auf LAN Kabel oder WLAN umsteigen.
 
jetzt mal angenommen ich lege zwischen 4020 und 1240e lan kabel wie lange dürfen die maximal sein unde funktionier dafür mein 1240e oder benötige ich andere Adapter?
 
???
Mach Mal ne Zeichnung von deinem Setup. Wie ist welches Gerät angebunden? Ich versteh nicht, wozu du 3 Powerline Adapter in der Werkstatt brauchst.
Ich bin davon ausgegangen, dass Du halt aus der Not heraus den Speedport und die 4020 in der Werkstatt so verbunden hast:
Speedport-LAN-Powerline-Powerline-LAN-4020.
Und genau auf diese Powerline Verbindung solltest Du dich auch beschränken und innerhalb der Werkstatt nicht noch weitere Powerline Verbindungen sondern LAN oder WLAN nutzen.
 
Von der Telefon Steckdose im Anschlussraum geht es ins Speedport. Dann:
Speedport-LAN (20cm)-Powerline-(ca. 50m Stromkabel)-Powerline-LAN (20cm)-4020. Das ist der Mesh Master. Theoretisch würde diese Fritz Box ausreichen um nur die Werkstatt mit Wlan zu versorgen. Aber auf jeder Seite der Werkstatt soll es ca. 40-50 Meter über der Werkstatt hinaus in den Hof gehen.

Daher hab ich an jeder Ecke der Werkstatt einen 1240e bzw 4020. Somit deke ich auch den Hof komplett ab.

Für mich besteht nun ohne großen Aufwand die Möglichkeit, das ich 2 von den 3en 1240e via Lan mit der 4020 zu verbinden. Dabei hab ich nur 2 Fragen:
Wie lang darf so ein Kabel sein? Zum ersten 1240e sind es ungefähr 12m und zum zweiten ca. 30m. Der 3. ist nicht so einfach machbar.
Sind meine Powerline 1240e dafür überhaupt geeignet? Oder benötige ich andere Adapter?
 
Ja das geht und das solltest Du auch tun. Am besten mit allen 3. LAN Kabel dürfen bis 90m lang sein um innerhalb der Spezifikation zu bleiben.
 
Unbenannt 1.jpg

Ergänzung ()

hoffe ihr könnt mich nun verstehen. welche Kabel benötige ich dazu? Weil da gibt es ja auch zig verschieden Kat. usw...

Desweiteren kann man den Powerline 1240 so programieren dass er den lan als Zuleitung nimmt und nicht Powerline? oder benötige ich neue WLAN ADAPTER?
 
Zuletzt bearbeitet:
Die 1260e lassen sich nicht per LAN als AP betreiben. Von daher würde ich zumindest 1 und 2 durch 1750e APs ersetzen, wenn Du unbedingt bei AVM Mesh bleiben willst. Die Länge der LAN Kabel ist kein Problem. Ich würde CAT5 UTP Patchkabel dafür nutzen. Sind dünn und flexibel und reichen völlig aus. Den dritten kannst Du ja versuchen als Powerline Lösung laufen zu lassen. Vielleicht werden dadurch die Abbrüche schon beseitigt.
Alternativ gibt's auch APs, die Du mit LAN Kabel in Reihe schalten kannst. UBNT UAP AC Pro oder Telekom Speed Home WiFi wären Beispiele.
 
ich habe keine 1260e sondern 1240e lassen die sich auch nicht via Lan als AP betrieben?
 
So wie ich das auf die Schnelle gesehen habe, gilt das für alle AVM Powerline Produkte. Das kannst Du aber leicht selbst recherchieren, da AVM gute online Dokumentation bereit stellt.
 
Okay, wenn ich es nun richtig verstanden hab, soll ich den Powerline 1 und 2 mit LAN direkt an die 4020 anschließen, sind quasi 2 Kabel.

Angenommen ich nehme die Mehrarbeit auf mich und mach Powerline 3 auch noch mit LAN, dann schließ ich des dritte Kabel auch an die 4020 an? Ist das so richtig? Somit wäre nur noch Powerline zwischen Speedport und 4020.

Wenn ich diese Powerline auch noch gegen ein LAN Kabel wechsl (Vorausgesetzt ich komm da irgendwie mit nem Kabel hin), dass auch in die 4020 gesteckt wird, müssen dann die 3 Powerline alle in der 4020 stecken oder könnten die unterwegs irgendwo mit nem Hub (oder wie so ein Verteiler heißt) eingeschleust werden? Hat den Hintergrund, ich spar Kabel...
 
Nein. Das hast Du nicht richtig verstanden. Deine Adapter können das nicht. Du musst alle ersetzen, wenn Du sie per LAN anbinden willst.
Bei neuen kannst Du welche wählen, die nur einen Anschluss haben und sternförmig von einem Punkt versorgt werden sollten. Man kann auch einen Switch an einem Punkt verwenden. Sehe das wie eine Mehrfachsteckdose für Netzwerkkabel.
Du kannst aber auch welche mit zwei Anschlüssen wählen und die APs dann in Reihe schalten.
 
Leitungsplan.jpg



Morgen, srry stand auf dem Schlauch. ja die 3 Powerline 1240e muss ich ersetzen gegen AVM Repeater 2400. Habe meinen Kabelplan nochmal geändert wie ich es nun vorhabe. Vom Speedport mit Powerline in den benachbarten Anschlussraum. Dann aus dem Powerline raus und in den Switch, von da dann einmal quer durch durch die Werkstatt zum nächsten Switch, desweiteren zum ersten 2400.

Funktioniert mein Plan so in der Praxis mit 2 Switch, Kabellängen, usw...

Nächste Frage: Oben hieß es mal Netzwerkkabel CAT.5. Ich muss meine Netzwerkkabel in den Kabelkanal legen, in dem auch 230V und 380V verlegt sind. Da ich nach ein bisschen surfen darauf gestoßen bin, Netzwerkkabel selbst zu crimpen, was auch billiger ist wie vorgefertigte Kabel, sollte ich in Angesicht der Verlegeprobleme nicht eher CAT7 oder 7a nutzen?


AVM Mesh funktioniert wie im plan dargestellt trotzdem?

Vorgesehener Switch:
https://www.amazon.de/TP-Link-TL-SG...eywords=netzwerk+switch&qid=1571636658&sr=8-3


Vielen Dank schonmal im voraus für die Beantwortung der Fragen
Patrick
 
Zurück
Oben