ftp downloads im browser über port 80?

IRID1UM

Commodore
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
4.586
tag leute
seit dezember etwa nimmt sich mein provider die freiheit, alle FTP downloads auf etwa 50-80kbyte/sec zu beschränken. beziehungsweise wird alles, was nicht über port 80 geht gedrosselt. http downloads gehen aber immer noch mit maximaler geschwindigkeit (6mbit). ich hab mal probiert mit einem downloadmanager zu downloaden, hat auch nichts geholfen. so wie es aussieht, werden maximal 5 ftp connections gleichzeitig erlaubt, und mit diesen 5 connections kam ich gerade mal auf 140k/sec (nvidia.com, cnet.com usw).
realisiert wird das ganze durch einen server, der so etwa beim 8. router hop zwischengeschaltet ist. wenn es hier in wien ordentliche alternative provider geben würde, dann wäre ich schon umgestiegen, da es aber sonst nur sauteure angebote gibt, kann ich mir das umsteigen wohl sparen.
wie auch immer, ich dachte mir, dass man die downloads eventuell alle auf port 80 umleiten kann, nur wüsste ich nicht, wie das gehen soll.
verwendet wird:
windows xp sp2
firefox 1.5 mit flashget
norton internet security firewall
kabelinternet (UPC chello, 6mbit), netzwerkkabel geht direkt ins kabelmodem, kein router
danke für die antworten,
IRID1UM
 

Justin_Sane

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
8.822
*lol* ich hab echt kein plan, ob's denn was bringt...

http://filezilla.de/index.html

aber hier kannst du den port einstellen....ich denke/befürchte, dass bezieht sich aber vielmehr auf den port des servers, dh. wenn dieser nicht standardmäsig über den 21er läuft.

naja...kannst es ja mal versuchen, den filezilla muss man ja auch nicht installieren! :)
 

IRID1UM

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
4.586
hm, aha.. ich seh schon das problem. wenns bei mir auf port 80 raus geht, dann muss es auch auf port 80 beim server rein gehen.
dachte ichs mir doch, dass es zu einfach wäre, wenn ich einfach nur einen anderen port benutze :)
naja, mal schauen, vielleicht hat ja noch jemand eine idee.
danke soweit,
IRID1UM
 

OnkelBob

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
36
Du gehst nicht auf Port 80 raus... es sei denn du bist ein WebServer...;)

Die Anfrage die du an den FTP stellst, geht bei dir von Port irgendwas über 1024 raus (der wird vom OS bei jeder neuen Verbindung automatisch inkrementell gewählt), und bei dem FTP Server auf Port 21 rein.
Du bekommst eine EINGEHENDE Verbindung vom FTP Server Port 21. Sprich wenn du downlaods über port 80 haben willst, musst du einen Server finden der dir das anbietet...
 

-eraz-

Commodore
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.270
Nein das geht nicht. Man könnte Theoretisch ein Port Tunneling benutzen. Nur muss da auf der gegenstelle ein kleiner Server Installiert sein, der dann FTP anfragen von 80 auf 21 weiterleitet. So hast du keine Chance, weil du den gegenüberliegenden Server immer mit Port 21 ansprechen musst, sonst reagiert er nicht auf deine Anfrage und das erkennt dann natürlich dein Provider. Ich finds schon eine Frechheit das die das Begrenzen. Welcher Provider ist denn das?
 

IRID1UM

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
4.586
nennt sich UPC telekabel (www.upc.at) und das produkt von denen ist chello+ (www.chello.at). die haben auch was mit telesystem gemeinsam, kabelsignal und cablelink sind aber andere anbieter.
blöderweise hat UPC den einzigen brauchbaren konkurenten hier in wien aufgekauft, sodass die selbe politik wohl auch bald dort einziehen wird.. :freak:
eine frechheit ist es in der tat, allerdings werden die downloads nicht immer gleich stark gedrosselt. gestern gings sogar mit etwa 400-600k, was einigermaßen in ordnung ist. ich nehme an, am wochenende wird die drosselung am stärksten sein. mehr dazu gibts im xdsl forum
mfg
IRID1UM
 

-eraz-

Commodore
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.270
Die haben inode aufgekauft oder?
Ja ich find das auch ziemlich schei*e, ich bin auch bei inode, ich hoffe nur die lassen sich nicht in Salzburg auch so einen blödsinn einfallen.
 

IRID1UM

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
4.586
ja, inode wars leider. ich hatte eh schon seit längerem geplant gehabt umzusteigen, aber jetzt ist mir die lust vergangen. da zahl ich nicht anmeldegebühr und hab den ganzen bürokram, um dann erst wieder den selben mist bei inode zu haben.
ich hab auch mal ein böses email an chello geschickt, da haben die sich gar nicht getraut zu antworten :)
ich find das irgendwie ziemlich arg von denen, dass sie einfach so still und heimlich sowas einbauen. da gabs nicht mal eine offizielle pressemitteilung oder so, die haben wohl gehofft, dass es niemand bemerkt, bzw. dass alle glauben, deren gegenstelle sei schuld an der miesen geschwindigkeit. in den AGB steht nämlich nichts dergleichen und in gewisser weiße ist das sogar betrug, wenn mir ein internet zugang angeboten wird, dann soll der auch auf allen ports mit bis zur maximalen geschwindigkeit gehen.
wenn das netz überlastet ist, dann gibts nur eine lösung: ausbauen. traffic shaping ist genau der falsche weg, weil langfristig gesehen dadurch keine probleme verschwinden.
mfg
IRID1UM
 

-eraz-

Commodore
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.270
So wie du das beschreibst würde ich die ganze Sache am besten mal einen Anwalt übergeben. Wenn du Rechtsschutzversichert bist, dann macht das ja keine großen Umstände. :)

@mofa
Das mit dem Gbit Netzwerk in Wien ist ja mal wirklich heftig. :o
 

IRID1UM

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
4.586
naja, deswegen gleich zum anwalt rennen halte ich für etwas übertrieben. eine sammelklage hingegen könnte schon was bewirken. mal schauen...
mofa: das halte ich für eine utopie :D es wurde ja auch schon öfter der über-speicher auf der klebebandrolle und so weiter angekündigt, gesehen hat man das dann aber nie. aktuell gibts aber immerhin von blizznet.at ein angebot (10mbit/s, 10gb/monat, 69.-), das gar nicht mal so schlecht ist.
mfg
IRID1UM
 
Top